Navigation öffnen

Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d)

Offene Ausbildungsplätze als Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d) für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Feuervogel oder Feuermeister?

Du interessierst dich für Häuserbauten und ihren damit verbundenen Dächern? Wie das mit der Wärme und den Schornsteinen eigentlich funktioniert? Wie der Weihnachtsmann Nachts durch genau diese passt, ist dir auch noch unklar? Hmm … dann ist die duale Ausbildung zum Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d)  vielleicht genau das Richtige für dich!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d)


Berufsbild

Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d) sind für den Bau und die Sanierung von  industrielle Feuerungsanlagen für extrem hohe Temperaturen einschließlich der dafür erforderlichen Abgasleitungen zuständig. Außerdem zählen das Mauern, Verputzen und Verfugen zu ihren täglichen Aufgaben. Hierbei sind die zu bearbeitenden Materialien Mauerwerk für Feuerstellen, Kamine und Abgaskanäle. Sie errichten Wände aus Stahlbeton, bspw. beim Bau von Industrieschornsteinen. Sie bringen Schornsteinbänder, Schornsteinkopfabdeckungen und Blitzschutzeinrichtungen an und verarbeiten im Feuerungsbau feuerfeste und hitzebeständige Baustoffe, die hohen Beanspruchungen standhalten. Überprüfungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten, Feststellen von Bauschäden und deren Ursachen Instandsetzungsarbeiten sind ihre Passion. Feuerungs- und Schornsteinbauer (m/w/d) finden meist Beschäftigung in Betrieben des Baugewerbes. Sie arbeiten bei Unternehmen des Feuerungs- und Industrieofenbaus, des Schornsteinbaus und der Schornsteinsanierung.

Anforderungen

Wie bei allen anderen Ausbildungen brauchst du auch hier eine gewisse Grundvoraussetzung, um die Ausbildung antreten zu können. Bspw. solltest du folgende Dinge vorweisen können: Belastbarkeit der Wirbelsäule, Beine, Arme und Hände, Körperkraft, Körperbeweglichkeit, Ausdauer, robuste Gesundheit und ausreichende Bewegungskoordination. Darüber hinaus solltest du schwindelfrei sein, ein räumliches Sehvermögen besitzen, über gesunde Haut und eine gesunde Lunge verfügen und ein belastbares Herz-Kreislaufsystem besitzen. Deine Interessen sollten in praktischen und technischen Tätigkeiten liegen. Auch Sorgfalt, eine selbstständige Arbeitsweise, Umsicht, Flexibilität und Befähigung zur Gruppenarbeit bzw. die Teamfähigkeit sollten dir nicht fehlen. Du solltest nicht unbedingt zwei linke Hände haben und wissen, was du tust. 

Ausbildungsinhalte

Na, haben wir dich neugierig gemacht? Ja gut, den Weihnachtsmann wirst du vermutlich nicht treffen, aber einiges lernen! Im Laufe deiner Ausbildung wirst du viele Möglichkeiten haben dich entfalten zu können und deine Fähigkeiten und Fertigkeiten zu stärken.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Handhabung und Auswahl der Werkzeuge, Baugeräte und -maschinen
  • Herstellung von Baukörpern aus Steinen, Mörtel- und Betonmischungen, Schalungen, Bewehrungen, Dämmungen, Wandputz und Estrich
  • Herstellung von Baugruben und Gräben
  • Lesen und Anfertigen von Zeichnungen, Skizzen und Verlegeplänen
  • alles über Bau- und Bauhilfsstoffe sowie Fertigteile
  • Herstellung von Dämmungen aus organischen und anorganischen Stoffen, Matten und Schüttungen
  • Einbauvon Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
  • Berechnung von Baustoffbedarf
  • Das Herstellen von Mauerwerkskörpern aus Normal- und Formsteine
  • Anbringung von Blitzschutzanlagen, Steigleitern oder Schornsteinkopfabdeckungen

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung (Berufsschule, Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So bekommst du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung zwischen 765 € und 850 € brutto. Im zweiten Jahr steigerst du dich auf einen durchschnittlichen Verdienst zwischen 970 € und 1.200 €. Im dritten Jahr kannst du bis zu 1.475 € brutto verdienen. 

Perspektiven

Durch Weiterbildungen kannst du deine Fachkenntnisse auf den neuesten Stand bringen Das Themenspektrum reicht dabei von Feuerungs- und Schornsteinbau bis hin zu Isolierung. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, durch Aufstiegsweiterbildungen in Führungspositionen zu gelangen. Auch stehen dir die Tore zu einem Studium offen, bspw. mit einem Bachelorabschluss im Studienfach Bauingenieurwesen.