Navigation öffnen

Als ich mich in hannah.nele verliebte – die Liebe zu Sinnfluencern

Da stand ich nun. Irgendwie allein und ungehört. Ich war allein mit meinen Gedanken und meinen Gefühlen, meiner Meinung und irgendwo auch meiner Wut gegenüber der Ungerechtigkeit der Welt. Ich scrollte wieder mal durch Instagram, meiner Lieblingsapp und versuchte diese ganzen negativen Gedanken zu kompensieren, zu verstehen und vor allem Gleichgesinnten zu finden. Und da war er, der Account von Hannah. Ein Account, der mich nachhaltig in meinem Alltag beeinflussen wird. Dass Hannah mit ihrem Account mal einer meiner Lieblinge werden wird, hätte ich damals nicht gedacht. (mehr …)

Prüfungsstress und Ausnahmezustand – mein dramatischer Erfahrungsbericht

Mein Name ist Lena, PLANBAR-Redakteurin und erfolgreich abgeschlossene Medienkauffrau. Da letzterer Titel ein harter Kampf war, lasse ich euch an meinem Prüfungsstress-Debakel teilnehmen. Ich versinke nämlich in Fresskoma und Selbstmitleid. Wie ich durch meine Abschlussprüfungen gekommen bin? Easy Going oder Mental Breakdown? Hier ist meine Geschichte: (mehr …)

5 Fragen, die sich Eltern stellen, wenn ihr Kind die Schule beendet

Als Heike Pösch zusieht, wie ihrem Sohn sein Abiturzeugnis überreicht wird, ist sie mächtig stolz auf ihn. Endlich hat er es geschafft. Und trotzdem fällt es ihr schwer diesen Moment  zu genießen. Viele Fragen schwirren ihr durch den Kopf. Einige Zeit später im Auto hört sie ‚Die Reise‘ von Max Giesinger und wird von ihren Gefühlen überwältigt: „Ehrlich – ich habe angehalten, zugehört, Tränen in den Augen gehabt und mir schoss es durch den Kopf, Wo geht die Reise für meinen Sohn hin?“ (mehr …)

Findet der Unterricht der Zukunft zuhause statt?

Die Corona-Epidemie zwang die Schulen in ganz Deutschland, die Klassenräume kurzerhand vom Schulgebäude in die heimischen Wohnzimmer zu verfrachten. Aber was haben wir daraus gelernt, außer dass die Schulen technisch nicht genug darauf vorbereitet waren? Findet der Unterricht der Zukunft zuhause statt? (mehr …)

Die Jugend von Heute

Die Medien sind voll von Vorwürfen, Vorurteilen und negativer Nachrede: Auch über die Jugend von heute. Sie sei faul, arrogant, rotzfrech und nur am Handy zu finden. Sie kenne keinen Respekt und keine Disziplin. Und sie wisse nicht, was sie will. Doch sind diese Vorurteile wahr? Wird einfach jede kommende Generation immer schlimmer oder ist diese Nachrede ein Symptom der Erwachsenen, die ihre eigene Jugend romantisiert? PLANBAR hat sich für euch im Familien-. & Bekanntenkreis mal umgehört und versucht diese Fragen zu beantworten. (mehr …)

VEGGIE WEEK: Wie ich so etwas wie ein Vegetarier wurde …

First things first. Ich bin nicht wirklich Vegetarier… eher Pescetarier.

Die Boomer unter euch fragen sich jetzt: „Was ist da bitte der Unterschied? Die lassen sich aber auch für jeden Scheiß was einfallen! Früher hat man noch alles essen müssen. Alles, was auf den Tisch kommt. Das kann unmöglich gesund sein.“ Jeder, der kein Interesse an dem Thema hat, kann an der Stelle gerne den Kanal wechseln…

…Für alle anderen, die es interessiert, Pescetarier essen Fisch, aber kein Fleisch. Aber wie hat das bei mir überhaupt angefangen?

