Polizisten laufen in der Menschenmasse

Gehobener Polizeivollzugsdienst (B.A.): Duales Studium und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Duales Studium
Schulabschluss:
Fachhochschulreife oder Abitur
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė ca. 1.420
2. Jahr
√ė ca. 1.480
3. Jahr
√ė ca. 1.550
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.996
Gehalts­ent­wicklung
√ė 5.904
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Gehobener Polizeivollzugsdienst: Aufgaben

Deine Aufgaben als Polizeivollzugsbeamte/-in im gehoben Dienst sind in erster Linie das F√ľhren der Einsatzkr√§fte bei Streifendiensten oder Verkehrs√ľberwachungen. Du kannst in deiner Position auch andere Polizisten/Polizistinnen ausbilden, dabei kannst du auch die Rolle als Fachlehrer/-in einnehmen. Ebenso kannst du in der Polizei-Verwaltung arbeiten.
In einigen Bundesl√§ndern bist vor allem in den ersten Dienstjahren im Wach-und Streifendienst eingesetzt. Das Gleiche gilt auch f√ľr die Bereiche der Bereitschaftspolizei (Fahndungsaktionen Demonstrationsbegleitung und Drogenrazzien)

Gehobener Polizeivollzugsdienst: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė ca. 1.420‚ā¨
2. Jahr
√ė ca. 1.480‚ā¨
3. Jahr
√ė ca. 1.550‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.996‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 5.904‚ā¨

W√§hrend deines Studiums bekommst du ein regelm√§√üiges Einkommen, das sich von Jahr zu Jahr erh√∂ht. Diesen nennt man Anw√§rtergrundbetrag und variiert nach Bundesland. Beispielhaft f√ľr das Land Brandenburg betr√§gt dieser (brutto) im 1. Lehrjahr ca. 1420 ‚ā¨, im 2. Ausbildungsjahr ca. 1480 ‚ā¨ und im 2. Lehrjahr 1550 ‚ā¨.
Nach deinem Studium bekommst du eine Besoldung. Diese seigert sich je nach Dienstgrad und Dienstalter. Alle Infos erhältst du im Bundesbesoldungsgesetz (BBesG).

Gehobener Polizeivollzugsdienst: Studium

Die Inhalte werden dir während des Studium in Modulen beigebracht.

Modulbeispiele sind :

  • Einsatzmanagement

  • F√ľhrung in der Polizei

  • Betriebswirtschaftslehre

  • Organisation und Personalmanagement in der Polizei

  • Sozial-, Arbeits- und Organisationspsychologie

  • Verwaltungswissenschaft mit Schwerpunkt Politik und Gesellschaft

  • Kommunikationswissenschaft

  • Verkehrswissenschaft und Verkehrspsychologie

  • Rechtswissenschaften, z.B. Straf- und Strafprozessrecht

  • Europ√§ische polizeiliche Kooperationen sowie nationale und internationale polizeiliche Zusammenarbeit

  • Kriminalwissenschaften

  • Kriminalit√§t unter Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnik - "Cybercrime"

Gehobener Polizeivollzugsdienst: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Selbstverständlich kannst du durch Weiterbildungen dein Wissen immer auf dem neusten Stand halten. (z. B. in den Bereichen Wach- und Sicherheitsdienste, Personenschutz, Objektschutz, Verwaltungsrecht).
Falls du weiter studieren möchtest, sind die Studienfächer Sicherheitsmanagement, Kriminologie, Staats- und Verwaltungswissenschaft oder Rechtswissenschaft interessant.
Du kannst auch in der Beamtenlaufbahn weiter aussteigen. Die nächst höhere Laufbahn ist der höhere Dienst. Damit kannst du Polizeirat werden und bis zum leitenden Polizeidirektor aufsteigen.

Gehobener Polizeivollzugsdienst FAQ: Häufig gestellte Fragen:

Welche Voraussetzung brauchst du f√ľr den Gehobener Polizeivollzugsdienst?

Wenn du das Studium im gehobener Polizeivollzugsdienst absolvieren möchtest, brauchst du folgende Voraussetzungen:

  • Du musst das Auswahlverfahren bestehen. Hier wird gepr√ľft, ob du charakterlich und gesundheitlich f√ľr diesen Beruf geeignet bist. Beispielsweise werden polizei√§rztliche Untersuchungen, Rollenspiele und Einzelgespr√§che durchgef√ľhrt.

  • Au√üerdem kann es auch zu Altersvorschriften kommen. Zum Beispiel in Brandenburg darfst du zum Zeitpunkt der Einstellung noch nicht 36 Jahre alt sein*.

  • Falls du T√§towierungen hast, m√ľssen diese durch die Dienstkleidung verdeckt werden k√∂nnen.

  • Des Weiteren solltest du √ľber gute Deutschkenntnisse sowie eine deutsche oder EU-Staatsb√ľrgerschaft* besitzen und mindestens den deutschen¬†Schwimmpass in Bronze, der nicht √§lter als 3 Jahre sein darf, vorzeigen k√∂nnen.

*Im Einzelfall gibt es Ausnahmen. Das regeln die Länder.

MG_7761 600x400.jpg

Duales Studium

Mehr erfahren