Freepik https://de.freepik.com/fotos-kostenlos/zwei-kollegen-in-einer-fabrik_4410938.htm
Männer in Arbeitskleidung besprechen etwas am Laptop

Konstruktionsmechaniker/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
10. Klasse-Abschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 620 - 1.097
2. Jahr
√ė 700 - 1.128
3. Jahr
√ė 800 - 1.199
4. Jahr
√ė 868 - 1.264
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2000 - 2.600
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.802
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Konstruktionsmechaniker/-in: Aufgaben

Als zuk√ľnftige/-r Konstruktionsmechaniker/-in planst du mit Hilfe von technischen Unterlagen Metallkonstruktionen, Vorrichtungen und Schablonen. Schwei√üen, Montieren und Demontieren sind deine Hauptaufgaben. Dabei hast du immer die Arbeitssicherheit und den Umweltschutz im Blick. Um die Qualit√§t zu wahren, f√ľhrst du selbst√§ndig die notwendigen Wartungsarbeiten an Anlagen, Maschinen und Werkzeugen durch. Regelm√§√üig stimmst du dich mit den vor- und nachgelagerten Bereichen ab, um eine reibungslose Produktion zu gewerkstelligen.

Konstruktionsmechaniker/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 620 - 1.097‚ā¨
2. Jahr
√ė 700 - 1.128‚ā¨
3. Jahr
√ė 800 - 1.199‚ā¨
4. Jahr
√ė 868 - 1.264‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2000 - 2.600‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.802‚ā¨

Da es sich um eine duale Ausbildung handelt, bekommst du eine Ausbildungsverg√ľtung. Je nach Bundesland, Branche und Unternehmen kann diese variieren.

Im Metallhandwerk k√∂nnte dein monatliches Brutto wie folgt aussehen. Im 1. Ausbildungsjahr bekommst du 620‚ā¨ bis 1.059‚ā¨ brutto. Im 2. Ausbildungsjahr sind es zwischen 700‚ā¨ bis 1.108‚ā¨ brutto. Das 3. Ausbildungsjahr pendelt zwischen 800‚ā¨ bis 1.189‚ā¨ brutto im Monat. Im letzten Ausbildungsjahr kannst du zwischen 868‚ā¨ bis 1.252‚ā¨ brutto verdienen. Falls du in der Metall- und Elektroindustrie t√§tig bist kann es zu Abweichungen kommen.


Nach deiner Ausbildung betr√§gt dein Einstiegsgehalt bis zu 2.600‚ā¨ brutto im Monat. Mit mehr Erfahrung kannst du dein Verdienst als Konstruktionsmechaniker/-in auf bis zu 3.800‚ā¨ brutto erweitern.

Konstruktionsmechaniker/-in: Ausbildung

Ausbildungsjahr

Ausbildungsinhalte

1. und 2. Ausbildungsjahr

  • Fertigen von Bauelementen mit handgef√ľhrten Werkzeugen und mit Maschinen

  • Herstellen von einfachen Baugruppen

  • Warten technischer Systeme

  • Herstellen von Baugruppen aus Blechen

  • Montieren und Demontieren von Baugruppen

  • Umformen von Profilen

  • Herstellen von Baugruppen aus Profilen

3. und 4. Ausbildungsjahr

  • Herstellen von Konstruktionen aus Blechbauteilen und Profilen

  • Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen

  • Instandhalten von Produkten der Konstruktionstechnik

  • Herstellen von Produkten der Konstruktionstechnik

  • √Ąndern und Anpassen von Produkten der Konstruktionstechnik

Konstruktionsmechaniker/-in: Fachrichtungen

Schweißtechnik

Eine Spezialisierung in der Schweißtechnik ermöglicht es Konstruktionsmechanikern, sich auf die verschiedenen Schweißverfahren zu konzentrieren und ihr Fachwissen in der Schweißtechnik zu vertiefen.

Stahl- und Metallbau

Konstruktionsmechaniker/-innen k√∂nnen sich auf den Stahl- und Metallbau spezialisieren, bei dem es um die Herstellung und Montage von Stahl- und Metallkonstruktionen geht, zum Beispiel f√ľr Geb√§ude, Br√ľcken, T√ľrme oder Industrieanlagen.

Feinblechbautechnik

Konstruktionsmechaniker/-innen in der Fachrichtung Feinblechbautechnik lernen verschiedene Arten von Blechmaterialien kennen, wie beispielsweise Stahlblech, Edelstahl oder Aluminium. Sie erhalten Kenntnisse √ľber die Eigenschaften dieser Materialien und deren Verarbeitungsm√∂glichkeiten. Sie bearbeiten Bleche und erlernen Techniken wie das Scheren, Abkanten, Walzen und Stanzen. Au√üerdem setzen Sie die einzelnen Blechteile zusammen und √ľberwachen die Qualit√§t der Arbeit durch Sichtkontrollen und Ma√ünahmen zur Qualit√§tssicherung.

Fahrzeugbau

Eine Fachrichtung im Fahrzeugbau erm√∂glicht es Konstruktionsmechanikern/-innen, sich auf die Herstellung und Montage von Bauteilen und Komponenten f√ľr Fahrzeuge zu konzentrieren, sei es im Bereich der Nutzfahrzeuge, Schienenfahrzeuge oder Sonderfahrzeuge.

Konstruktionsmechaniker/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Wenn du dich weiterbilden m√∂chtest, um die Karriereleiter aufzusteigen oder dein Wissen der st√§ndigen Weiterentwicklung anzupassen, dann stehen dir zahlreiche M√∂glichkeiten zur Verf√ľgung.
Mit einer Anpassungsweiterbildung, beispielsweise in den Bereichen Schlosserei, Stahl- und Metallbau, Blechbearbeitung, Schwei√ütechnik, Wartung, Qualit√§tspr√ľfung oder CNC-Technik, kannst du dein Fachwissen aktuell halten.
Wenn du die F√ľhrungsebene anstrebst, bieten sich die Meisterweiterbildung f√ľr Industrie oder Metallbau an. du kannst auch eine Technikerweiterbildung in dem Bereich Metallbautechnik absolvieren. Ein Studium soll es lieber sein? Dann passen die Studieng√§nge Konstruktionstechnik, Maschinen- bzw. Schiffbau, Wirtschafts- oder Bauingenieur gut zu diesem Beruf.

Konstruktionsmechaniker/-in FAQ: häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen braucht man als Konstruktionsmechaniker/-in?

Du hast handwerkliches Geschick und arbeitest gern im Team? Dazu kannst dir vorstellen praktisch zu arbeiten, beispielsweise schwei√üen, verschrauben und nieten? Vielleicht t√ľftelst du selbst in deiner Freizeit an kleinen Dingen herum? Dann hast du die besten Voraussetzungen f√ľr diesen Beruf.

Freie Ausbildungsplätze Konstruktionsmechaniker/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf