Navigation öffnen

FRAUENTAGS-SPEZIAL: Es war einmal eine SchornsteinfegerIN …

Afterwork

Echte PLANBAR- Fans erinnern sich noch an sie...

Marisa ist Auszubildende Schornsteinfegerin im 3. Lehrjahr. Wir haben Sie letztes Jahr kennengelernt, als wir mit ihr einen Tag als SchornsteinfegerIn unterwegs waren. Wir können uns kaum vorstellen, dass es einen Menschen gibt, der Marisa nicht mag.

Hier ein paar Infos, die unsere Begeisterung vielleicht erklären können:

Marisa (22) hat nach ihrem Abitur ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) gemacht. In der Zeit hat sie im Cottbuser Tierpark gearbeitet. Das Jahr hat ihr nicht nur geholfen, herauszufinden was sie beruflich machen möchte- NEIN, es hat ihr auch einen Esel beschert! Nach dem FÖJ entscheidet sie sich für eine Ausbildung als… *Trommelwirbel*… SCHORNSTEINFEGERIN!

Schornsteinfeger? - IN!

Was? Wie kommt sie denn darauf, fragt ihr euch? Ganz einfach, es gibt nicht viele Berufe, die so viel Vielfalt (und Aussicht) bieten können. „Im Berufsalltag trifft man jeden Tag neue Leute- und so gut wie alle freuen sich, wenn der Schornsteinfeger etwas Glück ins Haus bringt.“

Marisa erzählt uns, dass sie als Frau in dem Beruf sehr herzlich begrüßt wurde. "Es gibt absolut keinen Grund dafür, das Schornsteinfegern heute noch als Männerarbeit verschrien ist." Klar, man muss körperlich einigermaßen fit sein, aber das gilt schließlich für alle!

„Hattest du schon Momente, in denen du mit Vorurteilen im Beruf kämpfen musstest, weil du eine Frau bist?“ wollen wir wissen. „Nein, bis jetzt noch nicht…“, sagt Marisa. Sie hatte noch nie einen beruflichen Nachteil und auch in der Berufsschule gibt es keinerlei Probleme in der Hinsicht. „Eher im Gegenteil…“ versichert sie uns. Bei Kunden ist sie gern gesehen und ein echter Türöffner, wie auch ihr Ausbilder bestätigen kann. In der Berufsschule ist sie das einzige Mädchen im Jahrgang. „Bis jetzt gab es in jedem Jahrgang ein Mädchen in der Klasse.“, erzählt sie. Immerhin… trotzdem liegt der Schnitt bei ca. 20 Jungs und einem Mädchen pro Jahrgang. Das stört sie aber gar nicht, denn die Jungs sind sehr unkompliziert und hilfsbereit. Eine Karriere als Schornsteinfegerin… vielleicht die perfekte Lösung für Mädels, die super mit Jungs klarkommen? Marisa muss lachen, als wir den Gedanken mit ihr teilen. „Ja, das wäre auf jeden Fall eine super Gelegenheit!“ Marisa bereut ihre Berufswahl jedenfalls nicht und freut sich schon darauf, bald eine ausgelernte Schornsteinfegerin zu sein und die Häuser in ihrem Bezirk (un)sicher zu machen.

Wir stellen nach jedem Gespräch mit Marisa fest, dass sie uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert- das mit dem Glück der SchornsteinfegerINNEN muss wohl stimmen. (Auch wenn wir glauben, dass Marisa schon vor ihrer Karriere ein wahrer Sonnenschein und Glücksbringer gewesen ist.)

Sie ist Eselmama, Schornsteinfegerin und hat ein Herz mit Übergröße.

Frauen wie Marisa feiern wir heute!