Navigation öffnen

Industriekaufmann (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Industriekaufmann (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Planungs- und Organisationstier

Du bist ein Organisationstier und liebst den Umgang mit Zahlen. Kalkulationen machen dir gar nichts aus und du planst gerne verschiedenste Dinge? Dann erwartet dich in der Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) eine große Überraschung! Stell dich der Herausforderung und zeig was in die steckt. Hier musst du nicht nur als Zahlenjongleur arbeiten, sondern auch in die Manager-Rolle vertreten. Bist du bereit?

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Industriekaufmann (m/w/d)


Berufsbild

Hast du schon mal darüber nachgedacht, wer eigentlich alle betriebswirtschaftlichen Abläufe in Unternehmen und Firmen steuert und betreut? Das sind Industriekaufleute (m/w/d). Sie vergleichen Angebote in der Materialwirtschaft, führen Verhandlungen mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und auch die Warenlagerung. Auch in der Produktionswirtschaft haben sie ihren Senf dazuzugeben. Hier steuern, planen und überwachsen sie die Herstellung von Waren und Dienstleistungen. Auch erstellen sie Auftragspapiere, kalkulieren und erarbeiten Preislisten und führen mit Kunden Verkaufsverhandlungen. Selbstverständlich ist auch das Marketing mit all den verschiedensten Maßnahmen bei ihnen untergebracht. Zudem sind sie in den Bereichen Rechnungswesen und Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten und buchen Geschäftsverkehr und kontrollieren diesen. Industriekaufleute (m/w/d) findest du auch im Personalwesen, wo sie den Bedarf an Mitarbeitern ermitteln und bei der Personalbeschaffung mitwirken und planen. Industriekaufleute (m/w/d) finden ihre Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Voraussetzungen

Um die Ausbildung als Industriekaufmann (m/w/d) angehen zu können, brauchst du ein paar Voraussetzungen. Bspw. ein ungestörtes Sprechvermögen und ein gutes Hörvermögen und Sprachverständnis. Dazu sollten deine Interessen in kaufmännisch-organisatorischen, verwaltenden, sozial-beratenden aber auch in theoretisch-abstrakten Tätigkeiten liegen. Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Sorgfalt, eine selbstständige Arbeitsweise und Flexibilität solltest du vorweisen können. Auch Kommunikationsfähigkeit und Kontaktbereitschaft darf dir nicht fehlen. Durch den Kontakt mit Kunden und Verhandlungspartnern solltest du eine gewisse Kunden- und Serviceorientierung zeigen aber auch Verhandlungsgeschick. Du solltest außerdem Durchsetzungsvermögen waren. Perfekt für die Ausbildung und den späteren Beruf bist du, wenn du Rechenfertigkeiten, ein Verständnis für mündliche Äußerungen, mündliches Ausdrucksvermögen, Textverständnis, schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit vorweisen kannst. 

Ausbildungsinhalte

Als Industriekaufmann (m/w/d) hast du eine große und weite Palette an Unternehmen, die mit dir arbeiten wollen. Da du vielseitig einsetzbar bist, hast du auch für die Zukunft gute Chancen deinen eigenen Weg zu finden. So bekommst du die unterschiedlichsten Eindrücke und erlernst auf verschiedenste Weise neue Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Ermittlung des Bedarfs an Produkten und Dienstleistungen
  • Erfassung und Überwachung von Kosten
  • Instrumente der Kostenplanung und -kontrolle
  • Errechnung des Personalbedarfs und Organisation der Personalverwaltung
  • Instrumente der Personalbeschaffung und -auswahl
  • Führen von Bestands- und Erfolgskonten
  • Bearbeitung von Vorgängen des Zahlungsverkehrs und Bearbeitung des Mahnwesens
  • Nutzung der Absatzwege
  • Service-, Kundendienst- und Garantieleistungen

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Hochschulreife 
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung zwischen 650 € – 1.047 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 710 € und 1.102 €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.199 € brutto verdienen. 

Perspektiven

Durch die Vielseitigkeit deiner Unternehmenswahl bzw. der Wahl deines Arbeitsplatzes bist du sehr flexibel, auch was deine Zukunft angeht. Hier hast du Aufstiegsmöglichkeiten um bspw. ebenfalls in eine Führungsposition zu gelangen. Hier bspw. durch die Prüfung als Industriefachwirt (m/w/d) oder eine Weiterbildung als Betriebswirt (m/w/d) für allgemeine Betriebswirtschaft. Auch ein Studium eröffnet dir weitere Berufs- und Karrierechancen. Möglich ist hier ein Bachelorstudiengang in den Studienfächern Industriebetriebswirtschaft oder Betriebswirtschaftslehre, Business Administration.

Unternehmen die Industriekauffmänner (m/w/d) ausbilden