Navigation öffnen

Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2022/2023

Die Linke Hand des Apothekers (m/w/d)

Du magst die Linke Hand des Apothekers (m/w/d) sein? Aber wieso die Linke? Weil die rechte Hand schon besetzt ist. Apotheker (m/w/d) bekommen nämlich nicht nur Unterstützung von Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d), sondern auch von Pharmazeutich-kaufmännischen Angestellten (m/w/d).Der Unterschied liegt im Detail! Du magst dich eher auf das Fachliche, statt das kaufmännische Beziehen und liebst die Medizin? Dann ist die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) genau die Richtige für dich!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d)


Berufsbild

Der Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d) ist für sein vielfältiges, aber auch etwas eingeschränktes Aufgabengebiet bekannt. Sie geben zum Einen verschreibungspflichtige Arzneimittel gemäß Rezept an ihre Kunden, aber aufgepasst! Nur unter Aufsicht des zuständigen Apothekers (m/w/d). Dazu verkaufen sie auch rezeptfreie Arzneimittel und andere apothekenübliche Waren. Sie beraten Kunden über die Anwendung des Produktes, und weisen ggf. auf Besonderheiten hin. Sie stellen auch Salben und Lösungen her. Auch hier selbstverständlich unter Aufsicht des Apothekers (m/w/d). Pharmazeutisch-technische Assisten (m/w/d) kontrollieren zudem auch Substanzen, je nach Vorgaben im Arzneibuch und dosieren diese auch exakt. Spannend ist hier, dass sie die einfachen chemischen und physikalischen Arzneimittelanalysen durchführen. Das bedeutet, dass sie bspw. Cholesterin-, Harn- oder Blutwerte von Kunden messen. Auch der Warenbestand wird von ihnen überwacht und Bestellungen organisiert. Es gibt gesetzlich vorgeschriebene Stichproben und Lagerkontrollen müssen von ihnen durchgeführt werden. Bestandsausgaben von Giften und Betäubungsmitteln fällt auch unter ihren Tätigkeitsbereich. Pharmazeutisch-technische Assistenten (m/w/d) stellen sogar Informationen für ganz spezielle Beratungsaktionen zusammen, welche sich auf Themen wie Allergien oder Salzen spezialisieren. Veranstaltungen werden auch von ihnen betreut. Pharmazeutisch-technische Assistenten (m/w/d) finden Beschäftigung in öffentlichen Apotheken, Krankenhausapotheken oder Versandapotheken aber auch in der pharmazeutischen Industrie.

Voraussetzungen

Um die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d) antreten zu können, benötigst du verschiedenste Voraussetzungen. Ähnlich wie bei den Pharmazeutich-kaufmännischen Angestellten (m/w/d) solltest du eine robuste Gesundheit haben, eine gute Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände und Feinmotorik der Finger besitzen. Du benötigst ein ungestörtes Sprechvermögen, ein gesundes Farbsehvermögen, einen intakten Geruchs- und Geschmackssinn und wichtig ist auch eine widerstandsfähige Haut an Händen und Armen. Zu deinem Arbeits- und Sozialverhalten kann man sagen, dass du eine hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit  und Sorgfalt vorweisen solltest. Auch sollte dir bewusst sein, dass du viel Verantwortung trägst. Du solltest lernbereit sein, eine selbstständige Arbeitsweise an den Tag legen und zudem auch Verschwiegenheit beweisen. Wichtig sind allerdings auch deine Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Kunden. Für die Wartung der Prüfgeräte und der Laboreinrichtungen solltest du auch das technische Verständnis mitbringen. Auch eine gewisse Kunden- und Serviceorientierung darf dir nicht fehlen. Manche Ausbildungsstätten verlangen außerdem ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung. Auch wird oft ein Mindestalter von 16 bis 18 Jahren gefordert.

Ausbildungsinhalte

Wir geben zu, dass die Ausbildung sehr viel Ähnlichkeit mit der Ausbildung des Apothekers (m/w/d) und der Ausbildung des Pharmazeutich-kaufmännischen Angestellten (m/w/d) hat. Wie gesagt, es sind die kleinen aber feinen Unterschiede. Stell dir die Leute der Aufgabenbereiche und deren Verantwortung wie folgt vor. An erster Stelle steht der Apotheker (m/w/d) mit sehr viel Verantwortung gegenüber deer Medizin und den Patienten/Kunden, dann kommst du als Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d) mit der Verantwortung des Labores und auch ebenfalls gegenüber euren Kunden. Nach dir kommt der Pharmazeutich-kaufmännischen Angestellten (m/w/d). Er hat eher die Verantwortung gegenüber des kaufmännischen Bereichs der Branche.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Anwendung von Arzneistoffen und Medikamenten bei Krankheiten
  • Wirkung von Arzneimitteln auf den menschlichen Organismus
  • Neben- bzw. Wechselwirkungen
  • Wichtigen Eigenschaften von chemischen Elementen und ihrer Verbindungen
  • Chemisch-analytische Untersuchungsverfahren
  • Aufbau von Pflanzen
  • Pflanzen als Arzneipflanzen
  • Inhaltsstoffe der Pflanzen für die Wirksamkeit von Bedeutung
  • Herstellung verschiedener Arzneiformen und Hilfsstoffe
  • Arten von Medizinprodukten
  • Aufbau des menschlichen Körpers
  • Funktion der Organsysteme
  • Veränderung bei typischen Krankheiten
  • Aufbau der menschlichen Haut
  • Hauttypen und Hautkrankheiten
  • Durchführung chemisch-pharmazeutischer Untersuchungen
  • Bestimmung von Pflanzen und ihrer Bestandteile in Form von Pulver- und Teedrogen unter dem Mikroskop
  • Verschreiben von Arzneimitteln
  • Organisation des Apothekenalltags mithilfe branchenspezifischer EDV

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 2,5  Jahre
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung (Berufsschule,  Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss
  • Verdienst:Da es sich um eine schulische Ausbildung handelt, ist die Ausbildungsvergütung je nach Berufsfachschule und Bundesland unterschiedlich geregelt. In der Regel ist der schulische Teil der Ausbildung unvergütet, aber da die Ausbildungsdauer relativ kurz ist, steigst du schnell in den Beruf ein und bekommst dann deinen Lohn. Der praktische Teil der Ausbildung hingegen wird vergütet. Hier kannst du mit einem durchschnittlichen Verdienst von 721 € brutto ausgehen. Allerdings ist das auch von Bundesland und den Bundesrahmentarifverträgen ganz unterschiedlich geregelt. 

Perspektiven

Wenn du dich gut anstellst, fleißig lernst und an dir arbeitest, hast du einen anerkannten Abschluss bereits nach 2,5 Jahren. Auch hier hast du verschiedene Möglichkeiten in deine Zukunft zu starten und beruflich voran zu kommen. Es bietet sich bspw. die Möglichkeit in eine Führungspositionen zu gelangen. Dafür musst du eine Prüfung als Industriemeister (m/w/d) der Fachrichtung Pharmazie oder Industriemeister (m/w/d) der Fachrichtung Chemie absolvieren und bestehen. Wenn dir allerdings ein Studium mehr zusagt, hast du hier die Chance auf einen Bachelorstudiengang im Studienfach Pharmazie oder Pharmatechnik.

Freie Ausbildungsplätze zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten (m/w/d)

Unternehmen die Pharmazeutisch-technischer Assistent (m/w/d) ausbilden