Pixabay von Pixabay
Frau mischt Chemikalien in Reagenzgläsern

Chemikant/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
mittlerer Bildungsabschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 1.031 - 1.090
2. Jahr
√ė 1.077 - 1.190
3. Jahr
√ė 1.120 - 1.258
4. Jahr
√ė 1.166 - 1.345
Ein­stiegs­gehalt
√ė ca. 2.800
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.000 - 3.700
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Chemikant/-in: Aufgaben

Weißt du eigentlich wie Waschmittel, der Stoff deines Fußballs oder die Sonnencreme hergestellt werden? Chemikanten und Chemikantinnen machen nämlich genau das!

Chemikanten und Chemikantinnen sind Experten auf dem Gebiet der Herstellung chemischer Erzeugnisse. Sie arbeiten aktiv an der Produktion von Farben, Lacken, Polymeren sowie Wasch- und Reinigungsmitteln, indem sie organische und anorganische Stoffe miteinander kombinieren. Dar√ľber hinaus √ľbernehmen sie die Steuerung und Kontrolle von Anlagen und Maschinen.

Im Detail nehmen Chemikanten und Chemikantinnen Messungen vor, f√ľllen Rohstoffe ab, erhitzen oder k√ľhlen sie und √ľberwachen den gesamten Fertigungsprozess. Sie f√ľhren regelm√§√üig Versuche durch, nehmen Proben und gew√§hrleisten, dass alle Abl√§ufe den vorgegebenen Richtlinien entsprechen. Chemikanten und Chemikantinnen arbeiten meist in engen Teams innerhalb von Laboren und Ausbildungswerkst√§tten des Unternehmens. Sie kennen ihre Maschinen, Anlagen und Arbeitsmittel in- und auswendig und sind f√ľr deren Wartung, Pflege, Reinigung und Instandhaltung verantwortlich.

Chemikant/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 1.031 - 1.090‚ā¨
2. Jahr
√ė 1.077 - 1.190‚ā¨
3. Jahr
√ė 1.120 - 1.258‚ā¨
4. Jahr
√ė 1.166 - 1.345‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė ca. 2.800‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.000 - 3.700‚ā¨

Aber was verdient ein/eine Chemikant/-in w√§hrend der Ausbildungszeit? Je nach Branche, Ausbildungsbetrieb und Bundesland variiert deine Ausbildungsverg√ľtung. So kannst du im ersten Lehrjahr bereits zwischen 1.031‚ā¨ und 1.090 ‚ā¨ brutto verdienen. Im zweiten Lehrjahr hast du eine durchschnittliche Ausbildungsverg√ľtung zwischen 1.077 ‚ā¨ und 1.190 ‚ā¨ brutto. Im dritten Jahr steigerst du dich auf bis zu 1.258 ‚ā¨ brutto und im vierten und damit letztem Jahr verdienst du zwischen 1.166 ‚ā¨ und 1.345 ‚ā¨ brutto.¬†

Chemikant/-in: Ausbildung

Ausbildungsinhalte

  • Kennenlernen der Anlagen, Maschinen und Arbeitsmitteln

  • Bedienen von Produktionsanlagen

  • Messen von Druck, Differenzdruck, F√ľllstand, Durchfluss, Menge und Temperatur

  • Bestimmung und Auswertung von Stoffkonstanten, insbesondere Viskosit√§t, Brechzahl und Schmelztemperaturen

  • Trennen von Feststoff-Fl√ľssigkeitsgemischen

  • Beschreiben von Produktionsprozesse einschlie√ülich der Ver- und Entsorgung

  • Ber√ľcksichtigung von Umweltschutzma√ünahmen

  • Einsatz von Ger√§ten und Anlagen zum Destillieren und Rektifizieren, zum Sedimentieren, Zentrifugieren und Filtrieren

  • Aufbau und Pr√ľfen logischer Grundschaltungen

  • Prozesskontrolle und Dokumentation von Beobachtungen und Ergebnissen

  • Instandhaltung von Produktionseinrichtungen

  • Programme f√ľr speicherprogrammierbare Steuerungen kennenlernen

Chemikant/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Chemikanten/-innen haben gute Zukunftsaussichten, da sie in Unternehmen der chemischen Industrie, bei der Herstellung von Farben und Lacken, in Betrieben der pharmazeutischen Industrie oder in Unternehmen der Kunststoffverarbeitung besch√§ftigt werden k√∂nnen. Es gibt viele Zusatzqualifikationen und Weiterbildungsm√∂glichkeiten. Du hast zum Beispiel die M√∂glichkeit, eine Pr√ľfung zum/zur Industriemeister/-in in der Fachrichtung Chemie abzulegen. Wenn dir das nicht ausreicht, kannst du nach deiner Ausbildung auch einen Bachelorabschluss im Studienfach Chemieingenieurwesen erwerben.

Chemikant/-in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen sollte ich f√ľr eine Ausbildung als Chemikant/-in mitbringen?

Wenn du deine Ausbildung als Chemikant/-in starten willst, solltest du verschiedene Anforderungen mitbringen.

  • hohe Leistungs- und Einsatzbereitschaft

  • Sorgfalt und ein hohes Verantwortungsbewusstsein

  • selbst Entscheidungen treffen k√∂nnen

  • Technisches Verst√§ndnis aufweisen

  • Ehrgeiz, Durchhalteverm√∂gen und Geduld

Was ist der Unterschied zwischen einem/einer Chemikant/-in und einem/einer Chemielaborant/-in?

Der Unterschied zwischen einem/einer Chemikant/-in und einem/einer Chemielaborant/-in liegt in den Aufgaben und T√§tigkeiten, die sie in ihrem Beruf aus√ľben:

Ein/e Chemikant/-in arbeitet in Industriebetrieben, insbesondere in chemischen Produktionsanlagen. Sie sind f√ľr die √úberwachung und Steuerung von Produktionsprozessen zust√§ndig. Dazu geh√∂ren das Abmessen und Zusammenstellen von bestimmten chemischen Substanzen, das √úberwachen der Reaktionen und der Produktqualit√§t sowie das Bedienen und Warten der Anlagen.

Ein/e Chemielaborant/-in hingegen arbeitet in chemischen oder pharmazeutischen Laboren. Sie f√ľhren experimentelle Arbeiten durch, um neue Produkte zu entwickeln oder bestehende Produkte zu optimieren. Dazu geh√∂ren das Herstellen von Proben, das Durchf√ľhren von Analysen und Tests, das Dokumentieren von Ergebnissen sowie das Bedienen und Warten der Laborger√§te.

Wie sind die Arbeitszeiten als Chemikant/-in?

In der chemischen Industrie werden oft Schichtsysteme eingesetzt, da die Produktion rund um die Uhr stattfinden kann. Das bedeutet, dass du in Fr√ľh-, Sp√§t- oder Nachtschichten arbeiten kannst, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Freie Ausbildungsplätze Chemikant/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf