Navigation öffnen

Hol dir mit Bilderbuch den Schick Schock

Allgemein

Bilderbuch?! Wer jetzt zuerst an die lustigen Kinderbücher mit den vielen Bildern denkt, ist gar nicht so falsch. Denn zu Beginn ihrer Karriere vertonten die vier Jungs aus Österreich Märchen. Nach und nach schrieben sie auch eigene Texte und entwickelten ihren ganz eigenen Musikstil.

Die österreichische Band wurde 2005 von Maurice Ernst, dem Sänger und Peter Horazdovsky, dem Bassisten sowie einem Schlagzeuger und einem Gitarristen gegründet. Damals waren die vier Jungs zwischen 14 und 15 Jahren. Im Jahr 2008 stieß der jetzige Gitarrist Michael Krammer hinzu. 2012 wurde die Band mit Philipp Scheibl als neuem Schlagzeuger vervollständigt.

 

Das Debütalbum - "Neklen & Schillinge" - erschien im Sommer 2009. Danach folgten verschiedene Auftritte. Durch das Spielen der Song beim österreichischen Jugendsender FM4, wurden sie in ganz Österreich bekannt. Zwei Jahre später folgte schon das zweite Album "Die Pest in Piemont" sowie weitere Singles und Auftritte bei verschiedenen Festivals.

Vor der Veröffentlichung des neusten Albums "Schick Schock" durchlebten Bilderbuch eine ziemlich steile Karriere. Sie wurden von der Presse in den höchsten Tönen gelobt und  besonders das Video zu "Maschin" wurde für zahlreiche Preise nominiert und ausgezeichnet. Außerdem schaffte es die Single "Maschin" in verschiedene Bestenlisten, zum Beispiel in die Jahrescharts von Noisey / Music by VICE.

Cover Schick Schock
Das neue Album "Schick Schock" veröffentlichten Bilderbuch bei ihrem eigenen Label "Maschin-Records". Hier finden sich Hits wie "Maschin", "OM" und "Spliff", die schon seit Wochen im Radio rauf und runter gespielt werden - und das nicht nur in Österreich.
Bilderbuch machen locker-leichte-funky Musik, bei der man sich nur schwer auf dem Stuhl halten kann. Zumindest ein Kopfnicken im Rhythmus des Basses oder des Schlagzeuges entweicht jedem. Der Rhythmus geht nicht nur ins Blut und sondern sofort in alle Körperteile.
Außerdem lohnt es sich bei Bilderbuch das beigelegte Heftchen mit den Songtexten in die Hand zu nehmen. Ihre Texte sind intelligenten, witzigen und ziemlich ironischen, Bilderbuch nehmen sich selbst nicht ganz ernst und vieles andere auch nicht.

Rechtzeitig zum neuen Album sind Bilderbuch auch in Österreich und Deutschland auf verschiedenen Konzerten und Festivals unterwegs. Karten gibt es noch für den 21. März, da sind sie im Täubchentahl in Leipzig. Außerdem kann man sie bei  Rock am Ring und Rock im Park, beim Highfield in Leipzig (14.-16.08.) und bei den Neuen Deutschpoeten in Berlin (05.09.) in Berlin hören.
Die Chancen sind also groß Bilderbuch in diesem Sommer noch Live zu sehen. Und bis dahin kann man ja auch in seinem Zimmer völlig ausrasten.