Freepik Bild von senivpetro auf Freepik
Mann steht in Schutzkleidung mit Bauplan lächelnd vor der Kamera

Mechatroniker/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3einhalb Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
9. oder 10. Klasse
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 700 - 1.097
2. Jahr
√ė 825 - 1.128
3. Jahr
√ė 875 - 1.199
4. Jahr
√ė 925 - 1.264
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.375 - 3.180
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.250 - 3.875
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Mechatroniker/-in: Aufgaben

Mechatroniker/-innen bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Baugruppen und Komponenten komplexe mechatronische Systeme, z.B. Roboter f√ľr die industrielle Produktion. Sie pr√ľfen die einzelnen Bauteile und montieren sie zu Systemen und Anlagen. Dazu benutzen sie beispielsweise Ger√§te der Elektropneumatik oder -hydraulik, Schwei√üger√§te, Elektronik- und Quetschzangen sowie elektronische Diagnose- und Messger√§te. Die fertigen Anlagen nehmen sie in Betrieb, programmieren sie oder installieren zugeh√∂rige Software. Dabei richten sie sich nach Schaltpl√§nen und Konstruktionszeichnungen und pr√ľfen die Anlagen sorgf√§ltig, bevor sie diese an ihre Kunden √ľbergeben. Au√üerdem halten sie mechatronische Systeme instand und reparieren sie.

Mechatroniker/-innen arbeiten in Werkst√§tten und -hallen, in denen oftmals Maschinenl√§rm herrscht und beim Schwei√üen D√§mpfe und unangenehme Ger√ľche entstehen k√∂nnen. Bei Wartungsarbeiten k√∂nnen Mechatroniker/-innen mit Hydraulikfl√ľssigkeiten, √Ėlen und Fetten in Ber√ľhrung kommen. Es kann passieren, dass sie ggf. √ľber Kopf, auf Leitern oder in geb√ľckter Haltung arbeiten m√ľssen, wenn Anlagen installiert oder gewartet werden. Oftmals ist Schichtarbeit √ľblich. Da sie fertige Anlagen in Kundenunternehmen installieren, pr√ľfen und warten, stellen sie sich flexibel auf wechselnde Arbeitsbedingungen und -orte ein.

Mechatroniker/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 700 - 1.097‚ā¨
2. Jahr
√ė 825 - 1.128‚ā¨
3. Jahr
√ė 875 - 1.199‚ā¨
4. Jahr
√ė 925 - 1.264‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.375 - 3.180‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.250 - 3.875‚ā¨

Die Ausbildungsverg√ľtung f√ľr eine duale Ausbildung wird vom Ausbildungsbetrieb gezahlt und richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Deine Ausbildungsverg√ľtung als Mechatroniker f√§llt von Branche zu Branche unterschiedlich aus.

In der Metall- und Elektroindustrie kannst du im 1. Ausbildungsjahr bis zu 1.097‚ā¨ brutto, im 2. Ausbildungsjahr bis zu 1.128‚ā¨ brutto, im 3. Ausbildungsjahr bis zu 1.199‚ā¨ brutto und im 4. Ausbildungsjahr bis zu 1.264‚ā¨ brutto im Monat verdienen.

Wenn du Beispielsweise eine Ausbildung als Mechatroniker/-in in der Heizungs-, Klima- und Sanit√§rtechnik beginnst, verdienst du im 1. Ausbildungsjahr zwischen 560‚ā¨ und 900‚ā¨ brutto, im 2. Ausbildungsjahr zwischen 610‚ā¨ und 1.000‚ā¨ brutto, im 3. Ausbildungsjahr zwischen 680‚ā¨ bis 1.080‚ā¨ brutto und im 4. Ausbildungsjahr zwischen 710‚ā¨ bis 1.120‚ā¨ brutto im Monat.

