Mann verlegt Fliesen

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
Jahre
Ausbildungsform:
Duale Ausbildung
Schulabschluss:
10. Klasse
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 500 - 800
2. Jahr
√ė 600 - 900
3. Jahr
√ė 700 - 1.000
Ein­stiegs­gehalt
√ė 1.800 - 2.500
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.000
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in: Aufgaben

Als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in (m/w/d) hast du vielfältige Aufgaben rund um die Verlegung und Gestaltung von Fliesen, Platten und Mosaiken. Zu deinen Hauptaufgaben gehören:

  • Vorbereitung: Du bereitest den Untergrund vor, indem du ihn s√§uberst, nivellierst und gegebenenfalls vorbehandelst, um eine optimale Haftung der Fliesen zu gew√§hrleisten.

  • Vermessen und Zuschnitt: Du misst die Fl√§chen aus und schneidest die Fliesen, Platten oder Mosaikst√ľcke passend zu. Hier ist pr√§zises Arbeiten gefragt.

  • Verlegen: Du bringst die Fliesen, Platten oder Mosaikst√ľcke fachgerecht an, egal ob an W√§nden, B√∂den oder Treppen. Dabei achtest du auf ein exaktes und √§sthetisches Erscheinungsbild.

  • Verfugen: Nach dem Verlegen f√ľllst du die Fugen zwischen den Fliesen mit M√∂rtel oder anderen F√ľllstoffen, um die Fl√§chen dauerhaft zu stabilisieren.

  • Gestaltung: In der Gestaltung von Mosaiken kannst du kreative Akzente setzen, indem du verschiedene Farben und Formen miteinander kombinierst.

  • Reparatur und Sanierung: Du bist auch f√ľr die Reparatur besch√§digter Fliesen oder Platten verantwortlich und f√ľhrst gegebenenfalls Sanierungsarbeiten durch.

  • Kundenberatung: Du ber√§tst Kunden hinsichtlich der Auswahl von Fliesen und Mosaiken und gibst Tipps zur Gestaltung und Pflege der Oberfl√§chen.

  • Arbeitssicherheit: Du beachtest die geltenden Sicherheitsvorschriften und arbeitest sorgf√§ltig und verantwortungsbewusst, um Unf√§lle zu vermeiden.

Deine Arbeit als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in trägt maßgeblich dazu bei, Räume funktional und ästhetisch ansprechend zu gestalten und das Wohn- oder Arbeitsumfeld der Menschen zu verschönern.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 500 - 800‚ā¨
2. Jahr
√ė 600 - 900‚ā¨
3. Jahr
√ė 700 - 1.000‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 1.800 - 2.500‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.000‚ā¨

Als Fliesenleger in der Ausbildung verdienen Auszubildende im ersten Lehrjahr durchschnittlich zwischen 500 und 800 Euro brutto pro Monat. Im zweiten Lehrjahr steigt das Gehalt auf etwa 600 bis 900 Euro brutto und im dritten Lehrjahr auf etwa 700 bis 1.000 Euro brutto.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung kann das Einstiegsgehalt als Geselle oder Facharbeiter bei etwa 1.800 bis 2.500 Euro brutto im Monat liegen. Mit zunehmender Berufserfahrung und Weiterbildungen kann das Gehalt auf bis zu 3.000 Euro brutto im Monat steigen.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in: Ausbildung

Die Ausbildung zum Fliesenleger oder zur Fliesenlegerin umfasst in den verschiedenen Lehrjahren unterschiedliche Ausbildungsinhalte:

1.Lehrjahr:

  • Einf√ľhrung in die Werkstoffkunde und Materialkunde

  • Grundlagen der Sicherheit und Unfallverh√ľtung

  • Vermittlung von handwerklichen Grundtechniken

  • Vorstellung verschiedener Werkzeuge und Maschinen

  • Erste praktische √úbungen im Fliesenlegen

    2.Lehrjahr:

  • Vertiefung der Fliesenverlegung in verschiedenen Verlegemustern

  • Behandlung von Untergr√ľnden und Vorbereitung der Fl√§chen

  • Einf√ľhrung in das Verfugen und Abdichten von Fliesen

  • Weiterf√ľhrende Kenntnisse der Materialkunde und Werkstoffe

  • Erweiterung der handwerklichen F√§higkeiten

    3.Lehrjahr:

  • Komplexere Projekte und anspruchsvolle Fliesenarbeiten

  • Spezialisierung auf Mosaik- und Plattenarbeiten

  • Planung und Durchf√ľhrung von Fliesenprojekten

  • Kundenberatung und Aufma√üerstellung

  • Abschlusspr√ľfung und Vorbereitung auf die Gesellenpr√ľfung

Die Ausbildungsinhalte werden im Rahmen der dualen Ausbildung sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb vermittelt. Dabei werden die Auszubildenden schrittweise an immer anspruchsvollere Aufgaben herangef√ľhrt und erlernen alle relevanten Fertigkeiten und Kenntnisse, um sp√§ter als qualifizierte Fliesenleger/-innen t√§tig zu sein.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in bieten sich verschiedene Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, um sich beruflich weiterzuentwickeln:

  • Gesellenweiterbildung: Nach der Ausbildung k√∂nnen Gesellenpr√ľfungen abgelegt werden, um den Titel "Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister/-in" zu erlangen. Als Meister/-in haben Absolventen die M√∂glichkeit, einen eigenen Betrieb zu gr√ľnden oder als F√ľhrungskraft in einem Handwerksunternehmen t√§tig zu sein.

