Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
bevorzugt Hochschulreife
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 1.068 -1.087
2. Jahr
√ė 1.118 - 1.141
3. Jahr
√ė 1.164 - 1.191
Ein­stiegs­gehalt
√ė 1.900 - 2.500
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.150
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Verwaltungsfachangestellte/-r: Aufgaben

Du arbeitest gern im B√ľro und Gesetze langweilen dich nicht? Du liebst zudem den Kontakt mit Menschen und m√∂chtest die unterschiedlichsten Bereiche der √∂ffentlichen Verwaltung kennenlernen?

Als Verwaltungsfachangestellte/-r stehst du im direkten Kundenkontakt mit den B√ľrgerinnen und B√ľrgern und bist Ansprechpartnerin f√ľr s√§mtliche Fragestellungen zu Themengebieten wie Sozialhilfeleistungen Autopapieren oder auch Bauantr√§gen.

Du durchl√§ufst die verschiedensten Bereiche der √∂ffentlichen Verwaltung und k√ľmmerst dich unteranderem um den B√ľrgerverkehr, administrativen Aufgaben, die Erstellung und Bearbeitung von Antr√§gen, Qualit√§tspr√ľfungen, Datenauswertungen, Genehmigungen oder die Erstellung von Urkunden.

Egal ob in der Bundesverwaltung, Landesverwaltung, Kommunalverwaltung, Sozialverwaltung oder Kirchverwaltung, nach deiner Ausbildung stehen dir alle T√ľren offen. Ein vielseitiger Beruf, der dir die M√∂glichkeit gibt, in den unterschiedlichsten Fachrichtungen zu arbeiten.

Verwaltungsfachangestellte/-r: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 1.068 -1.087‚ā¨
2. Jahr
√ė 1.118 - 1.141‚ā¨
3. Jahr
√ė 1.164 - 1.191‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 1.900 - 2.500‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.150‚ā¨

W√§hrend deiner Ausbildungszeit kannst du dich auf eine ansprechende Ausbildungsverg√ľtung freuen.

Im ersten Jahr liegt dein Gehalt zwischen 1.068 ‚ā¨ bis 1.087‚ā¨. Im zweiten Jahr steigt deine Verg√ľtung auf 1.118 bis 1.141‚ā¨ an und im dritten Jahr bekommst du sogar zwischen 1.164‚ā¨ - 1.191‚ā¨.

Dein Gehalt ist nach deiner abgeschlossenen Berufsausbildung von mehreren Einflussfaktoren abhängig. Dabei spielen das Bundesland, deine Berufserfahrung, deine vorherigen Kenntnisse und die Tatsache, ob du im öffentlichen Dienst oder der freien Wirtschaft arbeitest, eine wichtige Rolle. Der größte Faktor jedoch ist die Eingruppierung in Tarifverträgen und Entgeltgruppen.

F√ľr Verwaltungsfachangestellte, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, erfolgt in der Regel eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 5 oder 6 des TV√∂D. Die genaue Einstufung h√§ngt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Gr√∂√üe der Verwaltung, der Verantwortung und Komplexit√§t der Aufgaben sowie dem Abschluss der Ausbildung.

Durch Weiterbildungsm√∂glichkeiten als Verwaltungsfachwirt bietet sich die M√∂glichkeit in eine h√∂here Entgeltgruppe aufzusteigen, wodurch du bis zu 4.520‚ā¨ brutto im Monat verdienen kannst.

Verwaltungsfachangestellte/-r: Ausbildung

Ausbildungsinhalt

Ausbildungsinhalte

1. Lehrjahr

  • Kennenlernen der verschiedenen Bereiche des Amtes

  • Arbeitsorganisation und b√ľrowirtschaftliche Abl√§ufen

  • Kenntnisse zur Berufsbildung, Haushaltswesen, Rechnungswesen und Personalwesen

  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren

  • Kommunikationssysteme

2. Lehrjahr

  • Kennenlernen der verschiedenen Bereiche des Amtes

  • Arbeitsorganisation und b√ľrowirtschaftliche Abl√§ufe

  • Bearbeitung von Vorg√§ngen unter Einsatz von EDV

  • Bearbeitung von Verwaltungsaufgaben im direkten Kundenkontakt und B√ľrgerberatung