Als KFZ-Mechatroniker/-in verdienst du im 1. Ausbildungsjahr zwischen 766‚ā¨ und 1.154‚ā¨ brutto, im 2. Ausbildungsjahr zwischen 805‚ā¨ und 1.187‚ā¨ brutto, im 3. Ausbildungsjahr zwischen 850‚ā¨ bis 1.261‚ā¨ brutto und im 4. Ausbildungsjahr zwischen 890‚ā¨ bis 1.330‚ā¨ brutto im Monat.

Nach deiner Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.375‚ā¨ bis 3.180‚ā¨ brutto pro Monat rechnen. Je mehr Berufserfahrung und Qualifikationen du sammelst, kannst du sogar nach ein paar Jahren bis zu 3.875‚ā¨ brutto verdienen.

Mechatroniker/-in: Ausbildung

Ausbildungsjahr

Themen

1.Lehrjahr

  • Betriebliche und technische Kommunikation

  • Planen und Steuern von Arbeitsabl√§ufen, Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse

  • Pr√ľfen, Anrei√üen und Kennzeichnen

  • Manuelles und maschinelles Spanen, Trennen und Umformen

  • F√ľgen

  • Installieren elektrischer Baugruppen und Komponenten

  • Messen und Pr√ľfen elektrischer Gr√∂√üen

  • Aufbauen und Pr√ľfen von Steuerungen

  • Analysieren von Funktionszusammenh√§ngen in mechatronischen Systemen

  • Herstellen mechanischer Teilsysteme

  • Installieren elektrischer Betriebsmittel unter Beachtung sicherheitstechnischer Aspekte

  • Untersuchen der Energie- und Informationsfl√ľsse in elektrischen Baugruppen

  • Kommunizieren mithilfe von Datenverarbeitungssystemen

2.Lehrjahr

  • Installieren und Testen von Hard- und Softwarekomponenten

  • Programmieren mechatronischer Systeme

  • Zusammenbauen von Baugruppen und Komponenten zu Maschinen und Systemen

  • Montieren und Demontieren von Maschinen, Systemen und Anlagen; Transportieren und Sichern

  • Pr√ľfen und Einstellen von Funktionen an mechatronischen Systemen

  • Inbetriebnehmen und Bedienen mechatronischer Systeme

  • Planen und Organisieren von Arbeitsabl√§ufen

  • Realisieren mechatronischer Teilsysteme

  • Design und Erstellen mechatronischer Systeme

3.Lehrjahr

  • Qualit√§tsmanagement

  • Untersuchen des Informationsflusses in komplexen mechatronischen Systemen

  • Planen der Montage und Demontage

  • Inbetriebnahme, Fehlersuche und Instandsetzung

4.Lehrjahr

  • Instandhalten mechatronischer Systeme

  • Vorbeugende Instandhaltung

  • √úbergabe von mechatronischen Systemen an Kunden

Mechatroniker/-in: Fachrichtungen

Industriemechatronik

Hierbei liegt der Fokus auf mechatronischen Systemen und Anlagen in der Industrie. Du arbeitest an der Installation, Wartung und Reparatur von Maschinen und Produktionsanlagen.

KFZ-Mechatronik

Als KFZ-Mechatroniker/-in spezialisierst du dich auf die mechatronischen Systeme und Komponenten in Fahrzeugen wie Autos, Lastwagen oder Motorr√§dern. Du k√ľmmerst dich um die Diagnose, Reparatur und Instandhaltung der elektronischen und mechanischen Systeme.

Medizintechnik

In der Fachrichtung Medizintechnik arbeitest du an mechatronischen Geräten und Systemen, die in der Medizin zum Einsatz kommen. Das kann beispielsweise die Wartung, Reparatur und Kalibrierung von medizinischen Instrumenten oder bildgebenden Systemen umfassen.

Robotik und Automation

Diese Fachrichtung beschäftigt sich mit der Entwicklung, Installation und Programmierung von robotergesteuerten Systemen und automatisierten Produktionsprozessen. Du arbeitest mit Robotern, Sensoren und Steuerungssystemen, um industrielle Abläufe zu automatisieren.

