Freepik Bild von serhii_bobyk auf Freepik
Ingenieurin in Schutzkleidung die in der Fabrik arbeitet

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Duales Studium und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3einhalb Jahre
Ausbildungsform:
Duales Studium
Schulabschluss:
mind. Fachhochschulreife
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
Ein­stiegs­gehalt
√ė 3.912
Gehalts­ent­wicklung
√ė 4.418
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Aufgaben

Im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen erwerben Studierende umfangreiche Kenntnisse sowohl im Bereich der Betriebswirtschaftslehre als auch in den Ingenieurwissenschaften. Der Studiengang kombiniert technisches und wirtschaftliches Know-how, um Absolventen auf vielfältige berufliche Tätigkeiten vorzubereiten.

Die Studieninhalte umfassen eine Einf√ľhrung in die betriebswirtschaftlichen Grundlagen wie Finanzbuchhaltung, Marketing, Unternehmensf√ľhrung und Controlling. Zus√§tzlich werden grundlegende ingenieurwissenschaftliche F√§cher wie Mathematik, Physik, Mechanik, Elektrotechnik und Materialwissenschaften behandelt.

Im Bereich der Produktionstechnik werden verschiedene Produktionsverfahren und -Prozesse vermittelt. Die Studierenden lernen, Produktionsabläufe zu optimieren und Qualitätssicherungsmaßnahmen umzusetzen. Logistik und Supply Chain Management sind ebenfalls wichtige Inhalte, bei denen die Analyse und Gestaltung von logistischen Prozessen und Lagerhaltungssystemen im Fokus stehen.

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

Ein­stiegs­gehalt
√ė 3.912‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 4.418‚ā¨

W√§hrend des Studiums gibt es keine Verg√ľtung, jedoch ist es w√§hrend der Praxisphase m√∂glich mit dem Unternehmen eine Entlohnung zu vereinbaren.

Es fallen jedoch Kosten wie Einschreib- und Verwaltungsgeb√ľhren oder Semestergeb√ľhren an.

Jedoch wird dein Flei√ü belohnt werden, mit einem Einstiegsgehalt nach dem Studium in H√∂he von etwa 3.912 ‚ā¨ brutto im Monat. Dein Spitzengehalt kann dann bis zu 4.418 ‚ā¨ brutto im Monat nach ein paar Jahren Arbeit ansteigen.

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Studium

Pflichtmodule

Wahlpflichtmodule

  • Fertigungslehre und Werkstoffe

  • Grundlagen der Elektrotechnik

  • H√∂here Mathematik

  • IT-Systeme in der industriellen Produktion

  • Mechanik

  • Nachrichtentechnik

  • Rechnungswesen und Finanzen

  • Statistik

  • Wirtschaftstheorie

  • Industrial Engineering

  • Kommunikationsnetze

  • Materialflusstechnik

  • Produktionstechnik

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach dem Bachelor kannst du deinen Master in folgenden weiterf√ľhrenden Studieng√§ngen absolvieren:

  • Betriebswirtschaftslehre

  • Ingenieurwissenschaft

  • Technologiemanagement

  • Unternehmensf√ľhrung, Management

  • Wirtschaftsingenieurwesen

  • Wirtschaftswissenschaften

Wenn du nach deinem Bachelor Abschluss gerne berufstätig werden möchtest, gibt es einige Bereiche in denen du dich umschauen kannst. Beispielsweise der Produktion, im Einkauf und Vertrieb, in der Logistik, im Marketing oder im Qualitätsmanagement. Controlling und Unternehmensberatung sind weitere mögliche Einsatzgebiete.

Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.) FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie viele Semester umfasst die Regelstudienzeit?

Die Regelstudienzeit beträgt 6 bis 8 Semester. Jedoch ist die durchschnittliche tatsächliche Studiendauer bei 7 bis 8 Semester.

Freie Ausbildungsplätze Wirtschaftsingenieurwesen (B.A.): Duales Studium und Beruf