Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
Hochschulreife
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 1.122
2. Jahr
√ė 1.176
3. Jahr
√ė 1.231
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.315
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.100
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Luftverkehrskaufmann/-frau: Aufgaben

Luftverkehrskaufleute sind f√ľr vielf√§ltige organisatorische Aufgaben in der Passagier- und Flugzeugabfertigung zust√§ndig. Dazu geh√∂ren beispielsweise die Beschaffung von Treibstoff und Ersatzteilen, die Koordination des Personaleinsatzes und die Zusammenstellung von Streckenunterlagen. Sie beraten Speditionen, Handels- und Industrieunternehmen in Bezug auf Luftfrachtdienstleistungen, verkaufen Frachtraum, erstellen Frachtpapiere und k√ľmmern sich um Zollformalit√§ten. Dar√ľber hinaus analysieren sie Marktdaten, entwickeln Marketingstrategien und innovative Konzepte f√ľr den Verkauf von Passagier- und Frachtleistungen. Luftverkehrskaufleute sind auch in die Personalplanung und -beschaffung involviert, f√ľhren Bestands- und Erfolgskonten, bearbeiten Zahlungsvorg√§nge, analysieren Bilanz- und Erfolgskennzahlen und beraten sowohl Privat- als auch Firmenkunden, wie beispielsweise Reiseveranstalter, hinsichtlich Flugverbindungen, Tarifen und Buchungen. Im Schalterdienst k√ľmmern sie sich um die Abfertigung von Flugg√§sten und Gep√§ck, reservieren Pl√§tze und unterst√ľtzen bei der Buchung von Hotelzimmern oder Mietwagen.

Luftverkehrskaufmann/-frau: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 1.122‚ā¨
2. Jahr
√ė 1.176‚ā¨
3. Jahr
√ė 1.231‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.315‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.100‚ā¨

Die Ausbildungsverg√ľtung f√ľr duale Ausbildungen wird vom Ausbildungsbetrieb gezahlt und orientiert sich bei tarifgebundenen Unternehmen an den entsprechenden Tarifvertr√§gen. Auszubildenden steht eine angemessene Verg√ľtung zu. Wenn die Ausbildung in Form einer schulischen Ausbildung erfolgt (z.B. an einer Berufsfachschule oder im ersten Ausbildungsjahr als Berufsgrundbildungsjahr BGJ), wird keine Ausbildungsverg√ľtung gezahlt.¬†

              

1. Ausbildungsjahr: 1.122
2. Ausbildungsjahr: 1.176
3. Ausbildungsjahr:  1.231

Luftverkehrskaufmann/-frau: Ausbildung

1.Ausbildungsjahr:

  • Einordnung des Unternehmens in den Verkehrskontext

  • Durchf√ľhrung von Check-In und Boarding

  • Wahrnehmung personalwirtschaftlicher Aufgaben

2.Ausbildungsjahr:

  • Gestaltung von Einkaufsprozessen

  • Vertragsabschl√ľsse, Regulierung von Leistungsst√∂rungen und Erfassung von Gesch√§ftsvorg√§ngen

  • Gestaltung von Marketingma√ünahmen

3.Ausbildungsjahr:

  • Erfolgsorientierte Steuerung von Wertsch√∂pfungsprozessen

  • Steuerung von Abfertigungsprozessen

  • Mitarbeit in einem nachhaltigen Unternehmen

Luftverkehrskaufmann/-frau: Fachrichtungen

Luftsicherheit

Die Fachrichtung Luftsicherheit im Rahmen der Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann befasst sich mit allen Aspekten der Sicherheit im Luftverkehr. Dies umfasst Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit von Passagieren, Besatzung und Flugzeugen, sowie zum Schutz vor möglichen Bedrohungen wie Terrorismus oder Sabotage. Luftverkehrskaufleute, die sich auf Luftsicherheit spezialisieren, erlernen Strategien und Verfahren zur Risikominimierung, Kontrolle von Sicherheitsvorschriften, Überwachung von Sicherheitssystemen und Krisenmanagement. Die Fachrichtung Luftsicherheit ist von entscheidender Bedeutung, um einen reibungslosen und sicheren Ablauf des Luftverkehrs zu gewährleisten.