Gebäudetechnik/Kältetechnik

In der Geb√§udetechnik k√ľmmerst du dich um die Installation und Wartung von mechatronischen Systemen in Geb√§uden, wie beispielsweise Klima- und L√ľftungsanlagen, Aufz√ľgen, Brandschutzsystemen oder Sicherheitstechnik.

Land- und Baumaschinenmechatronik

Als Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in wartest und reparierst landwirtschaftliche Maschinen und Baumaschinen. Du f√ľhrst regelm√§√üige Wartungsarbeiten durch, diagnostizierst und behebst Fehler, installierst und montierst neue Ger√§te. Deine Arbeit umfasst mechanische, elektronische und hydraulische Komponenten und deine T√§tigkeiten werden in landwirtschaftlichen Betrieben, Baufirmen und Werkst√§tten ausgef√ľhrt.

Mechatroniker/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die verschiedenen Fachrichtungen haben wir dir ja bereits genannt. Nach deiner Ausbildung zum Mechatroniker/-in(m/w/d) hast du auch hier ein weites Angebot, wie du deine Zukunft bereichern und voran bringen kannst. Durch die Pr√ľfung als Industriemeister/-in (m/w/d) der Fachrichtung Mechatronik oder durch die Weiterbildung zum Techniker/-in (m/w/d) der Fachrichtung Maschinentechnik hast du mit erfolgreichem Abschluss auch die M√∂glichkeit in eine F√ľhrungsposition zu gelangen. Auch ein Studium stellt dir viele Chancen. Hier w√ľrde ein Bachelorabschluss im Studienfach Mechatronik oder Maschinenbau passen.

Mechatroniker/-in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen sollte ich f√ľr die Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in erf√ľllen?

  • Interesse an Technik: Da der Beruf des Mechatronikers eine Kombination aus Mechanik, Elektronik und Informatik ist, solltest du ein Interesse und Talent f√ľr technische Zusammenh√§nge und handwerkliches Arbeiten mitbringen.

  • Mathematische und physikalische Kenntnisse: Ein gutes Verst√§ndnis f√ľr Mathematik und Physik ist wichtig, da diese F√§cher in der Mechatronik eine Rolle spielen. Du solltest in der Lage sein, mathematische Berechnungen durchzuf√ľhren und physikalische Prinzipien zu verstehen.

  • Handwerkliches Geschick: Als Mechatroniker/-in arbeitest du mit Werkzeugen und Maschinen, daher ist handwerkliches Geschick und eine gute Feinmotorik erforderlich. Du solltest in der Lage sein, pr√§zise und sorgf√§ltig zu arbeiten.

  • Teamf√§higkeit: Mechatroniker/-innen arbeiten oft im Team, sei es bei der Wartung von Maschinen oder bei der L√∂sung von technischen Problemen. Daher ist Teamf√§higkeit wichtig, um gut mit anderen zusammenarbeiten zu k√∂nnen.

  • Sorgfalt und Genauigkeit: In der Mechatronik ist es wichtig, genau und sorgf√§ltig zu arbeiten, um Fehler zu vermeiden und Sicherheitsstandards einzuhalten. Du solltest in der Lage sein, technische Unterlagen und Anleitungen pr√§zise zu lesen und umzusetzen.

Freie Ausbildungsplätze Mechatroniker/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

  • Unternehmen ford_e_neumann_band3.jpg
    Ford Autoha­us E.Neumann Inh.Thomas Neumann e.Kfm.
  • Dauer:  3,5 Jahre
  • Start:  01.08.2024
  • Bewerbungsfrist:  29.02.2024
Image by senivpetro on Freepik
Ausbildung Mechatroniker (m/w/d) beim Ford Autohaus E. Neumann
  • Unternehmen logo-1687436418.png
    Ardagh Gl­ass GmbH Werk Drebkau
  • Dauer:  3,5 Jahre
  • Start:  01.08.2024
  • Bewerbungsfrist:  01.02.2024
Ardagh Glass GmbH
Ausbildung Mechatroniker/-in (m/w/d) bei der Ardagh Glass GmbH Werk Drebkau
Industrie 700x467.jpg

Industrie und Produktion

Mehr erfahren