Navigation öffnen

Hotelfachmann/Hotelfachfrau

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/Hotelfachfrau für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Arbeiten, dort wo andere Urlaub machen-die Ausbildung zum Hotelfachmann/zur Hotelfachfrau

Das Hotel- und Gaststättengewerbe steckt voller Möglichkeiten, vor allem beim Thema Ausbildung, und gehört zu den abwechslungsreichsten Branchen. Die Ausbildung ist ganz klar kein Job wie jeder andere. Flexible Arbeitszeiten erlauben es auch mal auszuschlafen. Im Alltag musst du aber nicht nur rumrennen und Zimmer putzen. Denn zu den Aufgabenfeldern der Hotelfachfrau/ des Hotelfachmanns (w/m) gehört unter anderem auch das Projektmanagement, Controlling, Marketing sowie Personalmanagement.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Hotelfachmann/Hotelfachfrau


Berufsbild

Hotelfachleute arbeiten in allen Bereichen des Hotels. Dabei handeln sie im Sinne des Kunden und sorgen für sein Wohlergehen. Dazu zählt die Abwicklung der Reservierung, der freundliche Empfang bei der Ankunft und die Annahme von Reklamationen, die Betreuung sowie die Reinigung des Zimmers (Housekeeping). Sie helfen auch in der Küche aus und bedienen die Kunden. Darüber hinaus sind Hotelfachleute wahre Organisationstalente und planen Veranstaltungen und den Personaleinsatz. Im kaufmännischen Bereich arbeiten sie zum Beispiel in der Buchhandlung, beim Einkauf/Warenwirtschaft, Verhandeln mit Reiseanbietern Preise, beteiligen sich an Marketingmaßnahmen.
 

Anforderung

Besonders in diesem Beruf sind Fremdsprachen wichtig, denn die Gäste müssen nicht immer deutscher Herkunft sein. Deswegen sollte dein Interesse bereits schon in der Schule für Fremdsprachen groß sein und du solltest gewillt sein, zukünftig darin weiterzulernen. Gute Mathenoten sind auch hier gefragt, da du z.B. viele kaufmännische Aufgaben übernimmst. Schrift und Sprache solltest in Deutsch fit sein, schließlich hast du als Hotelkauffrau/ Hotelkaufmann viel Kontakt zu Kunden.
Da du in Schichten arbeiten wirst und in unterschiedlichen Bereichen des Hotels arbeitest, sollte dich Flexibilität auszeichnen. Außerdem solltest du keine Angst davor haben auf fremde Menschen zuzugehen und dabei immer Kunden- und Serviceorientiert arbeiten. Teamfähigkeit für sämtliche Abteilungen des Hotels wichtig. Nicht zu vergessen die körperliche Fitness – Schichtarbeit, Hektik, Putzen und Co. verlangen dir körperlich viel ab.
 

Ausbildungsinhalte

 
  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • wirtschaftlicher Einsatz von Geräten, Maschinen, Gebrauchsgüter (z.B. Seife) bei der Reinigung usw.
  • Zubereitung und Servieren von Speisen
  • Arbeitsplanung
  • Bestellung, Annahme und Prüfung von Waren
  • Werbung und Verkaufsaktionen
  • Planung Personaleinsatz
  • Rechnungsstellung
  • Büroorganisation und -kommunikation
     
Die gesamt Übersicht zu den Ausbildungsinhalten findest du auch im Ausbildungsrahmenplan, der für alle Azubi´s gleich ist.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • häufig geforderter Abschluss: mittlerer Bildungsabschluss bzw. Realschulabschluss
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung im Betrieb und Berufsschule
  • Verdienst:
    1. Ausbildungsjahr: € 423 bis € 557
    – 2. Ausbildungsjahr: € 508 bis € 637
    – 3. Ausbildungsjahr: € 583 bis € 718
  • Einsatzgebiete:
    hauptsächlich in Hotels, Gasthöfen in Pensionen in den verschiedenen Abteilungen wie z.B. Empfang, Restaurant-Räume und Lager

Top Aufstiegsmöglichkeiten

  • Durch zahlreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten, z.B. zum staatlich geprüften Gastronom oder Betriebswirt, Fachwirt im Gastgewerbe, Küchen-, Restaurant- oder Hotelmeister kannst du es bis zu deinem eigenen Restaurant oder Hotel schaffen.

Ideal für Weltenbummler und Heimatliebhaber

  • Sammle Erfahrungen und verfeinere deine Fremdsprachenkenntnisse dort, wo andere Urlaub machen: auf Kreuzfahrtschiffen, Strandhotels, Luxushotels oder in landestypischen Restaurants.
  • Lerne verschiedene Kulturen und Kochkünste kennen.
  • Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Gastgewerbe warten attraktive Arbeitsplätze in den Reisegebieten vor Deiner Haustür auf dich.