Navigation öffnen

Packmitteltechnologe (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Packmitteltechnologe (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Quadratisch, praktisch ….. – Packmittel

Du liebst sämtliche Arten von Karton, magst den Geruch und freust dich jedes mal, wenn du ein neues Paket bekommst? Du bastelst viel damit, hast zu allem eine Idee und freust dich, wenn es neue Arten und Formen gibt? Naja gut, vielleicht so extrem.  Aber eigentlich ist es doch gar nicht so abwegig. Als Packmitteltechnologe (m/w/d) hast du mehr Aufgaben, als du eigentlich glauben magst. Eine sichere Zukunft dazu auch!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Packmitteltechnologe (m/w/d)


Berufsbild

Packmitteltechnologe (m/w/d) sind für die Gestaltung und Fertigung von Packmitteln zuständig. Bei der Entwicklung achten sie also auf die praktische Funktion, aber auch auf ästhetische und werbende Aspekte. Sie erstellen und gestalten bspw. am Computer nach Kundenvorgaben und unter Berücksichtigung ökologischer Überlegungen. Sie stellen Konturen für Stanzformen her, stellen manuelle oder maschinell erzeugte Muster her und prüfen sie dazu auch. Kundenabsprache ist auch sehr wichtig. Hier wird gemeinsam über den weiteren Verlauf entschieden. Packmitteltechnologe (m/w/d) sind auch in der Packmittelfertigung verantwortlich. Hier planen sie den Materialbedarf und die dazugehörigen Produktionsprozesse. Sie rüsten Fertigungsanlagen und stellen dazu Prozesskontrollsysteme ein. Packmitteltechnologe (m/w/d) sind ebenfalls für die Steuerung und Überwachung von Herstellprozessen zuständig und gewährleisten, dass Materialfluss einwandfrei läuft. Auch das Stanz- und Druckmaschinenwesen muss selbstverständlich instand gehalten werden. Auch das geschieht über die Packmitteltechnologe (m/w/d). Dazu übernehmen sie Aufgaben im betrieblichen Qualitätsmanagement und führen auch Serienkontrollen durch. Beschäftigung finden sie bei Herstellern von Kartonagen und Umschlägen aus Papier und Pappe, bei Herstellen von Packmitteln aus Kunststoff oder in Druckereien, die Packmittel bedrucken.

Anforderungen

Um die Ausbildung zum Packmitteltechnologen (m/w/d) antreten zu können, musst du auch hier gewisse Voraussetzungen erfüllen. Hier sind vor allem die Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände und ein gesundes Farbsehvermögen wichtig. Auch das räumliche Sehvermögen sollte dir keine Probleme bereiten. Leistungs- und Einsatzbereitschaft wird wie immer gern gesehen und auch die sorgfältige, selbstständige Arbeitsweise sind hier ein guter Punkt. Auch Entscheidungsfähig solltest du sein. Ein Packmitteltechnologe (m/w/d) sollte Daueraufmerksamkeit, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis beweisen. Auch hier darf eine zeichnerische Befähigung nicht fehlen. Ansonsten sind die Anforderungen flexibel und relativ simpel. Meinst du, du passt in den Beruf des Packmitteltechnologen (m/w/d)?

Ausbildungsinhalte

Pakete herstellen. Wie schwer kann das schon sein? Nur weil du keine besonderen Anforderungen vorzeigen musst, heißt es nicht, dass es sich nicht um einen vielseitigen und fordernden Beruf handelt. Ganz im Gegenteil. Der Beruf des Packmitteltechnologen (m/w/d) ist nicht nur in seiner Aufgabenbreite weit gefächert, sondern auch sehr anspruchsvoll was die Planung und Organisation angeht.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Gestaltung von Packmitteln unter Berücksichtigung von Wirkung, Funktion und Normen gestaltet werden
  • Herstellung von Mustern
  • Vorbereitung der Produktionsabläufe
  • Planung von Eigenschaften von Vorprodukten und Materialien
  • Erstellung von Produkt- und Prozessdaten
  • Planung von Aufträgen
  • Auftragsdaten für die Maschinensteuerung
  • Produkt- und produktionsorientierte Einrichtung von Maschinen
  • Steuerung der Produktion unter Berücksichtigung von Leistung und Ausschussminimierung
  • Interpretation und Dokumentation produktspezifischer Prozessdaten
  • Überwachung von steuerungstechnischen und mechanischen Baugruppen an Maschinen und Anlagen
  • Überprüfung von Funktionsabläufen
  • produktbezogenes Durchführen und Dokumentieren qualitätssichernder Maßnahmen
  • Verpackung und Lagerung der gefertigten Produkte
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Instandhaltung
  • Entwicklung bei Störungen Problemlösungen
  • Be- und Verarbeitung von Werkstoffen, insbesondere durch Feilen, Trennen, Bohren und Kaltfügen
  • Wartung und Reinigung von mechanischen, hydraulischen, pneumatischen und elektrisch betriebenen Komponenten und Systemen
  • Austausch von Verschleißteilen

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss 
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung von ca. 980 € brutto.  Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst von 1.060  €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.140 € brutto verdienen.

Perspektiven

Weiterbildungen gibt es ganz unterschiedliche, sowohl während – als auch nach deiner Ausbildung zum Packmitteltechnologen (m/w/d). Wenn du es anstrebst in eine Führungsposition zu gelangen, kannst du bspw. eine Prüfung zum Industriemeister (m/w/d) ablegen. Auch in der Fachrichtung Papier- und Kunststoffverarbeitung ist hier nicht auszuschließen. Wenn dir das allerdings nicht zu sagt, dann ist auch die Weiterbildung als Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Papiertechnik eine tolle Alternative, um auch hier in die Führungsebene zu rutschen. Durch einen Bachelorabschluss im Studienfach Verpackungstechnik kannst du auch das Thema Studium abfrühstücken und dich so in deine Zukunft katapultieren.

Freie Ausbildungsplätze zum Packmitteltechnologe (m/w/d)

Unternehmen die Packmitteltechnologen (m/w/d) ausbilden