Navigation öffnen

News rund um die Ausbildung

Vorhang auf für dich – Das Assessment Center

Bewerbungsschreiben geschrieben und Lebenslauf aktualisiert– soweit so gut bei der Bewerbung für deinen neuen Ausbildungsplatz. Im nächsten Schritt wirst du vom Betrieb, bei dem du dich beworben hast, eine Einladung zu einem Assessment Center erhalten. Aber Moment – Was ist das eigentlich genau und was erwartet dich da? PLANBAR klärt auf! (mehr …)

Abbruch der Ausbildung oder des Studiums – was nun?

Wenn das erste Studium oder die Ausbildung doch nicht das Wahre ist, gibt es stets zwei Möglichkeiten: Man beißt die Zähne zusammen und zieht durch – oder bricht ab. Doch was, wenn man sich mit einer abgebrochenen Ausbildung auf dem Lebenslauf neu bewerben möchte? PLANBAR klärt auf, wie man mit Lücken im Lebenslauf am besten überzeugt und wo man weitere Unterstützung findet. (mehr …)

Glasmacher: Achtung – heiß und zerbrechlich!

DAS ist wohl der heißeste Arbeitsplatz in der Lausitz: Im Brennofen des Museumsdorfes Glashütte bei Baruth herrschen um die 1200 Grad Arbeitstemperatur. Gleich daneben steht Christoph Hübner. Der große, kräftig gebaute Mann ist 31 Jahre alt und einer von rund 100 Menschen in Deutschland, die den Beruf des Glasmachers ausüben. (mehr …)

Ein Herz für Tiere – Die Ausbildung mit Tieren

Die Augen werden groß und ein Lächeln breitet sich über dem Gesicht aus – Das ist deine Reaktion, wenn du an der Tierhandlung vorbei läufst und einen Blick ins Schaufenster wirfst. Im Tierpark bist du Stammbesucher und der Tierexperte unter deinen Freunden? Dann solltest du überlegen, deine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Wie wär’s mit einer Ausbildung, in der du dich viel um Tiere kümmerst? Doch was gibt es eigentlich für Möglichkeiten? PLANBAR stellt dir ein paar tierisch vielfältige Ausbildungsberufe vor! (mehr …)

Wenn der Tod jeden Tag zum Leben gehört

Matthias Wolfram holt Verstorbene aus dem Krankenhaus ab, wäscht ihre kalten Körper, schließt die blickleeren Augen und kleidet sie für die Bestattung ein. Darüber hinaus steht er den Angehörigen in ihrer Trauer bei und erledigt sämtliche Formalitäten. Seit 23 Jahren ist der Cottbuser als Bestatter tätig und er hat dabei tagtäglich mit dem Tod zutun. (mehr …)

Das Handwerk hat Zukunft

Was fällt dir als erstes ein, wenn du das Wort Handwerk hörst? Wahrscheinlich Berufe wie Schmied, Schreiner oder Schuhmacher. Hört sich auf den ersten Blick vielleicht nicht so zauberhaft an, aber es gibt ja zum Glück noch zahlreiche andere Beispiele: zum Beispiel den Beruf des Modisten, des Technischen Produktdesigners oder die Fachkraft für Speiseeis. Das klingt natürlich schon attraktiver – eins haben diese Berufe gemeinsam: sie alle erschaffen, kreieren und bauen. (mehr …)

Ausbildungsmesse – Sofort einen guten Kontakt aufbauen

Eine Ausbildungsmesse ist dafür da, dass du dich über eine bestimmte Ausbildungsrichtung oder Branche informierst oder eine tolle Ausbildungsstelle findest. Dabei ist es besonders wichtig, alle groben Eckdaten deiner zukünftigen Ausbildungsrichtung am jeweiligen Firmenstand zu erfragen. Doch wie nimmst du den ersten Kontakt mit den sympathischen Vertretern am Stand auf? Welche Fragen könntest du stellen oder wie verhältst du dich im Gespräch? (mehr …)

Back dir deine Welt, wie sie dir gefällt…

Klingt gut, oder? Aber ganz so einfach ist es dann doch immer nicht, wie wir von Jungunternehmerin Candy Hansch (29) erfahren. Doch sie ist das beste Beispiel dafür, dass man sich mit Mut und Durchsetzungswillen seine Träume erfüllen kann. Ihrer war der von einem eigenen süßen Café in Cottbus, welches sie im Alter von 27 Jahren eröffnete. (mehr …)

Mehr als Bäume fällen – Die Ausbildung zum Forstwirt

Tagtäglich an der frischen Luft arbeiten und vielfältigen Tätigkeiten im Wald und auf der Wiese nachgehen - der Forstwirt sorgt dafür, dass der Wald als Erholungsraum für den Menschen erhalten bleibt. Wir haben einen Tag im Wald verbracht und Florian Baumert bei seinem Arbeitstag begleitet. Der 27-Jährige hat eine Ausbildung zum Forstwirt absolviert, nach der Ausbildung ein forstwirtschaftliches Dienstleistungsunternehmen gegründet und arbeitet nun seit 2014 in einer privaten Försterei und erzählt, was ihn an der Arbeit inmitten von Bäumen fasziniert. (mehr …)

Ein Herz aus Stahl – Frauen in der Männerwelt

Stahlbau. Das klingt nach Schweiß, Muskelkraft und Ausdauer. Ein anstrengender Job, der sich nicht für jeden eignet. Ohne groß darüber nachzudenken, würde jeder wohl unterschreiben: Konstruktionsmechaniker ist ein typischer Männerberuf. Aber ist das überhaupt noch zeitgemäß? (mehr …)

Über den Tellerrand schauen – so geht’s weiter nach der Ausbildung

In unserer Welt ist nahezu alles stetig im Wandel – so auch die Politik, Wirtschaft und Technik. Das wirkt sich natürlich auf dein Berufsleben aus. Ein Leben lang denselben Job machen? Klingt fast verrückt, denn die Realität sieht meist anders aus. Um mit Veränderungen im Beruf flexibel umzugehen, ist es von Vorteil, sich weiterzubilden. (mehr …)