Navigation öffnen

Irgendwas mit Medien …Ausbildung…

Ausbildungsfinder

Viele Schüler wollen nach der Schule „irgendwas mit Medien“ machen. Mediengestalter? Medienkaufmann? Journalist? Pff, alles schon gehört. Hier mal ein paar Medienberufe der ganz anderen Art:

Maskenbildner/-in: Du fertigst Entwurfsskizzen für Masken und Modelle an, stellst Perücken und andere Haarteile sowie plastische Körper- und Gesichtsteile her. Außerdem  schminkst und frisierst  du die Schauspieler und - natürlich - erschaffst du auch Masken.

Buchbinder/-in: Büchern und Druckerzeugnissen den letzten Schliff verleihen und den passenden Umschlag geben ist das Tagesgeschäft des Buchbinders. Dafür lernt er in seiner Ausbildung alles vom Berechnen der Maße des gewählten Umschlags, bis zur Entscheidung über die angemessene Bindungsart.

Technischer Produktdesigner/-in: Als Technischer Produktdesigner sorgst du dafür, dass auch große Geräte, wie Autos oder Bagger, ein schönes Design haben und dabei auch noch richtig funktionieren.

Audio-Designer/-in: In dieser ziemlich kreativen Ausbildung zum Audio-Designer gehört es zu deinen Aufgaben, Gebrauchsmusik und Jingles für Filme, Internetseiten, Werbespots und Ähnliches zu komponieren.

Medientechnologe/-in: Medientechnologen richten nicht nur die Druckmaschinen ein, sie überwachen auch den gesamten Druckprozess, um so die Qualität des Endproduktes sicherzustellen.

Fachkraft für Veranstaltungstechnik: Du entwickelst technische Konzepte für Veranstaltungen aller Art. Dazu gehören beispielsweise Konzerte, Messen, Kongresse oder Betriebsfeiern.

Musikfachhändler/-in: Du arbeitest in Musikfachgeschäften oder in Musikverlagen und lernst alles über Musikprodukte, wie z.B. Instrumente, Noten, Musikvideos und CD's.

Film- & Videoeditor/-in: Da Filme ja nie im Ganzen gedreht werden, sondern immer in Szenen, arbeitest du als Film-& Videoeditor daran, die Einzelteile zusammenzuschneiden. Außerdem bewertest du das Bild-und Tonmaterial hinsichtlich der Qualität und Gestaltung.

Geräuschemacher/in: Oft unterschätzt und vergessen - aber was wäre ein Film ohne Hintergrundgeräusche? Als Geräuschemacher/in bist du der Spezialist für alle Geräusche in einem Film oder Hörbuch. Immer mehr Geräusche werden auch am Computer entworfen.

Fotograf/in: Du arbeitest in Industriebetrieben, handwerklichen Betrieben, oder freiberuflich. Du nimmst Bilder auf, bearbeitest diese und kennst alle Produktionsschritte bis hin zum fertigen Foto.