Navigation öffnen

Fleischer (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Fleischer (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Hackebeil und Fleischerei

Auf Fleisch zu verzichten kommt dir nicht in die Tüte? Und auch du liebst es Zuhause das Messer in die Hand zu nehmen und den Sonntagsbraten zu bearbeiten, um ein leckeres Gericht auf den Tisch zu zaubern? Dann versuche es doch mal mit der dualen Ausbildung zum Fleischer (m/w/d). Dieser Beruf macht dich sicherlich satt!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Fleischer (m/w/d)


Berufsbild

Fleisch-Fleisch-Fleisch! Ein gutes Steak kommt vom Herzen. Naja oder so ähnlich. Das lernst du ja alles in deiner Ausbildung zum Fleischer (m/w/d). Diese beurteilen die Fleischqualität, zerlegen das Fleisch in Teile, bereiten es zum Verkauf vor oder verarbeiten es zu Fleisch- und Wurstwaren weiter. Sie kochen, zerkleinern oder räuchern das Fleisch und geben je nach Rezept Würzmittel und Konservierungsstoffe dazu. Außerdem stellen sie Feinkosterzeugnisse, Fertiggerichte und Konserven her und verpacken die Fleischprodukte. Fleischer (m/w/d) unterstützen ihre Kollegen (m/w/d) und bereiten für den Verkauf von Braten, Schnitzel oder Hackfleisch vor und richten Wurst, Feinkost und Salate in der Verkaufstheke her. Ab und an beraten sie die Kunden und verkaufen die Waren selbstständig. Auch im Imbissbetrieb und Partyservice findet man Fleischer (m/w/d). Sie bereiten sie kalte und warme Speisen zu. Abhängig vom Arbeitsschwerpunkt schlachten sie auch Tiere und bereiten die Schlachttierkörper für die Weiterverarbeitung vor. Fleischer (m/w/d) finden Beschäftigung in Betrieben des Fleischerhandwerks, in der Fleisch- und Wurstwarenindustrie, in Einzelhandelsgeschäften, in Fleischgroßmärkten und in Schlacht- und Fleischzerlegebetrieben. Darüber hinaus findet man sie in der Gastronomie in Gaststätten mit eigener Metzger.

Anforderungen

Um die Ausbildung und auch den Beruf richtig ausführen zu können, musst du verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Du solltest eine robuste Gesundheit, Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände, ein ungestörtes Sprechvermögen, einen intakten Geruchs- und Geschmackssinn, eine gesunde, widerstandsfähige Haut und ein belastbares Nervensystem vorweisen können. Einschränkungen wie Infektanfälligkeit oder chronische Infektionskrankheiten solltest du nicht haben. Zu deinen Lieblingsfächern sollten vor allem Mathe, Bio und Deutsch gehören. Kenntnisse in diesen Fächern sollten dir dabei helfen können, die Ausbildung perfekt zu absolvieren.  Auch dein Arbeits- und Sozialverhalten sollte keine Lücken aufweisen. Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft und eine selbstständige Arbeitsweise solltest du während deiner dualen Ausbildung unter Beweis stellen. 

Ausbildungsinhalte

Fleischer (m/w/d), Bäcker (m/w/d), Landwirt (m/w/d) – alles Berufe die früher mehr Anklang hatten, als heute und dennoch handelt es sich um so coole Berufe. Diese Arbeitnehmer haben es handwerklich auf jeden Fall drauf. Auch in deiner dualen Ausbildung zum Fleischer (m/w/d) wirst du einiges Neues aber auch bekanntes Lernen!
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Vorbereitung, Klassifizierung, Zerlegung und Beurteilung von unterschiedlichsten Fleisch
  • Auswahl von Fleischsorten und Teilstücken, Herstellung von Füllungen, Portionierung von Fleischstücken, Vorbereitung für den Verkauf
  • Herstellung von Koch-, Brüh- und Rohwurst
  • fachgerechte Lagerung von Rohstoffe und (Halbfertig-)Erzeugnisse
  • Reinigung, Vorbereitung und Bedienung von Anlagen, Maschinen und Geräten
  • Lebensmittelhygiene, Qualitätskontrolle
  • Waren verpacken, kennzeichnen und für den Transport vorbereiten
  • Verkaufs- und Beratungsgespräche mit Kunden
  • Einschätzung von Zeitaufwand und Personalbedarf
  • Festlegung der Reihenfolge der Produktherstellung
  • Führung von Listen zur Warenbeschaffung

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung (Berufsschule, Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im Fleischerhandwerk im ersten Lehrjahr bereits eine Ausbildungsvergütung zwischen 630 € und 785 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 720 € und 910 €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.115 € brutto verdienen. In der Fleischerindustrie verdienst du nicht ganz so viel. Hier startest du bei 800 € brutto im ersten, 870 € brutto im zweiten und 940 € brutto im letzten Jahr. 

Perspektiven

Wie in allen Berufen hast du auch nach Abschluss deiner dualen Ausbildung als Fleischer (m/w/d) die Möglichkeit auf Anpassungsweiterbildungen und Aufstiegsweiterbidlungen. Diese helfen dir, das berufliche Wissen zu halten, zu vertiefen und auch an neue Entwicklungen anzupassen. Auch eine Führungsposition kannst du anstreben, z.B. durch die Prüfung zum Fleischermeister (m/w/d) oder durch die Weiterbildung zum Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Fleischereitechnik. Ein Studium eröffnet dir weitere Berufs- und Karrierechancen. Hier wäre ein Bachelorabschluss im Studienfach Lebensmitteltechnologie möglich.

Unternehmen die Fleischer (m/w/d) ausbilden