Navigation öffnen

Polizeivollzugsdienst/Police Service (B.A.)

Offene Studienplätze für das duale Studium Polizeivollzugsdienst/Police Service (B.A.) für das Wintersemester 2020/2021

Kennst du den Film die Police Acadamy?

Du hast richtig Lust auf Verbrecher jagen und etwas gutes tun? Du magst deinen Kindheitstraum verwirklichen? Polizist oder Polizistin werden! Aber lässt sich das mit einem Studium vereinen? Natürlich! Und zwar mit dem Studiengang Polizeivollzugsdienst/Police Service (B.A.).

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Polizeivollzugsdienst/Police Service (B.A.)


Berufsbild

In deinem Bachelor-Studium erhälst du das erforderliche Basiswissen, welches du für deine spätere Arbeit im Dienst brauchst! Diese kannst du im Wach- und Wechseldienst, in der Bereitschafts- oder in der Kriminalpolizei ausleben! Nach deinem dualen  Bachelorstudium des gehobenen Polizeivollzugsdienstes erhälst du einen berufsqualifizierten Hochschulabschluss. Mit deinem Abschluss hast du verschiedene Qualifikationen erreicht mit denen du in einem freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat verantwortlich handelst, wissenschaftlich arbeitest und Aufgaben im Dienste der Polizei richtig ausübst.

Anforderungen

Für das Studium im gehobenen Polizeivollzugsdienst müssen Bewerber klare Anforderungen erfüllen. Folgende Anforderungen sollten auf dich zutreffen:
  • die Gewähr dafür bieten, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten
  • charakterlich für den Polizeiberuf geeignet sein
  • die gesundheitlichen Anforderungen für den Polizeivollzugsdienst erfüllen
  • in einem Auswahlverfahren für die angestrebte Laufbahn Ihre Eignung unter Beweis gestellt haben
  • mindestens die Fachhochschulreife, die Allgemeine Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand besitzen
  • über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen
  • mindestens das Schwimmabzeichen in Silber besitzen, welches nicht älter als drei Jahre ist
  • min. 1,60m Körpergröße
  • keine sichtbaren Tätowierungen, diese müssen durch die Uniform verdeckt werden können
Das ist eine ganz schön lange Liste, aber wer diese Anforderungen erfüllt, hat gute Chancen mit seiner Bewerbung! Mehr Informationen findest du auch hier.

Wie das Bewerbungsverfahren abläuft

Es gibt bestimmte Berufe in denen es ein sehr empfindliches bzw. strenges Bewerbungsverfahren gibt. Für die Polizei haben wir dein Interesse ist geweckt und du denkst du hast das Zeug für ein Studium im Bereich Polizeivollzugsdienst/Police Service? Dann wartet auf dich das folgende Bewerbungsverfahren:
  1. Onlinebewerbung
  2. Auswahlverfahren
    • psychologisches Messverfahren
    • Diktat
    • Sport- und Körpereignungstest
    • Polizeiärztliche Untersuchung
    • Rollenspiel
    • Einzelgespräch

Studieninhalte

Verbrecher, wilde Bürger “jagen” und Sicherheit gewähren. Das ist mit Sicherheit immer ein Thema in der großen weiten Welt. Aber bis du dort bist, musst du erstmal das Studium erfolgreich absolvieren.
Deine Studieninhalte umfassen:
  • Kriminologie
  • Rechtliche Grundlagen der Polizeiarbeit
  • Polizeiliche Standardlagen
  • Sozial- und Politikwissenschaften
  • Psychologie
  • Ethik
  • Führung- und Personalmanagement
  • regelmäßige Prüfung deiner körperlichen Fitness

Zahlen, Daten, Fakten

  • Studiendauer: 6 Semester (ca. 3 Jahre)
  • Ausbildungsform: duales Studium (Uni/Hochschule und Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
  • Verdienst: In Brandenburg verdienst du bei deinem dualen Studium bei der Polizei im ersten Jahr 1.258 € brutto, im zweiten Jahr 1.321 € brutto und im dritten Jahr um die 1.385 € brutto.
Übrigens: Beamte erhalten kein “Gehalt”. Du gehst als Polizist oder Polizistin natürlich trotzdem nicht leer aus, sondern erhälst stattdessen “Bezüge”.

Perspektiven

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums kann der Masterstudiengang Öffentliche Verwaltung – Polizeimanagement an der Deutschen Hochschule der Polizei absolviert werden.