3. Lehrjahr

  • Kooperationen mit internen und externen Stellen

  • Erstellung von Statistiken und Datenauswertungen

  • Sachverhalten eigenst√§ndig ermitteln

  • Anwendung von Rechtsvorschriften

Verwaltungsfachangestellte/-r: Fachrichtungen

Kommunalverwaltung

In der Kommunalverwaltung arbeitest du in √Ąmtern, Gemeinde- oder Stadtverwaltungen und bist f√ľr Aufgaben im Bereich der kommunalen Verwaltung zust√§ndig. Das umfasst beispielsweise die Bearbeitung von B√ľrgeranfragen, die Verwaltung von Grundst√ľcken und Geb√§uden, die Organisation von Wahlen oder die Bearbeitung von Antr√§gen und Genehmigungen.

Landesverwaltung

In der Landesverwaltung arbeitest du in Beh√∂rden auf Landesebene und bist f√ľr verschiedene Aufgaben im √∂ffentlichen Sektor zust√§ndig. Das kann die Bearbeitung von Antr√§gen, die Durchf√ľhrung von Verwaltungsverfahren, die Verwaltung von Personalangelegenheiten oder die Erstellung von Berichten und Statistiken umfassen.

Bundesverwaltung

In der Bundesverwaltung arbeitest du in Beh√∂rden auf Bundesebene und √ľbernimmst dort vielf√§ltige Aufgaben. Das k√∂nnen beispielsweise die Verwaltung von F√∂rderprogrammen, die Bearbeitung von Antr√§gen und Anfragen, die Organisation von Veranstaltungen oder die Mitarbeit an gesetzlichen Regelungen sein.

Sozialverwaltung

In der Sozialverwaltung arbeitest du in Einrichtungen und Beh√∂rden, die sich mit sozialen Themen besch√§ftigen. Das umfasst beispielsweise die Bearbeitung von Antr√§gen auf Sozialleistungen, die Betreuung von Personen mit besonderen Bed√ľrfnissen, die Beratung von Betroffenen oder die Unterst√ľtzung in sozialen Angelegenheiten.

Kirchverwaltung

In der Kirchenverwaltung unterst√ľtzt du bei allgemeinen Verwaltungsaufgaben wie der Korrespondenz und der B√ľroorganisation. Du kannst aber auch f√ľr die Personalverwaltung, die Finanzverwaltung und das Veranstaltungsmanagement zust√§ndig sein. Dar√ľber hinaus nimmst du Aufgaben in der √Ėffentlichkeitsarbeit wahr, wie die Pflege der Webseite und die Unterst√ľtzung bei der Pressearbeit.

Verwaltungsfachangestellte/-r: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Aber wie sehen deine Zukunftsperspektiven nach einer abgeschlossenen Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r √ľberhaupt aus ?

Nach deiner abgeschlossenen Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/-r hast du zahlreiche Möglichkeiten der Weiterbildungs- und Aufstiegschancen.

Als Sachbearbeiter/-in kannst du in den unterschiedlichsten √Ąmtern der √∂ffentlichen Verwaltung arbeiten. (z.B. Verkehrsamt oder Gesundheitsamt)

Auch Anpassungsweiterbildungen helfen dir, dein berufliches Wissen in einer bestimmten Fachrichtung zu vertiefen. (z.B. in den Bereichen Verwaltungsrecht, B√ľrokommunikation oder Finanz- und Rechnungswesen)

Mit dem Verwaltungswirt/-in oder Fachwirt/-in f√ľr B√ľro- und Projektorganisation f√ľhrst du administrative Aufgaben im gehobenen Verwaltungsdienst aus und erreichst eine h√∂here Tarifstufe.

Lust auf mehr Verantwortung? Dann hast du die M√∂glichkeit eine Weiterbildung zum Betriebswirt/-in f√ľr Verwaltung oder f√ľr Kommunikation und B√ľromanagement zu machen. Hier bist du in einer gehobenen Stelle t√§tig, √ľbernimmst organisatorische und betriebswirtschaftliche Aufgaben und verdienst mehr Geld.

Verwaltungsfachangestellte/-r FAQ: Häufig gestellte Fragen

Wie sind die Arbeitszeiten als Verwaltungsfachangestellte/-r?

Die regul√§re Arbeitszeit betr√§gt in der Regel 38 bis 40 Stunden pro Woche. Teilzeitmodelle oder flexible Arbeitszeitvereinbarungen k√∂nnen jedoch je nach Arbeitgeber und individuellen Bed√ľrfnissen m√∂glich sein. _In den meisten F√§llen gehst du von Montag bis Freitag arbeiten und hast ein Gleitzeitmodell mit Home-Office M√∂glichkeit.

