Navigation öffnen

Medientechnologe/Medientechnologin

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Medientechnologe/Medientechnologin für das Ausbildungsjahr 2019/2020

Irgendwas mit Medien! – Ist das auch deine Antwort, wenn du gefragt wirst, was du später machen willst? Die Ausbildung zum Medientechnologen verbindet Technik und Medien miteinander.  Als Medientechnologe bist du der Experte, wenn es ums Drucken geht.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Medientechnologe/Medientechnologin

Berufsbild

Druckmaschinen vorbereiten,  Druckdateien steuern und überwachen, Zeitungen und Magazine produzueren – all das sind Aufgaben des Medientechnologen. Medientechnologen und -technologinnen Druck finden Beschäftigung in Druckereien oder Copy-Shops.
Außerdem kannst du dich auf bestimmte Schwerpunkte spezialisieren, z.B, Zeitungsdruck oder Tapetendruck.

Anforderungen

Wer sich für die Ausbildung entscheidet, sollte Interesse an Technik und Handwerk zeigen. Wer in der Schulzeit das Unterrichtsfach Werken/Technik belegt hat, hat gute Chancen, denn ein Medientechnologe lernt, wie man Drucker einstellt und Zeitungen herstellt.
Um Flächen oder das Gewicht von Druckwerken zu errechnen ist es außerdem sinnvoll, Kenntnisse in Mathematik zu haben.

Ausbildungsinhalte

  • Druckmaschinen einrichten und instand halten
  • Druckprozesse steuern
  • Zeitungen und Magazine herstellen, veredeln und weiterverarbeiten
  • Druckverfahren vorbereiten
  • Druckaufträge von Kunden abwickeln
  • Beratung von Kunden

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsform: Duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Verdienst:  Beispiele in der Industrie (monatlich brutto):
  1. Ausbildungsjahr: € 882
  2. Ausbildungsjahr: € 933
  3. Ausbildungsjahr: € 984

Perspektiven

Gute Chancen hast du, wenn du während der Ausbildung Zusatzqualifikationen erwirbst, z.B. im Bereich Technik oder Informatik.  Außerdem hast du die Chance, die Prüfung als Druckmeister abzulegen oder zu studieren, beispielsweise Druck- und Medientechnik.

Unternehmen die Medientechnologen/Medientechnologinnen ausbilden