Navigation öffnen

Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print - Gestaltung und Technik

Offene Ausbildungsplätze als Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print - Gestaltung und Technik für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Schrifttechniker und Farbenspezi

Du liebst es mit den Adobe Programmen Bilder und Projekte zu bearbeiten? Photoshop und Indesign begleiten sich jeden Tag und quatschen ist eher nicht so deins? Du arbeitest lieber den ganzen Tag Projekte ab und hast trotzdem noch genug Abwechslung? Dann sollte die Ausbildung zum Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik perfekt zu dir passen!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print - Gestaltung und Technik


Berufsbild

Mediengestalter (m/w/d) wirst du überall und nirgends finden. Selbstverständlich gibt es auch hier gefühlt tausend verschiedene Fachrichtungen. Hier stellen wir dir den Beruf des Mediengestalters (m/w/d) Digital und Print in der Fachrichtung Gestaltung und Technik vor. Diese sind unter anderem für die Layouterstellung von Printmedien zuständig und  kombinieren Text-, Bild- und Videodateien zu multimedialen Beiträgen. Diese werden dann für Netzwerke und Social-Media-Kanäle genutzt. Außerdem sind sie für die Gestaltung von Stempeln und Schildern verantwortlich. Sowohl Haptisch, als auch das digitale Design. Dazu bearbeiten Fotografien, programmieren Websites, pflegen Onlineanwendungen und erstellen 3-D-Inszenierungen. Sie nutzen dafür verschiedene Elemente aus den unterschiedlichsten Medien. Das nennt man Cross Media Publishing. So stellen sie zum Beispiel Fotografien für einen Print-Katalog bereit  und die gleichen Aufnahmen, werden dann in anderer Auflösung der Online-Datenbank bereitgestellt. Zu ihren täglichen Aufgaben gehört auch die Umsetzung von Druckvorlagen, führen Testdrucke durch und lesen Korrektur. Zudem prüfen sie die Farbwerte und testen, ob alle digitalen Erzeugnisse auch fehlerfrei funktionieren. Zum Schluss werden die fertigen Produkte an die Kunden übergeben. Beschäftigung finden sie in Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, in Verlagen, in Werbeagenturen bzw. Werbeabteilungen größerer Unternehmen, bei Herstellern von Online-Medien, in Fotolabors und bei Herstellern flexografischer Produkte. Wenn dir das nicht so ganz zusagt, kannst du dich auch über die anderen beiden Fachbereiche bei uns informieren. So wären die Fachrichtungen Beratung und Planung oder die Fachrichtung Konzeption und Visualisierung eine schöne Alternative.

Anforderungen

Als Mediengestalter (m/w/d) musst du gewisse Voraussetzungen erfüllen, um die Ausbildung antreten zu können. Hier ist es egal für welchen Fachbereich du dich entscheidest. Grundsätzlich solltest du Feinmotorik der Hände und Finger, ein ungestörtes Sprechvermögen und ein gesundes Farbsehvermögen mitbringen. Dazu brauchst du ein intaktes Hörvermögen und Sprachverständnis und solltest Leistungs- und Einsatzbereitschaft mitbringen. Wichtig sind ebenso Sorgfalt, eine selbstständige Arbeitsweise, KreativitätKommunikationsfähigkeit und Teamfähig solltest du sein. Wegen des fast täglichen Kundenkontakts brauchst du ebenso eine gute Kunden- und Serviceorientierung. Auch das räumliche Vorstellungsvermögen, die zeichnerische Befähigung, aber auch das kaufmännische Denken sollte dir nicht fehlen. Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print sollten ebenso eine gewisse Befähigung zum Planen und Organisieren besitzen aber auch den nötigen Sinn und das Gespür für Ästhetik

Ausbildungsinhalte

  • Auftragsziele und Teilaufgaben
  • Erstellung und Überwachung von Arbeitsanweisungen und Terminen
  •  Medien- und zielgruppenspezifische Gestaltung von Flexografieprodukten
  • Einsatz von Systemkomponenten und Softwareapplikationen
  • Daten organisieren, optimieren, komprimieren und bereitstellen
  • Anwendung von Systemen zur Datensicherheit
  • Erstellung von Daten für die medienübergreifende Nutzung
  • Kombination von unterschiedliche Verwendungszwecken, um analoge Daten zu digitalisieren und Arbeitsergebnisse zu optimieren
  • Aufbereitung von Kundenvorgaben und eigene Gestaltungsideen
  • Bearbeitung von Bildern und Grafiken
  • Anwendung von typografischen Regeln
  • Einsatz von unterschiedlichen Softwaretools
  • Optimierung von Ergebnissen
  • Analog-Digital-Wandlung
  • Steuerung von Produktionsprozessen
  • Zusammenführung von Daten zu einem Medienprodukt
  • Verwaltung von Netzwerken

Spezialisierung während der Ausbildung

Während deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit dich zu spezialisieren. Hier kommen diese Schwerpunkte in Frage:
  • Typografische Gestaltung
  • Druckweiterverarbeitung
  • Text-, Grafik- und Bilddatenbearbeitung
  • Contenterstellung
  • Flexografie

Zahlen,Daten,Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss:allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung zwischen 735 € – 976 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 802 € und 1.027 €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.078 € brutto verdienen. 

Perspektiven

Egal für welche Fachrichtung du dich entscheidest, du hast auch nach deiner Ausbildung zum Mediengestalter (m/w/d) verschieden Anpassungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. So kannst du bspw. durch durch die Prüfung als Industriemeister (m/w/d) der Fachrichtung Printmedien oder durch eine Weiterbildung als Techniker (m/w/d) im Bereich Druck- und Medientechnik in eine Führungsposition gelangen. Auch die Türen für ein Studium stehen dir offen. So kannst du bspw. einen Bachelorabschluss im Studienfach Druck- und Medientechnik oder Mediendesign, -kunst ergattern.

Unternehmen die Mediengestalter (m/w/d) Digital und Print - Gestaltung und Technik ausbilden