Navigation öffnen

Gewinnspiel zum Kinostart von FREE GUY am 12.08.2021

Afterwork

Vom Action-Science-Fiction-Klassiker Tron: Legacy über Ready Player One bis zum Disney-Animationsfilm Ralph Reichts - Es gibt einige Filme, in denen sich der Held in einem Videospiel befindet. Aber was, wenn der Held des Filmes gar kein Held ist? Auch kein Antiheld, sondern eine unspektakuläre Nebenfigur, die kein Bock mehr hat, weiterhin nur die Nebenfigur in ihrem Spiel zu sein? Dann kommt da ein Film wie FREE GUY raus.

Wir verraten euch, warum ihr den im Kino gucken solltet und verlosen auch mal wieder was.

Worum geht's?

Um einen Kerl. Nicht um irgendeinen Kerl - naja, eigentlich schon. Denn Guy (Ryan Reynolds) ist eigentlich nur eine beliebige Figur in dem Open-World-Videospiel "Free City". Statist Nummer 7 sozusagen.

Er arbeitet dort bei der Free City Bank und geht einem einfachen und eintönigen Durchschnittsleben nach. Er liebt dieses Durchschnittsleben, ist immer gut drauf und anstrengend optimistisch. Bis er eine Frau (Jodie Comer) kennenlernt und feststellt, dass er eben nur eine Nebenfigur ist. Diese Erkenntnis ändert für Guy alles. Sein Durchschnittsleben reicht ihm nun nicht mehr. Er möchte ein eigenes Leben.

 

Fällt der Name Ryan Reynolds, weiß das Publikum sofort, dass Free Guy viel mehr als die Geschichte eines gefrusteten Bankkassierers erzählt. Vor allem wenn auch noch Shawn Levy, Regisseur der „Nachts im Museum“-Trilogie und der Erfolgsserie „Stranger Things“ die Inszenierung übernimmt und „Killing Eve“-Star Jodie Comer zusammen mit Comedy-Star Taika Waititi („Avengers: Endgame“) und dem internationalen Shootingstar Joe Keery („Stranger Things“) den namhaften Star-Cast in der originellen Abenteuerkomödie komplettieren.

Bildergalerie

Du bist übrigens zu spät.

Das Gewinnspiel ist schon lange durch. Also nächstes mal solltest du wirklich früher bei uns vorbeischauen.