Navigation öffnen

Mittlere Polizeivollzugsdienst (m/w/d)

Ausbildungsplätze des mittleren Polizeivollzugsdienst (m/w/d) des Landes Brandenburgs

Hände hoch! Sie sind verhaftet!

Du möchtest gerne etwas Gutes tun, die Bösen zur Rechenschaft ziehen und für´s Land arbeiten? Du bist flexibel und möchtest dich sowohl körperlich, als auch geistig herausfordern? Dein Lieblingsfach in der Schule ist Recht und Wirtschaft? Dann bist du hier genau richtig! Starte deine Ausbildung im mittleren Polizeivollzugsdienst (m/w/d) beim Land Brandenburg.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Mittlere Polizeivollzugsdienst (m/w/d)


Berufsbild

Auf Verbrecherjagt – tagtäglich. So schätzt man Polizisten des Landes Brandenburg ein. Das ist aber nicht ganz so. Das Berufsbild der Polizei ist so vielseitig. Sie stehen nicht nur ständig unter Aufsicht der Öffentlichkeit und Medien, sondern sorgen natürlich für Sicherheit und Ordnung. Die Polizei Brandenburg findet man im Streifendienst, bei der kriminalpolizeilichen Aufklärung von Straftaten oder beim Service. Abteilungen der Polizei erstrecken sich bspw. folgendermaßen:
Du hast bei der Polizei Brandenburg also eine ganze Menge Chancen, deine Passion zu entdecken. Wass alle Polizisten (m/w/d), in welchem Dienst auch immer, gleich haben, ist die Grundausbildung. Ohne die, kommst du nicht wirklich voran.

Anforderungen

Die Grundausbildung der Polizei Brandenburg ist sagen wir mal etwas spezieller, als vielleicht andere Aufnahmeverfahren. Hier schaffen es wirklich nur die, die hart an sich arbeiten und den Fokus vor Augen haben. Wer sich bei der Polizei Brandenburg für den mittleren Dienst bewerben möchte, sollte folgende Anforderungen mitbringen:
  • Besitz einer deutschen Staatsbürgerschaft oder Staatsbürger eines EU-Mitgliedslandes
  • mindestens die Fachoberschulreife, den Realschulabschluss, einen gleichwertigen Bildungsabschluss oder eine bereits erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung 
  • Mindestalter von 16 Jahren
  • Mindestgröße 160 cm oder größer
  • Erfüllung der gesundheitlichen Anforderungen für den Polizeivollzugsdienst
  • Auswahlverfahren für die angestrebte Laufbahn Ihre Eignung unter Beweis stellen
  • Verfügung über gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Verdecken von vorhandenen Tätowierungen beim Tragen der Dienstkleidung
  • Mindestens den Deutschen Schwimmpass in Bronze besitzen (gemäß der Neuregelung der DLRG seit 01.01.2020, nicht älter als 3 Jahre)
Das Auswahlverfahren der Polizei Brandenburg erstreckt sich über zwei Tage. Zwar bist du schon “drin”, wenn du die Mindestanforderungen erfüllt, jedoch solltest du wissen, dass das eigentliche bewerben erst jetzt losgeht. Das Auswahlverfahren für den mittleren und den gehobenen Polizeivollzugsdienst im Land Brandenburg ist identisch. Das Auswahlverfahren findet an beiden Tagen an der Hochschule in Oranienburg statt.

Der erste Tag hat folgende Aufgaben bereit:

Der zweite Tag sieht so aus.

  •     Polizeiärztliche Untersuchung
  •     Rollenspiel und Einzelgespräch

Ausbildungsinhalte

Der theoretische Teil deiner Ausbildung wird an der Polizeihochschule in Oranienburg stattfinden. Deine Ausbildung des mittleren Dienstes gliedert sich laut der Ausbildungs- und Prüfungsordnung mittlerer Polizeivollzugsdienst (APOmPolD) in drei unterschiedliche Ausbildungsabschnitte.
  • Erster Ausbildungsabschnitt (12 Monate)
  • Zweiter Ausbildungsabschnitt mit integriertem sechzehnwöchigem Praktikum (9 Monate)
  • Dritter Ausbildungsabschnitt einschließlich Laufbahnprüfung (9 Monate)
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Strafrecht, Eingriffsrecht und Verkehrsrecht
  • Kriminalistik, Angewandte Psychologie
  • konditionsfördernder Sport
  • Einsatz- und Verhaltenstraining
  • Verkehrslehre
  • Nichtschießen/Schießen
  • Englisch
  • Führungslehre
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Fotografische Ausbildung
  • Dienstfahrberechtigung
Während deiner Ausbildung wird es auch Zwischenprüfungen, Klausuren und Tests geben. Hier werden fachtheoretische Leistungsnachweise abgefragt, welche du durch Klausuren oder Fachgespräche erbringen musst. Und auch um einen Sportleistungstests kommst du nicht drum herum. Am Ende deiner Ausbildung werden die polizeilichen Sachverhalte aus taktischer, rechtlicher und kommunikativer Sicht fachlich bewältigt. Deine Abschlussprüfung ist also die Laufbahnprüfung, in der geprüft wird, ob du für die Laufbahn des mittleren Polizeivollzugsdienstes geeignet bist.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Ausbildungsform: Schulische Ausbildung an der Polizeihochschule Oranienburg mit Praxisphasen 
  • Häufig geforderter Schulabschluss: mindestens den Realschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • Verdienst: Als Polizeiobermeisteranwärter (m/w/d) verdienst du im ersten Ausbildungsjahr monatliche 1371,43 € brutto. Wichtig ist hier, dass du min. 17 Jahre bist, ledig und keine Kinder hast. Im zweiten Ausbildungsjahr verdienst du 1.382,06 € brutto. Hier gilt das gleiche nur mit einem Jahr älter. Und im dritten Studienjahr hast du eine Vergütung von 1.445,75 € brutto. Und auch hier gilt das selbe Spiel nur mit noch einem Jahr älter. Also 19 Jahre, ledig und keine Kinder. 

Perspektiven

Mit allen bestandenen Prüfungen und deinen Erfahrungen hast du eine bunte Welt zu bereichern. Je nachdem welcher Bereich dich gefesselt hat (haha, Wortwitz), kannst du dich, natürlich je nach Angebot, austoben was das Zeug hält. Über die aktuellen Karrierechancen kannst du dich gerne selbst bei der Polizei Brandenburg überzeugen. Alle Infos findest du hier.