Navigation öffnen

Maurer (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Maurer (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Auf der Mauer, auf der Lauer sitzt eine kleine Ausbildung!

Du liebst es dich schmutzig zu machen und selbst Hand anzulegen. Deine Lieblingstätigkeit ist deinem Papa oder dem Onkel beim Mauern zu helfen? Dein Hund hat von dir zum Geburtstag eine eigene Hundehütte bekommen und auch in deinem Praktikum beim Maurer (m/w/d) hast du deine Leidenschaft entdeckt? Dann ist die duale Ausbildung zum Maurer (m/w/d) genau das Richtige für dich!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Maurer (m/w/d)


Berufsbild

Maurer (m/w/d) sind für viele Tätigkeiten bekannt. Prinzipiell kann man aber sagen, dass sie in erster Linie für die Rohbauten von Wohn- und Geschäftsgebäude zuständig sind. Sie betonieren das Fundament und mauern bzw. betonieren anschließend Außen- und Innenwände sowie Geschossdecken oder montieren diese aus Fertigteilen. Für die Betonarbeiten selbst, sind sie für die Fertigung von Schalungen oder der Montage von Schalungssystemen verantwortlich. Kannst du dich noch an Bob der Baumeister und an Kipper erinnern? Der orangefarbene Betonmischer mit orange-grüner Mischtrommel? Das machen Maurer sozusagen auch. Also naja, sie mischen den Beton an oder verarbeitet den fertig gelieferten Transportbeton. Dazu verputzen sie teilweise Wände, verlegen Estriche oder bauen Dämm- und Isoliermaterialien ein. Darüber hinaus führen sie Abbruch- und Umbauarbeiten durch und stellen bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten Bauschäden und deren Ursachen fest. Selbstverständlich werden diese auch anschließend behoben. Beschäftigung finden Mauer (m/w/d) bei Hochbauunternehmen, in Sanierungs- und Modernisierungsunternehmen oder im Fertighausbau.

Anforderungen

Auch als Maurer (m/w/d) hast du bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. So brauchst du eine gute Belastbarkeit der Wirbelsäule, Beine, Arme und Hände, Körperkraft, körperliche Ausdauer und eine robuste Gesundheit. Ebenso eine große Rollen spielen die Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände, eine ausreichende Bewegungskoordination, Schwindelfreiheit, räumliches Sehvermögen und eine gesunde, widerstandsfähige Haut an Händen und Armen. Zudem benötigst du gesunde Atemwege und ein belastbares Herz-Kreislaufsystem. Zu deinen Stärken sollten Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Sorgfalt, eine selbstständige Arbeitsweise, Umsicht, Flexibilität aber auch Teamfähigkeit gehören. Natürlich dürfen dir gerade als Maurer (m/w/d) Handgeschick, eine gute Auge-Hand-Koordination, Körperbeherrschung und das handwerkliche Geschick nicht fehlen. 

Ausbildungsinhalte

In deiner Ausbildung wirst du nicht nur viel Neues kennen lernen, sondern auch an deinen Stärken und Schwächen arbeiten. So hast du hier die Möglichkeit herauszufinden, was dir wirklich liegt.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Handhabung von Werkzeugen, Baugeräten und -maschinen
  • Herstellung von Baukörpern aus Steinen, Mörtel- und Betonmischungen, Schalungen, Bewehrungen, Dämmungen, Wandputz und Estrich
  • Lesen und Anfertigen von Zeichnungen, Skizzen und Verlegeplänen
  • Fertigung von Baukörpern aus künstlichen Steinen und Platten
  • Herstellung von Hausschornsteinen
  • Herstellung von Wand- und Deckenputz
  • Einbau von Schalungen für Wände, Decken und frei stehende Baukörper
  • Verwendung Mauerverbände (Binder-Block-Kreuzverband, Zierverbände)
  • Bau von Abzugskanälen aus Mauersteinen und Fertigteilen
  • Herstellung von Wänden, Ecken, Pfeilern

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung zwischen 765 € – 850 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 970 € und 1.200 €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.475 € brutto verdienen.

Perspektiven

Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung wirst du merken, dass es gerade im Bereich des Handwerkes viele Möglichkeiten gibt, sich beruflich weiterzuentwickeln. So hast du bzspw. die Möglichkeit durch die Prüfung als Maurer- und Betonbauermeister (m/w/d) oder durch die Weiterbildung als Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Bautechnik mit dem Schwerpunkt Hochbau in eine Führungspostion zu gelangen. Auch ein Studium eröffnet dir weitere Berufs- und Karrierechancen. Hier wäre doch ein Bachelorabschluss im Studienfach Bauingenieurwesen oder Architektur eine schöne Alternative.

Unternehmen die Maurer (m/w/d) ausbilden