Freepik
Zahnmedizinische/ r Fachangestellte/ r

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 750 - 1.050
2. Jahr
√ė 800 - 1.100
3. Jahr
√ė 900 - 1.200
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.220
Gehalts­ent­wicklung
√ė 2.400
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r: Aufgaben

Zahnmedizinische Fachangestellte spielen eine zentrale Rolle in der Organisation des Praxisbetriebs. Zu ihren Aufgaben z√§hlt die Planung von Behandlungsterminen und internen Abl√§ufen sowie die Gew√§hrleistung der reibungslosen Nutzbarkeit von R√§umen, Ger√§ten und Instrumenten. W√§hrend sie bei Untersuchungen und Behandlungen assistieren, √ľbernehmen sie je nach Qualifikation erweiterte Verantwortlichkeiten in den Bereichen Prophylaxe, prothetische und kieferorthop√§dische Assistenz. Unter Anleitung des Zahnarztes oder der Zahn√§rztin bereiten sie F√ľllungen vor, nehmen Abdr√ľcke f√ľr Gebissmodelle und erstellen R√∂ntgenaufnahmen. Des Weiteren dokumentieren sie Behandlungsverl√§ufe und erfassen erbrachte Leistungen f√ľr die Abrechnung. Die Betreuung der Patienten vor, w√§hrend und nach der Behandlung, die Erkl√§rung pr√§ventiver Ma√ünahmen und die Anleitung zur Mundhygiene geh√∂ren ebenfalls zu ihren Aufgaben. Dar√ľber hinaus k√ľmmern sie sich um den Schriftverkehr mit Krankenkassen und Labors, √ľberwachen Zahlungseing√§nge und sind f√ľr das betriebliche Mahnwesen zust√§ndig.

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 750 - 1.050‚ā¨
2. Jahr
√ė 800 - 1.100‚ā¨
3. Jahr
√ė 900 - 1.200‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.220‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 2.400‚ā¨

Die H√∂he der Ausbildungsverg√ľtung in einer dualen Ausbildung wird vom Ausbildungsbetrieb festgelegt und richtet sich in tarifgebundenen Betrieben nach den tarifvertraglichen Bestimmungen. Es ist wichtig, dass Auszubildenden eine angemessene Verg√ľtung gezahlt wird. Wenn die Ausbildung haupts√§chlich in einer Berufsfachschule oder im 1. Ausbildungsjahr als Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) erfolgt, entf√§llt die Ausbildungsverg√ľtung.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

1. Ausbildungsjahr: 750 bis 1.050
2. Ausbildungsjahr: 800 bis 1.100
3. Ausbildungsjahr: 900 bis 1.200

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r: Ausbildung

1.Lehrjahr

  • Verschwiegenheitspflichten und berufsrechtliche Vorgaben erkennen und einhalten

  • Patienten und Patientinnen individuell betreuen

  • Hygienema√ünahmen durchf√ľhren

  • Medizinprodukte aufbereiten

2.Lehrjahr

  • Patienten bei der Kariestherapie begleiten

  • Patienten bei endodontischen Behandlungen begleiten

  • Patienten bei chirurgischen Behandlungen begleiten

  • Medizinische Notf√§lle begleiten

3.Lehrjahr

  • √úber Pr√§vention und Gesundheitsf√∂rderung informieren sowie bei Prophylaxema√ünahmen mitwirken

  • Bildgebende Verfahren unter Beachtung von Strahlenschutzma√ünahmen durchf√ľhren

  • Bei medizinischen Not- und Zwischenf√§llen handeln

  • Arbeitsprozesse organisieren und Qualit√§tsmanagement umsetzen

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r: Fachrichtungen

Zahnmedizinische Prophylaxeassistent/in

Die Fachrichtung Zahnmedizinische Prophylaxeassistent/-in ist eine zusätzliche Qualifikation, die im Rahmen der Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten erworben werden kann. Als Zahnmedizinische Prophylaxeassistent/-in sind Sie spezialisiert auf die Prophylaxe und Prävention von Zahnerkrankungen und spielen eine wichtige Rolle bei der Mundgesundheit der Patienten.

