Navigation öffnen

Welchen Nutzen haben Praktika

Allgemein

Ein Praktikum zu absolvieren ist eine wertvolle Erfahrung. Nicht immer will man es wahr haben, aber diese Erfahrung bringt dich in vieler Hinsicht weiter. Deshalb haben wir für dich ein paar gute Gründe,  warum du ein Praktikum richtig nutzen solltest!

Ein Praktikum ist jedoch nur das, was du daraus machst! Dieser Erkenntnis solltest du dir zuerst bewusst werden. Denn ohne Engagement und einer gehörigen Portion Interesse für den Beruf und das Unternehmen kann ein Praktikum auch ganz schnell ein totaler Reinfall werden.

Vom Praktikum zum Traumberuf

In erster Linie dient es der Berufsorientierung. Doch weil du während deines Praktikums nur über einen kurzen Zeitraum in einem Unternehmen bist, kannst du nicht alle Tätigkeitsfelder des Unternehmens oder alle Facetten des Berufs kennenlernen. Probiere daher so viel wie möglich aus und spreche mit deinem Praktikumsbetreuer, wenn du Wünsche hast und etwas Bestimmtes gerne in der Zeit noch machen wollen würdest.

Das heißt: Frag so viel, wie du kannst (auch wenn du dir doof dabei vorkommst), unterhalte dich mit Auszubildenden und Mitarbeitern, schreibe Erlerntes und Erlebtes auf und rede auch mit deiner Familie und deinen Freunden darüber. Im besten Fall findest du so heraus, ob dein persönlicher Eindruck mit den Meinungen der Mitarbeiter zusammen passt und ob du dir vorstellen könntest in diesem Beruf beziehungsweise dem Unternehmen zu arbeiten.

Das alles sollte sich zu einem positiven (oder vielleicht auch negativen) Bild zusammen fügen, welches dir dabei hilft, herauszufinden, was du später gerne einmal beruflich machen willst.

Der frühe Vogel fängt das Praktikum

Schülerpraktika finden an vielen Schulen im gleichen Zeitraum statt. Also: Der frühe Vogel fängt den Wurm – sonst schnappt dir vielleicht jemand deinen Platz weg. Und wenn du keine Idee hast, wo und wie du ein Praktikumsplatz findest, dann frag zuerst deine Lehrer. Die haben oft Kontakt zu Unternehmen, die gerne Praktikanten nehmen und schon mit der Schule zusammen gearbeitet haben.  So wirst du eine schöne und lehrreiche Zeit haben.

Für dich selber!

Der Vorteil eines Praktikums ist übrigens, dass du auch viel über dich selbst und deine Arbeitsweise herausfindest. Stärken und Schwächen kristallisieren sich heraus und du wirst von Menschen bewertet, die dich nur über einen kurzen Zeitraum kennen lernen  und somit einen anderen Eindruck haben als Familie, Freunde und Lehrer. Das hilft dir später bessere Bewerbungen zu schreiben und in Gesprächen genau zu wissen, was du kannst.

Zudem ist es heute gang und gäbe, Praktika absolviert zu haben. Für zukünftige Unternehmen sind die Zeugnisse deiner Praktika sehr wichtig im Entscheidungsprozess, wenn du dich bei ihnen beworben hast. So können Sie einen kleinen Einblick über deine Erfahrungen im Berufsalltag erhaschen.

Eins noch: Mach kein Praktikum bei deinen Eltern nur aus Bequemlichkeit. Auch wenn du den gleichen Beruf erlernen willst oder die Firma später einmal übernehmen sollst. Geh in eine andere Firma und sammle dort Erfahrung. Das wird dich wesentlich weiter bringen und so siehst du auch, ob es wirklich dein Wunsch ist oder nur ein Irrtum.

Damit dein Praktikum perfekt wird, lass dich nicht unterkriegen und nicht nur am Kaffeekocher oder Drucker abstellen. Gewinn Erfahrungen, nimm Erlebnisse mit und knüpfe Kontakte, denn das sind die Erkenntnisse, die dich weiterbringen auf dem Weg zum Traumberuf.

 

Sarah Krannich