Navigation öffnen

Traumjob Einzelkämpfer – Berufe für Menschen, die keine Menschen mögen

Allgemein

Dein Profil lautet fleißig, aber schüchtern; clever, aber nicht sonderlich kommunikativ; sehr selbstständig und weniger teamfähig. Du bist ein echter Alleinkämpfer, der in Ruhe seine Arbeit erledigt und dabei nicht gestört werden möchte. Dann haben wir hier ein paar Berufe für dich, in denen du als Einzelkämpfer die besten Chancen hast. 

Für die introvertierten Forscher und Entdecker

Es gibt viele Berufe in der Wissenschaft, in denen du sehr konzentriert und vor allem genau arbeiten musst. Wenn du dich in der Schule sehr für naturwissenschaftliche Fächer begeisterst, könnten dich die Berufe als Mikrotechnologe (m/w/d), Chemie- oder Physiklaborant (m/w/d) sehr interessieren. Je nach Beruf und Aufgabengebiet führst du vielleicht auch die einen oder anderen Experimente durch, mit denen du dir auch den letzten nervigen Kollegen vom Hals halten kannst.

Der Weltraum - unendliche Weiten. Und keine Menschenseele. Nach einem hoch physikalischen Studium zum Astronom/Astrophysiker (m/w/d) misst du am Computer die täglichen Stimmungsschwankungen unserer lieben Sonne und anderer Sterne, beobachtest einsame schwarze Löcher und Neutronensterne und suchst nach uralten Indizien für die Entstehung des Universums. Also wenn das nicht faszinierend ist.

Für stille Heimwerker

Wenn dir das Handwerkliche besser liegt und du eine herausragende Feinmotorik hast, könnte dir Zahntechniker (m/w/d) im Labor gefallen. Dir werden von den Meistern deine Arbeiten zugeordnet und du stellst an deinem Platz Zahnprothesen, Implantate, Brücken und Spangen her. Hier musst du dich zwar auch hin und wieder mit Kollegen absprechen, kannst dich aber die meiste Zeit auf die Arbeit vor dir konzentrieren. Da wird buchstäblich das Maul gehalten.

Hinter deiner Schweißer-Maske kannst du mit den Augenrollen, so viel du willst, ohne dass es einer deiner Kollegen sehen kann. Außerdem sorgen die glühenden Funken, die in alle Richtungen sprühen für einen menschenleeren Radius an deinem Arbeitsplatz.

Für schüchterne Schreibtischhengste

Still in deinem Kämmerchen hocken und Zahlungsein/-ausgänge in deinen Taschenrechner tippen, könntest du den lieben langen Tag? Als Buchhalter (m/w/d) sind Bilanzen, Rechnungen und die Finanzübersichten deine besten Freunde. Dabei kann es schon fatale Folgen haben, wenn du dich um ein paar Cent verrechnest, weil die Kollegen deine Konzentration stören. Also am besten alle raus schmeißen und von innen abschließen, für ein stilles Büro ganz nach deinem Geschmack.

Die Höhe der Wahrscheinlichkeit, dass du heute auf einer Bananenschale ausrutschst und dir ein Bein brichst, rechnest du mal eben im Kopf aus? Dann könnte dir der Beruf des Statistikers (m/w/d) gefallen. Spätestens, wenn du anfängst deine umfangreichen und oft auch kniffligen Statistiken zu erfassen, zu berechnen und auszuwerten, nehmen die meisten schon Reißaus.

Das Klischee der Kellerbräune bei Informatikern (m/w/d) kommt nicht von irgendwo. Es gibt in diesem Bereich einige Stellen, in denen du wirklich nur vor deinem PC sitzt und Programme schreibst. Allerdings wirst du dich auch hier nicht zu hundert Prozent vor innerbetrieblichen Absprachen drücken können.

Für friedliche Frischluft-Genießer

Wenn dir Tiere und Felder lieber sind als Menschen, wäre Tier- oder Landwirt (m/w/d)  vielleicht etwas für dich. Auf dem Traktor oder Mähdrescher drehst du einsame Runden über deine Felder und das Grunzen und Quicken der Tiere klingt doch auch nicht so fordernd, wie die Arbeitsanweisungen so mancher Kollegen im Büro.

Der frische Geruch von Moos in der Nase und das ständige Zwitschern der Vögel in den Ohren ist genau deine Welt? Als Förster (m/w/d) ist der Wald dein ständiges Revier. Bis auf ein paar Spaziergänger hin und wieder wirst du dort in der freien Wildnis kaum jemanden treffen.

Für die zurückhaltenden Alltagshelden im Hintergrund

„Während der Fahrt bitte nicht mit dem Fahrer sprechen“ gilt dank der geschlossenen Tür auch bei Eisenbahnern (m/w/d). Der wenige Kontakt, den du in diesem Beruf hast, ist der zu deinen Kollegen, wie z.B. zum Fahrdienstleister im Stellwerk, bei dem du dich anmeldest, bevor du den Zug ins Rollen bringst.

Wenn es nicht grade wie im Film „Nachts im Museum“ läuft, ist Nachtwächter (m/w/d) ein ziemlich einsamer Job, allerdings mit mächtig Verantwortung. Ob du nun in einem Museum, einer Bank, einem Einkaufszentrum oder einer großen Firma arbeitest, wenn dir während deiner Schicht ein Mensch begegnet, sollten bei dir die Alarmglocken läuten.

 

Wie häufig du mit Menschen zu tun hast, hängt auch immer von der Größe und Art des Unternehmens ab, bei dem du dich bewirbst. Also achte schon vor der Bewerbung immer ganz genau auf die Schwerpunkte, auf die sich der Betrieb konzentriert und die Stellenbeschreibung.

Niemals solltest du deine Schüchternheit als Vorwand nehmen, deiner eigentlichen Traumausbildung nicht nach zu gehen. Introvertiertheit ist eine Eigenschaft, an der du gut arbeiten kannst. Wie, verraten wir dir hier.