Zu den Aufgaben einer Zahnmedizinischen Prophylaxeassistent/-in geh√∂ren unter anderem die Durchf√ľhrung von professionellen Zahnreinigungen, die Entfernung von Zahnstein und Bel√§gen, die Beratung der Patienten zur richtigen Mundhygiene sowie die Anwendung von Fluoridierungs- und Versiegelungsmitteln. Sie sind auch f√ľr die Dokumentation der Behandlungen zust√§ndig und unterst√ľtzen den Zahnarzt bei der Diagnose und Therapieplanung.

Die Qualifikation als Zahnmedizinische Prophylaxeassistent/-in erweitert Ihre beruflichen Perspektiven und erm√∂glicht es Ihnen, eigenst√§ndig Prophylaxebehandlungen durchzuf√ľhren und die Mundgesundheit der Patienten nachhaltig zu verbessern. Durch Ihre Fachkenntnisse und F√§higkeiten tragen Sie ma√ügeblich zur Vorbeugung von Zahnerkrankungen und zur langfristigen Erhaltung der Zahngesundheit bei.

Zahnmedizinische/r Fachassistent/in

W√§hrend Ihrer Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten erlernen Sie bereits grundlegende F√§higkeiten und Kenntnisse in der Assistenz bei zahn√§rztlichen Eingriffen. Die Weiterbildung zur Zahnmedizinischen Fachassistent/in vertieft diese Kenntnisse und vermittelt Ihnen spezielle Fertigkeiten, um den Zahnarzt bei komplexeren Behandlungen zu unterst√ľtzen.

Zu den Aufgaben einer Zahnmedizinischen Fachassistent/in geh√∂ren unter anderem die Assistenz bei der Behandlung von Patienten, das Vorbereiten und Anreichen von Instrumenten und Materialien, die Durchf√ľhrung von R√∂ntgenaufnahmen, das Anfertigen von Abdr√ľcken sowie die Unterst√ľtzung bei der Prophylaxe und der Patientenbetreuung. Sie sind f√ľr die sterile Instrumentenaufbereitung und die Hygiene im Behandlungsraum verantwortlich.

Dental Hygieniker/in

Zu den Aufgaben einer Dental Hygieniker/in geh√∂ren unter anderem die professionelle Zahnreinigung, die Entfernung von Zahnbel√§gen und Zahnstein, die Anwendung von Fluoridierungs- und Versiegelungsmitteln sowie die Beratung der Patienten zur richtigen Mundhygiene und Ern√§hrung. Sie sind auch f√ľr die Dokumentation der Behandlungen und die Nachsorge zust√§ndig.

Als Dental Hygieniker/in tragen Sie ma√ügeblich zur Vorbeugung von Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis bei und unterst√ľtzen die Patienten dabei, ihre Zahngesundheit langfristig zu erhalten. Sie arbeiten eng mit dem Zahnarzt zusammen und k√∂nnen eigenst√§ndig Prophylaxebehandlungen durchf√ľhren, um die Mundgesundheit der Patienten zu verbessern.

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r: Aufstiegs- und Weiterbildungschancen

Falls du dich nach deiner Ausbildung weiterbilden möchtest, stehen dir viele Wege offen. Beispielsweise gibt es Weiterbildungen in den Bereichen Praxismanagement, Qualitätsmanagement oder den medizinischen Assistenten. Oder doch lieber ein Studiengang? Kein Problem, hier sind einige Beispiel: Dentalhygiene (grundständig), Zahnmedizin (grundständig) oder Gesundheitsförderung,- pädagogik (grundständig).

Zahnmedizinische/-r Fachangestellte/-r: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Um eine erfolgreiche Ausbildung zu absolvieren, sind bestimmte Voraussetzungen unerlässlich. Zu den wichtigsten gehören Selbstorganisation, Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein sowie Sorgfalt und Genauigkeit.

Wo arbeitet man als Zahnmedizinischer Fachangestellter?

Nach Abschluss der Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) stehen dir verschiedene Berufsfelder offen. Du kannst in Zahnarztpraxen, in zahnmedizinischen Kliniken und in universit√§ren Einrichtungen f√ľr Zahnheilkunde t√§tig werden. Alternativ bieten sich auch M√∂glichkeiten im √∂ffentlichen Gesundheitswesen, in der Dentalindustrie, bei Krankenkassen oder in Abrechnungszentren.