Navigation öffnen

B.A. Verwaltungsinformatiker

Offene Studienplätze für zum/zur Verwaltungsinformatiker/-in für das Wintersemester 2019/2020

Im Studienfach Verwaltungsinformatik wird dir wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Informatik, Recht, Verwaltungs-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften vermittelt und führt dich zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur B.A. Verwaltungsinformatiker

Berufsbild Als Bachelorabsolvent/-in der Verwaltungsinformatik arbeitest du in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern in der öffentlichen Verwaltung oder in der freien Wirtschaft. So kannst du nach deinem Abschluss z.B. als IT-Anwendungsberater, IT-Trainer, IT-Systemadministrator oder in der Softwareentwicklung arbeiten.

Anforderungen

  • Fachhochschulreife
  • gute Kenntnisse in Mathe, Informatik, Wirtschaft, Politik und Englisch
  • Disziplin und Konzentration
  • Interesse an Datenstrukturen, Algorithmen, Programmiersprache, Statistik und sozialkundige Wissen

Studieninhalte

Im Studienfach Verwaltungsinformatik wird dir wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Informatik, Recht, Verwaltungs-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften vermittelt. Inhalte bzw. Module des Studienganges Verwaltungsinformatiker sind z. B. Beispiel Betriebssysteme, Datenbanken, Grundreche und Datenschutzrecht und IT-Infrastruktur. Außerdem lernst du alles über öffentliches Haushaltswesen, Software Engineering und Kommunikationsnetze. Verwaltungs- und Zivilrecht wird dich ebenfalls in deinem B.A. Studium begleiten. Neben weiteren Modulen, musst du dich in einer Praxisphase beweisen. Diese praktischen Studieninhalte kannst du je nach Hochschule als Praktikum, Praxismodul oder Praxissemester absolvieren.

Zahlen, Daten Fakten…

Studiendauer: in der Regel zwischen 3-4 Jahre (6-8 Semester)
Abschlussbezeichnungen: Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sch.)
Häufig geforderter Schulabschluss: Abitur bzw. FachabiturFachworterklärung
Studienkosten: Du musst dich auf Einschreib- und Verwaltungsgebühren, Semesterbeiträge und auf Aufwendungen für Lernmittel und Studienbedarf etc. einstellen.
Gehalt: Während des Studiums erhältst du keine Vergütung. Bei deiner Praxisphase in einem Unternehmen kann aber über eine Entlohnung vereinbart  werden.  Während eines dualen Studiums variiert die Vergütung je nach Ausbildungsmodell und Unternehmen.

Perspektiven:

Als Bachelorabsolvent der Verwaltungsinformatik kannst du dich in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern ausleben. Meistens findest du Arbeit in der öffentlichen Verwaltung oder in der freien Wirtschaft. Du kannst also in IT-Systemadministration arbeiten oder in der Softwareentwicklung. Als Bachelorabsolvent kannst du dein Studium in einem weiterführenden Studienfach fortsetzen und dadurch deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt ausbauen.
Außerdem hast du die Möglichkeit eine Beamtenausbildung zum Beamten/ zur Beamtin im gehobenen Verwaltungsinformatikdienst zu absolvieren.

Freie Ausbildungsplätze zur/zur Verwaltungsinformatiker/-in

Unternehmen, die Verwaltungsinformatiker/-in ausbilden