Welche Voraussetzungen sollte ich f√ľr eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r mitbringen?

  • Gute Noten in den F√§chern Deutsch, Mathematik, Wirtschaft, Sozialkunde oder Recht k√∂nnen von Vorteil sein

  • Kommunikative F√§higkeiten

  • Organisationsf√§higkeit

  • Interesse an Verwaltungsthemen

Was ist der Unterschied zwischen Verwaltungsfachangestellte/-r und Verwaltungswirt/-in?

Merkmale

Verwaltungsfachangestellte/-r

Verwaltungswirt/-in

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Bachelor-Studium oder vergleichbare Ausbildung

Aufgaben

Unterst√ľtzung bei allgemeinen Verwaltungsaufgaben, Aktenf√ľhrung, Schriftverkehr, Bearbeitung von Antr√§gen

√úbernahme von anspruchsvolleren Aufgaben, Leitung von Abteilungen, Konzeption und Umsetzung von Verwaltungsprozessen, rechtliche Beratung

Kenntnisse

Grundlegende Kenntnisse in Verwaltungs- und Organisationsprozessen, rechtlichen Vorschriften

Umfangreichere Kenntnisse in Rechts- und Verwaltungsfragen, betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Karriereaussichten

Unterst√ľtzende und ausf√ľhrende T√§tigkeiten, Aufstiegsm√∂glichkeiten innerhalb der Verwaltung

H√∂here Positionen in der Verwaltung, F√ľhrungsaufgaben

Kann ich die Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r verk√ľrzen?

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verk√ľrzung der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten/-r m√∂glich, beispielsweise bei einem h√∂heren Schulabschluss oder einer bereits abgeschlossenen Ausbildung in einem verwaltungsrelevanten Beruf. Die Ausbildungsdauer kann auf maximal zwei Jahre reduziert werden, wobei die genauen Regelungen je nach Bundesland und Ausbildungsbetrieb unterschiedlich sein k√∂nnen.

Welche Schulfächer habe ich in der Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r?

  • Deutsch: Kommunikation, Schriftverkehr, Textverst√§ndnis und Texterstellung

  • Mathematik: Grundlegende mathematische Kenntnisse, insbesondere im Bereich der Finanz- und Haushaltsf√ľhrung

  • Wirtschafts- und Sozialkunde: Vermittlung von grundlegendem Wissen √ľber wirtschaftliche Zusammenh√§nge und soziale Strukturen

  • Rechtskunde: Einf√ľhrung in rechtliche Grundlagen und Vorschriften des Verwaltungsrechts

  • Verwaltungskunde: Kenntnisse √ľber den Aufbau und die Organisation der Verwaltung, Verwaltungsverfahren und -techniken

  • Englisch: Grundlegende Englischkenntnisse f√ľr die berufliche Kommunikation

  • EDV (Elektronische Datenverarbeitung): Grundlagen der computergest√ľtzten B√ľroarbeit, Umgang mit Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen

Kann man als Verwaltungsfachangestellte/-r verbeamtet werden?

Ja, es ist möglich, als Verwaltungsfachangestellte/r verbeamtet zu werden. Die Verbeamtung ist jedoch abhängig von den Regelungen des jeweiligen Landes oder der Kommune, in der du arbeitest.

In vielen Bundesl√§ndern in Deutschland gibt es die M√∂glichkeit der Verbeamtung f√ľr bestimmte Beamtenlaufbahnen im √∂ffentlichen Dienst, zu denen auch die Verwaltungsfachangestellten geh√∂ren k√∂nnen. Die genauen Voraussetzungen und das Verfahren f√ľr eine Verbeamtung k√∂nnen je nach Land unterschiedlich sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verbeamtung mit bestimmten Vor- und Nachteilen verbunden ist. Beamtinnen und Beamte haben zum Beispiel eine besondere Stellung im öffentlichen Dienst, genießen eine hohe Arbeitsplatzsicherheit und erhalten oft eine Besoldung anstelle eines Gehalts. Auf der anderen Seite unterliegen Beamte auch besonderen Pflichten und Einschränkungen.

Freie Ausbildungsplätze Verwaltungsfachangestellte/-r (m/w/d): Ausbildung und Beruf