  • Techniker/-in: Eine Weiterbildung zum/zur staatlich gepr√ľften Techniker/-in der Fachrichtung Bautechnik erm√∂glicht eine vertiefte Kenntnis im Bereich der Fliesen- und Plattenarbeiten sowie eine T√§tigkeit in technischen und planerischen Bereichen des Baugewerbes.

  • Fachbauleiter/-in: Mit einer Weiterbildung zum/zur Fachbauleiter/-in qualifizieren sich Fliesenleger/-innen f√ľr die Koordination und √úberwachung von Bauprojekten. Sie √ľbernehmen Verantwortung f√ľr die termingerechte Umsetzung und Qualit√§tssicherung der Arbeiten.

  • Studium: Wer eine akademische Laufbahn anstrebt, kann ein Studium im Bereich Bauingenieurwesen, Architektur oder Baumanagement absolvieren. Dies er√∂ffnet weitere Karrierem√∂glichkeiten in der Baubranche, auch in leitenden Positionen.

  • Fortbildungen: Es gibt zahlreiche Fortbildungen und Seminare, die auf spezielle Bereiche der Fliesen- und Plattenarbeiten eingehen, z.B. im Bereich der Denkmalpflege oder barrierefreien Gestaltung. Solche Weiterbildungen k√∂nnen die fachliche Expertise erweitern und die Chancen auf anspruchsvollere Projekte erh√∂hen.

Die gezielte Weiterbildung trägt dazu bei, das fachliche Know-how zu vertiefen, sich beruflich breiter aufzustellen und auch in anspruchsvolleren Aufgabenbereichen erfolgreich zu sein.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen ben√∂tige ich f√ľr die Ausbildung?

F√ľr die Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in wird in der Regel ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss vorausgesetzt. Handwerkliches Geschick, r√§umliches Vorstellungsverm√∂gen und k√∂rperliche Fitness sind von Vorteil.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/-in dauert in der Regel 3 Jahre. Bei entsprechender schulischer Vorbildung oder besonderen Leistungen ist eine Verk√ľrzung auf 2,5 oder 2 Jahre m√∂glich.

Gibt es spezielle Schutzmaßnahmen bei der Arbeit?

Ja, bei der Arbeit als Fliesenleger/-in ist der Schutz vor Staub, L√§rm und Gefahren durch den Einsatz von Schutzausr√ľstung wie Arbeitsschutzkleidung, Geh√∂rschutz und Atemschutzmasken wichtig.

Welche Arbeitszeiten sind √ľblich?

Die Arbeitszeiten richten sich meist nach den betrieblichen Anforderungen und Bauprojekten. Oft sind √úberstunden und Arbeit an Wochenenden notwendig, um Projekttermine einzuhalten.

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf?

Ja, nach der Ausbildung stehen zahlreiche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten offen. Beispielsweise kann man den Meistertitel erlangen, sich zum Fachbauleiter weiterbilden oder ein Studium im Baubereich absolvieren.

Welche Einsatzbereiche gibt es f√ľr Fliesenleger/-innen?

Fliesenleger/-innen sind in der Baubranche tätig und arbeiten vor allem in Baufirmen, Handwerksbetrieben oder bei Fliesenlegerunternehmen. Sie können sowohl im Neubau als auch in der Altbausanierung eingesetzt werden.

Ist der Beruf des Fliesenlegers körperlich anspruchsvoll?

Ja, der Beruf erfordert k√∂rperliche Belastbarkeit, da das Anheben und Verlegen von schweren Fliesen und Platten sowie das Arbeiten in kniender oder geb√ľckter Haltung zu den typischen T√§tigkeiten geh√∂ren.

Kann ich mich als Fliesenleger/-in selbstständig machen?

Ja, mit dem Meistertitel besteht die M√∂glichkeit, sich als Fliesenlegermeister/-in selbstst√§ndig zu machen und einen eigenen Betrieb zu gr√ľnden.

Welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet der Beruf?

Fliesenleger/-innen haben vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich. Sie können mit verschiedenen Fliesenformaten, Farben und Mustern individuelle Gestaltungskonzepte umsetzen.

Wie sieht die Zukunftsperspektive f√ľr den Beruf aus?

Der Bedarf an qualifizierten Fliesenlegern/-innen ist aufgrund der kontinuierlichen Baut√§tigkeit hoch. Die Zukunftsaussichten f√ľr gut ausgebildete Fachkr√§fte in der Baubranche sind daher positiv.