(mehr …)

VEGGIE WEEK: Tiere sind Freunde, kein Futter.

Tiere haben schon immer eine wichtige Rolle in meinem Leben gespielt. Wir hatten zu Hause immer Haustiere. Katzen, Hasen, Vögel … Schon damals wäre mir nie in den Sinn gekommen, einen Hasen zu essen, da ich ja kein Tier essen könnte, was bei uns draußen im Garten herumhoppelt, oder? (mehr …)

VEGGIE WEEK: Essgewohnheit oder Lebenseinstellung?

Wusstest du das Vegetarier weniger Wasser verbrauchen und deutlich mehr Energie sparen? Oder das Vegetarier nicht nur Tier- sondern auch Menschenleben retten? Zu Beginn wusste ich das auch alles nicht. Für mich waren Vegetarier nur eins - Menschen die kein Fleisch und Fisch essen. Als Kind war das für mich unvorstellbar, da meine ganze Familie sehr gerne Fleisch isst. Doch auch ich wurde vor fast 5 Jahren neugierig wie es ist, mal ein oder zwei Wochen auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Ich sah es eher als Challenge für mich selbst anstatt etwas, was wirklich wichtig für unsere Erde ist. (mehr …)

VEGGIE WEEK: Don’t call it Schnitzel.

Ich bin ganz ehrlich. Ich bin nicht wirklich ein (Achtung!) eingefleischter Vegetarier. Vermutlich betreibe ich die heuchlerischste Art des Vegetarismus. Ich bin Pescetarier. Das heißt, ich esse Meeresgetier, aber kein Fleisch. Ich würde lügen, würde ich sagen, dass mir Fleisch nicht schmeckt. Es riecht gut und es schmeckt lecker. Leider bleiben das die einzigen beiden Pro-Argumente für mich. Aber spulen wir erstmal ein wenig zurück. (mehr …)

FRAUENTAGS-SPEZIAL: SignalmechanikerIN, alle Weichen auf Frauenpower!

Wenn wir mal ehrlich sind, betrachten wir zu selten die Helden des Alltags. Wir reden hier zum Beispiel von den Menschen, die Tag ein und Tag aus für den funktionierenden Bahnbetrieb sorgen. Manchmal sieht man sie an den Weichen arbeiten - irgendwas mit Instandsetzung und Wartung. Sie reparieren halt das, was dort kaputt ist und das ist doch Männerarbeit, oder nicht? (mehr …)

FRAUENTAGS-SPEZIAL: Es war einmal eine SchornsteinfegerIN …

Echte PLANBAR- Fans erinnern sich noch an sie... Marisa ist Auszubildende Schornsteinfegerin im 3. Lehrjahr. Wir haben Sie letztes Jahr kennengelernt, als wir mit ihr einen Tag als SchornsteinfegerIn unterwegs waren. Wir können uns kaum vorstellen, dass es einen Menschen gibt, der Marisa nicht mag. (mehr …)

FRAUENTAGS-SPEZIAL: Ein Hoch auf unsere BusfahrerINNEN!

Mit den Kopfhörern im Ohr, völlig verschlafen in den Bus oder in die Bahn steigen auf dem Weg zur Schule, Arbeit oder Uni. Augenkontakt vermeiden und ein verschlafenes ‚Morgen‘ beim Vorzeigen des Fahrscheins grunzen. Irgendwo hinten auf den letzten Sitz verkriechen und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Der Fahrer vorne wird schon wissen, was er tut. (mehr …)

Kein Angst vor dem Ruf ‚Nach-Hilfe‘

Eine große Chance, wenn die Kommunikation stimmt

In welchen Fällen hilft Nachhilfe gegen schlechte Noten? Und wie sollten Eltern und Schüler Nachhilfe in Erwägung ziehen, damit sie nicht teuer und ineffektiv, sondern wirklich produktiv ist? (mehr …)