Transportlogistik

Die Fachrichtung Transportlogistik im Rahmen der Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann befasst sich mit der effizienten Organisation und Abwicklung von Transportprozessen im Luftverkehr. Luftverkehrskaufleute, die sich auf Transportlogistik spezialisieren, erlernen Planung, Steuerung und √úberwachung von Transportrouten, Lagerung und Umschlag von G√ľtern sowie die Koordination von Transportauftr√§gen. Sie sind verantwortlich f√ľr die termingerechte Bereitstellung von Fracht und Passagiergep√§ck, die Einhaltung von Zollvorschriften und die Optimierung von Transportkosten. Die Fachrichtung Transportlogistik ist entscheidend f√ľr die reibungslose Abwicklung von Waren- und Personenverkehr im Luftverkehr und tr√§gt ma√ügeblich zur Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsf√§higkeit von Luftverkehrsunternehmen bei.

Luftverkehrskaufmann/-frau: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeit

Durch Aufstiegsweiterbildungen besteht die Gelegenheit, beruflich aufzusteigen und F√ľhrungspositionen zu erreichen, beispielsweise durch die Pr√ľfung zum/zur Fachwirt/in f√ľr G√ľterverkehr und Logistik oder eine Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/in f√ľr Logistik. Ein Studium er√∂ffnet zus√§tzliche berufliche und Karrierem√∂glichkeiten, beispielsweise durch einen Bachelorabschluss in Luftverkehrsmanagement oder Verkehrsbetriebswirtschaft. Es gibt viele berufliche Anpassungen, um sich in diesem Themengebiet zu qualifizieren, Beispiele hierf√ľr sind: Luftsicherheit oder Transportlogistik.¬†

Luftverkehrskaufmann/-frau: Häufig gestellte Fragen

Was sind Voraussetzungen f√ľr diesen Beruf?

Um als Luftverkehrskaufmann erfolgreich zu sein, sind bestimmte Voraussetzungen und F√§higkeiten unerl√§sslich. Neben einem hohen Ma√ü an organisatorischem Talent ist es wichtig, √ľber ausgepr√§gte sprachliche Fertigkeiten zu verf√ľgen.

Luftverkehrskaufleute sind f√ľr die Planung, Organisation und Abwicklung von Flugreisen zust√§ndig. Sie m√ľssen in der Lage sein, komplexe Abl√§ufe zu koordinieren und dabei stets den √úberblick zu behalten. Ein gutes organisatorisches Talent ist daher unerl√§sslich, um den reibungslosen Ablauf von Flugreisen zu gew√§hrleisten.

Dar√ľber hinaus spielen sprachliche Fertigkeiten eine entscheidende Rolle im Berufsbild des Luftverkehrskaufmanns. Da der Luftverkehr international ausgerichtet ist, ist es wichtig, mindestens eine Fremdsprache flie√üend beherrschen zu k√∂nnen. Gute Kenntnisse in Englisch sind dabei besonders wichtig, da dies die internationale Verkehrssprache im Luftverkehr ist.

Welche Arbeitszeiten hat man bei diesem Beruf?

Die Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau findet haupts√§chlich an Flugh√§fen statt, aber auch bei Fluggesellschaften oder Reiseb√ľros k√∂nnte eine Ausbildung m√∂glich sein. In Bezug auf die Arbeitszeiten ist Flexibilit√§t gefragt. Als Luftverkehrskauffrau ist es erforderlich, auch nachts, an Feier- und Sonntagen zu arbeiten. Daf√ľr wird dir jedoch ein anderer freier Tag in der Woche garantiert.