Navigation öffnen

Zimmerer (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Zimmerer (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Zimmer ist fertig – Zimmer ist toll!

Naja nicht ganz. Darum geht es nicht wirklich, um ehrlich zu sein. Aber anders gefragt: Hast du Lust dich während deiner Arbeit handwerklich zu betätigen und du magst es dich neuen Herausforderungen zu stellen? Du liebst es dich an Luft und auch drinnen aufzuhalten und freust dich auf viel Abwechslung während deiner Ausbildung und deinem späterem Beruf? Dann ist die Ausbildung zum Zimmerer (m/w/d) genau die Richtige für dich!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Zimmerer (m/w/d)


Berufsbild

Zum Berufsbild: Hier ist es einfach. Zimmerer (m/w/d) bauen nicht wirklich Zimmer aus. Also nicht ganz. Eher sind sie für Holzhäuser und Dachstühle verantwortlich. Diese werden wirklich von ihnen gebaut. Aber gut, auch Innenausbauten fällt in ihren Tätigkeitsbereich. Sie errichten Fachwerkkonstruktionen oder übernehmen den Bau von ganzen Fertighäusern. Auch Fenster, Türen, Treppen, Trennwände und Außenwandverkleidungen werden von ihnen montiert. Zimmerer (m/w/d) modernisieren, sanieren und restaurieren Altbauten, aber auch historische Holzkonstruktionen. Dabei arbeiten sie in der Abstimmung mit Bauleitung, ganz nach Bauplänen und anderen technischen Vorgaben. Beschäftigung finden sie in erster Linie in Zimmereien, in Ingenieurholzbaubetrieben, aber auch bei Fassadenbauunternehmen und in Dienstleistungsbetrieben von Kommunen.

Anforderungen

In deiner Ausbildung zum Zimmerer (m/w/d) wirst du viel erleben und lernen. Dazu kommen allerdings auch gewisse Voraussetzungen, die du erfüllen solltest. Hier sind eine gute Belastbarkeit der Wirbelsäule, Beine, Arme und Hände wichtig. Auch Körperkraft, eine robuste Gesundheit, eine gute Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände und eine ausreichende Bewegungskoordination. Auch schwindelfrei solltest du sein, Höhen dürfen dir gar keine Probleme machen. Zudem benötigst du ein gutes räumliches Sehvermögen, ein belastbares Herz-Kreislaufsystem und eine solide Leistungs- und Einsatzbereitschaft. Deine Arbeit solltest du stehts sorgfältig und selbstständig erfüllen und auch Umsicht ist wichtig im Beruf des Zimmerer (m/w/d). Im Beruf wird auch Flexibilität abverlangt und die Teamfähigkeit. Du brauchst Beobachtungsgenauigkeit, Handgeschick, handwerkliches Geschick und natürlich eine gute Hand-Augen-Koordination. Es wäre gut, wenn du eine Befähigung zum Zeichnen hättest und auch körperliche Beherrschung ist wichtig. 

Ausbildungsinhalte

Keine Angst vor der Ausbildung. Der Beruf des Zimmerers (m/w/d) ist zwar ein alter Handwerksberuf, aber dafür total vielseitig und unglaublich abwechslungsreich. Du kannst dich auf jeden Fall auf eine ausgiebige Ausbildung verlassen. Hier lernst du auch noch eine ganze Menge. Du kannst deine Stärken finden und diese auch ausbauen.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Handhabung von Werkzeugen, Baugeräten und -maschinen
  • Lesen und Anfertigen von Zeichnungen, Skizzen und Verlegeplänen
  • Stoffe und Materialien für und beim Ausbau
  • Sperr- und Dämmstoffe gegen Feuchtigkeit, Wärme, Kälte, Schall sowie gegen Feuer
  • Arbeitstechniken für die Anfertigung von Bauteilen für den Ausbau
  • Berechnung des Baustoffbedarfs
  • Herstellung von Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen mit Dachausbauten und Verkleidungen
  • Richten und Herstellen von einfachen Dächern, Dachgauben und Dachaufbauten
  • Aufstellung von Gerüsten
  • Ausführung von Absteifungsarbeiten
  • Knotenpunkte und Konstruktionshölzer

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss oder allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife 
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung zwischen 765 € bis 850 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 970 € und 1.200 € brutto €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.475 € brutto verdienen.

Perspektiven

Perspektivisch gesehen kannst du ganz viele Möglichkeiten in Betracht ziehen, deine Zukunft selbst zu planen. So bietet es sich an eine Prüfung zum Zimmerermeister (m/s/d) abzulegen oder auch eine Weiterbildung als Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Holztechnik abzulegen. Auch ein Studium ist eine tolle Variante. Hier besteht der Bachelorstudiengang im Studienfach Holztechnik oder Architektur, welches eine tolle Variante wäre.

Unternehmen die Zimmerer (m/w/d) ausbilden