Navigation öffnen

Ein Tag als Pflegefachkraft (m/w/d)

Ausbildungsfinder

"Alt ist man dann, wenn man nicht mehr zusammen mit
seinen Zähnen schläft." – Enzo Petrucci

Das weiß Alicia Maureen Boissy nur zu gut! Alicia ist noch jung und ihre Zähne sind alle vorhanden, dennoch ist Alicia Expertin im Thema „Alter“. Sie ist Auszubildende Pflegefachfrau im Familienunternehmen Kunze. Seit fast 25 Jahren nimmt sich das Unternehmen das Thema Pflege zu Herzen und kann heute stolz auf 15 Standorte und 500 Mitarbeiter in der ganzen Lausitz blicken.

Als Allrounder geboren

Ein Tag als Pflegekraft
Foto: Alena Warmschmidt

Unseren Tag als Altenpfleger, seit 2020 Pflegefachkraft (m/w/d), starten wir als ganz frühe Vögel. Halb 5 Uhr ist unsere Nacht vorbei, denn pünktlich um 6 Uhr beginnt die Schicht. Wir treffen Alicia im Betreuten Wohnen in Weißwasser und dürfen ihr einen ganzen Tag über die Schulter schauen. Alicia und ihre Kollegen (m/w/d) begrüßen uns herzlich und wir sind begeistert, wie positiv und energiegeladen sie um diese Uhrzeit sind. Wir begleiten Alicia die ganze Zeit: beim Waschen, Windeln wechseln, Essenreichen und Spritzen. Dabei ist sie top organisiert, achtet auf 100 kleine Details und vernachlässigt nie den liebevollen Umgang mit ihren Klienten. Pflegefachkräfte (m/w/d) werden wohl als Allrounder geboren, oder? Alicia beruhigt uns. Auch sie musste vieles mit der Zeit erlernen. Besonders der emotionale Faktor kann ein Vor- aber auch Nachteil sein. Für uns ist es eine Achterbahn der Gefühle, mit herzhaftem Lachen, Weinen, Gänsehaut und ganz viel Liebe. Wir merken, wie schnell wir einige Klienten ins Herz schließen.

Es bedeutet Verantwortung, Anstrengung und Fürsorge

Familienunternehmen Kunze
Foto: Alena Warmschmidt

Alicia sieht viele Menschen kommen und gehen. Sie hat im Laufe ihrer Ausbildung gelernt, die schweren Schicksale nicht mehr so nah an sich heran zu lassen. Dabei verliert sie nie ihre Menschlichkeit und ihr Mitgefühl. Es sind die kleinen Dinge, mit denen Alicia ihren Klienten ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Was uns am Ende des Tages an diesem Beruf fasziniert hat? Was man in seine Arbeit steckt, bekommt man auf unterschiedlichste Weise zurück. Altenpflege bedeutet Verantwortung, Anstrengung, aber auch Fürsorge, Zuversicht und Inobhutnahme. Die Herzlichkeit der Mitarbeiter (m/w/d) spürt man im ganzen Haus. Wir sind sehr dankbar, dass wir die Chance hatten, diese Erfahrung zu machen – dafür hat sich das frühe Aufstehen mehr als gelohnt!

 

Gesponsert                                                                 Lena Suse Truppel & Alena Warmschmidt