Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen stehen Flur und lächeln

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
Realschulabschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 900 bis 1.200
2. Jahr
√ė 1.000 bis 1.250
3. Jahr
√ė 1.000 bis 1.350
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.900
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.800
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in: Aufgaben

Der Beruf der Gesundheits- und Krankenpfleger/-in umfasst eine Vielzahl von Aufgaben, die sich haupts√§chlich auf die Betreuung von Menschen konzentrieren. In dieser T√§tigkeit k√ľmmert man sich um kranke und pflegebed√ľrftige Personen, behandelt ihre Wunden und legt Schienen sowie Verb√§nde an. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Grundpflege, bei der man den Menschen bei der Nahrungsaufnahme unterst√ľtzt und ihnen bei der K√∂rperpflege hilft. Man assistiert auch bei operativen Eingriffen und Untersuchungen. Zu den Aufgaben in diesem Beruf geh√∂rt auch die Information der Patienten √ľber gesundheitsf√∂rdernde Ma√ünahmen sowie die Anleitung zur Selbsthilfe.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 900 bis 1.200‚ā¨
2. Jahr
√ė 1.000 bis 1.250‚ā¨
3. Jahr
√ė 1.000 bis 1.350‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.900‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.800‚ā¨

Die Zahlung einer Ausbildungsverg√ľtung ist durch das Gesetz verbindlich vorgeschrieben.

Wenn du eine Ausbildung bei einem Unternehmen absolvierst, das unter den Geltungsbereich eines Tarifvertrages des √∂ffentlichen Dienstes f√§llt, kannst du im ersten Jahr bis zu 900 - 1.200 ‚ā¨ brutto, im zweiten Jahr bis zu 1.000 - 1.250 ‚ā¨ brutto und im dritten Jahr bis zu 1.000- 1.350 ‚ā¨ brutto im Monat verdienen.

Aber was verdiene ich nach der Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in? Nach der Ausbildung kannst du dich auf ein Einstiegsgehalt von bis zu 2.900 ‚ā¨ brutto im Monat freuen. Durch weiter Berufserfahrungen √ľber die Jahre und Weiterbildungen kann dein Spitzengehalt nach 5 Jahren bei durchschnittlich 3.800 ‚ā¨ brutto im Monat liegen.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in: Ausbildung

Ausbildungslehrjahr

Ausbildungsinhalte

1. und 2. Lehrjahr

  • Orientierungseinsatz zu Beginn der Ausbildung beim Ausbildungsbetrieb

  • Pflichteinsatz Station√§re Akutpflege

  • Pflichteinsatz Station√§re Langzeitpflege

  • Pflichteinsatz Ambulante Akut-/Langzeitpflege

  • Pflichteinsatz p√§diatrische Versorgung

3. Lehrjahr

  • Pflichteinsatz psychiatrische Versorgung

  • Vertiefungseinsatz im Bereich eines Pflichteinsatzes

  • weitere Vertiefung

Berufsschule

  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen,
    organisieren, gestalten, durchf√ľhren, steuern und evaluieren

  • Kommunikation und Beratung
    personen- und situationsbezogen gestalten

  • Intra- und interprofessionelles Handeln
    in unterschiedlichen systemischen
    Kontexten verantwortlich gestalten und
    mitgestalten.

  • Das eigene Handeln auf der Grundlage
    von Gesetzen, Verordnungen und
    ethischen Leitlinien reflektieren und
    begr√ľnden

  • Das eigene Handeln auf der Grundlage
    von wissenschaftlichen Erkenntnissen
    und berufsethischen Werthaltungen
    und Einstellungen reflektieren und
    begr√ľnden

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in: Fachrichtungen

Fachkrankenpfleger/-in

Fachkrankenpfleger sind in Abh√§ngigkeit von ihrer Fachrichtung auf verschiedenen Stationen t√§tig, wie beispielsweise der An√§sthesie, Intensivpflege, Operationsabteilung oder im Endoskopiedienst. Ihre Aufgaben umfassen die Vorbereitung von Patienten auf bestimmte medizinische Eingriffe, die Unterst√ľtzung der zust√§ndigen √Ąrzte w√§hrend dieser Eingriffe, die Planung von Abl√§ufen, die Durchf√ľhrung grundpflegerischer Ma√ünahmen sowie die Nachbetreuung der Patienten nach dem Eingriff.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach vollendeter Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in gibt es verschiedene Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, die es ermöglichen, die berufliche Karriere voranzutreiben und zusätzliche Qualifikationen zu erlangen.

So kannst du dich mit Fachweiterbildungen in spezialisierten Bereichen der Krankenpflege, wie zum Beispiel Intensivpflege, Anästhesiepflege, OP-Pflege, Onkologiepflege oder Gerontopsychiatrische Pflege weiterentwickeln. Auch eine Weiterbildung als Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen ist denkbar und bringt dich beruflich weiter.

Nach einigen Jahren Berufserfahrung ist es m√∂glich, eine Leitungsposition als Stationsleiter/-in oder Praxisanleiter/-in auf einer Station oder in einem Pflegedienst zu √ľbernehmen. Hierbei tr√§gt man die Verantwortung f√ľr die Organisation, Koordination und Qualit√§tssicherung der pflegerischen Versorgung.

Eine weitere M√∂glichkeit ist ein Studium im Bereich Pflegemanagement oder Pflegewissenschaft. Ein Studium er√∂ffnet M√∂glichkeiten f√ľr F√ľhrungspositionen in der Pflege, Forschungst√§tigkeiten oder eine T√§tigkeit in der Gesundheitspolitik.

Gesundheits- und Krankenpfleger/-in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welchen Schulabschluss brauche ich f√ľr die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in?

Die Ausbildung zur/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in kannst du nicht mit jedem Schulabschluss machen. F√ľr den Beruf wird ein¬†mittlerer Schulabschluss¬†oder eine andere gleichwertige abgeschlossene Schulbildung vorausgesetzt. Es ist auch m√∂glich, mit dem Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung und einer abgeschlossenen Berufsausbildung (von mindestens 2 Jahren) die Ausbildung zu absolvieren. Auch wer √ľber den Hauptschulabschluss und eine Erlaubnis als Krankenpflegehelfer oder eine abgeschlossene landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe (von mindestens 1 Jahr) verf√ľgt, ist berechtigt den Beruf zu erlernen.


Welche Eigenschaften sollte man f√ľr die Ausbildungen zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in mitbringen?

F√ľr die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in solltest du vor allem diese St√§rken mitbringen:

  • Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein

  • Sorgfalt & Genauigkeit

  • Eigeninitiative und Entscheidungsfreude

In welchen F√§chern sollte man gute Noten haben f√ľr die Ausbildung als ?

F√ľr die Ausbildung sind vor allem die Schulf√§cher Biologie, Chemie und Physik wichtig. Aber auch mit schlechteren Noten hast du gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpfleger.

Freie Ausbildungsplätze Gesundheits- und Krankenpfleger/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf