Navigation öffnen
Anzeige

Ausbildung

Bewerbungsverfahren

Wie tickt eigentlich ein Personaler? Teil 3

Frank Porthun, Fachkräftesicherung Facharbeiter bei BASF Schwarzheide   Rund 50 Stellen bietet BASF Schwarzheide jedes Jahr an - von der Berufsorientierung über Ausbildungsberufe bis hin zum Dualen Studium.  „Unser Orientierungsprogramm nennt sich Start in den Beruf, dauert ein Jahr und dient zur beruflichen Orientierung innerhalb und außerhalb der BASF. Die Teilnehmer bringen den Abschluss der 10. Klasse mit“ sagt Frank Porthun.

Frank_Porthun_BASF.Portrait
Frank Porthun
Bei der Bewerbung seien Schulnoten gerade in den berufsrelevanten Fächern wichtig.  „So sollte der zukünftige Chemikant gute Noten in den MINT- Fächern mitbringen“, erklärt Frank Porthun.  Ebenso wichtig ist  es bei BASF, dass der Bewerber Persönlichkeit besitzt. „Unsere Mitarbeiter müssen anpacken können“, so Frank Porthun. „Auch eine proaktive Grundhaltung ist wichtig und Engagement im Vereinen oder Ehrenamt macht sich immer gut im Lebenslauf.“ Die absolvierten Praktika sind für die Entscheider zweitrangig. „Praktika dienen in erster Linie dem Bewerber selbst“, weiß Frank Porthun. „ Sie sind wichtig, damit man nicht die falsche Wahl trifft. Ein Praktikum  im angestrebten Fachbereich ist wünschenswert, aber keine Pflicht.“ Generell ist das Bewerbungsverfahren bei BASF mehrstufig. „Der Bewerber bewirbt sich online, danach durchläuft er unsere elektronische Eignungsdiagnostik, wo es eher um sein Allgemeinwissen geht, anschließend findet eine persönliche Vorstellungsrunde bei BASF statt“, verrät Frank Porthun. Zum Schluss müsse noch der Werkarzt sein ok geben.

Keine Ausschlusskriterien

No-Goes gebe es bei Frank Porthun keine.  „Eine gute Vorbereitung auf den Bewerbertag schließt natürlich nicht nur die Vorbereitung auf den Beruf und die BASF ein, sondern auch die auf entsprechendes Verhalten. Angebote gibt es hierzu in großer Zahl“, so der Facharbeiter für die Fachkräftesicherung.  Wichtig ist für ihn Ehrlichkeit:  „ Als Bewerber sollte man sich nicht für den Tag verstellen. Im Gespräch merkt man das oft sehr  schnell.  Für die potenziellen neuen Azubis hat er noch einen Tipp. „Der Bewerber sollte seine Hausaufgaben gut gemacht haben und Wissen zum angestrebten Beruf und zur BASF zum Bewerbungsgespräch mitbringen“, sagt Frank Porthun.

Finde eine Ausbildung oder ein Studium in deiner Region

Studium

Studium

In vier Schritten zum Mathe Experten

Vielen von uns graut es schon bei dem Gedanken an die Mathe-Stunde: Zahlen über Zahlen, die in unseren Köpfen umherschwirren. Komplizierte Formeln und scheinbar unlösbare Aufgaben rufen bei einem Großteil der Schüler Angstzustände hervor. Doch ist Mathe wirklich nur was für die Profis unter uns? Nein - Mit der richtigen Vorbereitung und Motivation kann jeder die nächste Mathe-Prüfung meistern. Read More »

Nebenjobs im Studium

  2/3 aller Studierenden gehen neben ihrem Studium arbeiten. Ob Kellner, Callcenter- Mitarbeiter, Minijobs oder doch nur eine kurzfristige Beschäftigung? Das Angebot an Nebenjobs im Studium ist groß. PLANBAR zeigt dir was du beachten musst. Read More »

Wir stellen vor

Anzeige

How To

Reportagen

Leben

Wir sind PLANBAR

Was ist PLANBAR?

PLANBAR ist das Magazin der Azubis und Studenten der LAUSITZER RUNDSCHAU.  Mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Studium erscheint das Magazin einmal pro Jahr, immer im September. Bereits seit 7 Jahren werden so Unternehmen und Auszubildende durch PLANBAR zusammengeführt. Aber nicht nur die Themen Ausbildung und Studium bschäftigen das PLANBAR-Team.

Auch Lifestyle-Themen wie Festivals, Musik, Film, Party und das ganz normale Leben wissen das PLANBAR-Team zu begeistern. Regelmäßig veröffentlichen deshalb die Azubis und Studenten der LAUSITZER RUNDSCHAU Artikel auch zu diesen Themen.

Wie kann mir PLANBAR-Magazin.de bei der Ausbildungssuche helfen?

Auf der Internetseite des PLANBAR-Magazins findest du nicht nur im September neue, spannende Artikel. Hier wird das ganze Jahr lang interessanter Inhalt zu den einzelnen Themen bereit gestellt.

Du bist auf der Suche nach einer Ausbildung in deiner Region in und um Brandenburg und Sachsen? Auch da kann dir das PLANBAR-Team helfen. Mit unserer praktischen Navigation im Ausbildungsbereich kommst du in nur 4 Schritten zu deinem Ausbildungsplatz.

Zuerst kannst du dir aus unzähligen Ausbildungsbetrieben aus der Lausitz einen attraktiven Arbeitgeber heraussuchen. Die Unternehmen kannst du in PLANBAR-Magazin.de zudem nach deiner Lieblingsstadt Filtern.

Du hast einen passenden Arbeitgeber gefunden? Sehr gut. Dann bekommst du auf dem Onlineauftritt von PLANBAR gleich noch praktische Tipps und Tricks mit an die Hand, wie du die richtige Bewerbung schreibst. Du beginnst natürlich erst mit dem Anschreiben. Aber wie wird das Anschreiben richtig gegliedert? Und wie präsentiere ich mich eigentlich richtig? Das alles erfährst du in unserem Bewerbungsbereich. Wenn das Anschreiben fertig ist, wird es Zeit für deinen Lebeneslauf. Wie man den Lebenslauf richtig verfasst erfährst du bei uns in nur wenigen Schritten. Dann fehlt nur noch dein Bewerbungsfoto. Worauf man beim Bewerbungsfoto achten musst, erfährst du ebenfalls in einem gutem Beitrag.

Deine Bewerbung kam gut an und du hast ein Vorstellungsgespräch mit Assessment-Center bekommen? Wie du dich am besten drauf vorbereitest hat das PLANBAR-Team für dich auch schonmal zusammen gestellt.