Navigation öffnen

Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik

Offene Ausbildungen als Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik für das Ausbildungsjahr 2021/2022

Lagerheld oder Lagerkoller?

In jedem großen aber auch kleinen Betrieb oder Unternehmen müssen Waren und Güter in irgendeiner Weise gelagert werden. Ob in Regalen, Fässern, Containern, auf Paletten oder in Kellern ist hierbei ganz egal. Als Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik Ist es deine Aufgabe genau zu wissen, was du da eigentlich im Lager hast und wie du es was bei jedem Produkt zu beachten ist. Also hast du Bock auf eine Ausbildung die körperlichen, aber auch geistlichen Einsatz verlangt?

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik


Berufsbild

Fachkräfte (m/w/d) für Lagerlogistik sind für die Annahme, Prüfung und Organisation verschiedener Waren und Günter verantwortlich. Sie prüfen beim Ein- und Ausgang ob Ware/Güter beschädigt sind oder dokumentieren Art der Beschaffenheit, Menge, Anzahl und Gewicht. Sie organisieren End- und Beladungen und lagern diese sachgerecht, in vorher geplante Plätze/Orte, ein. Dabei wird darauf geachtet, dass die Ware oder die Güter in unter optimalen Bedingungen gelagert werden. Sie regulieren das gegebene Umfeld. Fachkräfte (m/w/d) für Lagerlogistik ermitteln günstigste Versandarten, planen Auslieferungstouren und verpacken Ware sicher für den Transport (wenn dies nicht schon vorher geschehen ist). Sie sind natürlich auch für den ganzen Papierkram im Hintergrund verantwortlich und tragen somit eine wichtige Position ,mit großer Verantwortung. Darüber hinaus Be- und Endladen sie Waggongs, Transporter und LKW´s. Verdammt coole Aufgabe, welche Fachkräfte  (m/w/d) für Lagerlogistikhaben, ist die Bedienung vom Gabelstapler.

Anforderungen

Um die Ausbildung zur Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik  antreten zu können, benötigst du gewisse körperliche aber auch mentale Voraussetzungen. Zum Einen solltest du  Körperkraft mitbringen. Auch die körperliche Ausdauer spielt hier einen große Rolle. Du brauchst eine robuste Gesundheit und solltest nicht anfällig für “Krankheit” sein. Gute Funktionstüchtigkeit der Arme und Hände ist in dieser Ausbildung bzw. diesem Beruf das A und O. Und auch das Nah-und Fernsehvermögen sollte geprüft und möglichst nicht eingeschränkt sein (Brillen- oder Kontaktlinsenträger sind hier natürlich nicht mit einbezogen). Du solltest belastbar in jeder Hinsicht sein, Sorgfalts- und Verantwortungsbewusstsein tragen, selbstständig arbeiten können und auch Umsicht zeigen können. Wichtige Schulfächer wären Mathe, Deutsch und Englisch.

Ausbildungsinhalte

Lager gibt es ja eigentlich wie Sand am Meer oder? So viele Groß- aber auch Kleinunternehmen es gibt? Die Frage kann leider nur ein Profi beantworten. Wenn du dich aber bereits jetzt schon zu dem Beruf hingezogen fühlst und Lust auf neue Herausforderungen hast, ist diese Ausbildung genau die richtige Option.
Deine Ausbildungsinhalte umfassen:
  • Qualitative, Quantitative Kontrolle von Gütern und Waren
  • Erstellung und Erfassung von Eingangsdaten und Fehlerprotokollen
  • Prüfung von Begleitpapieren nach betrieblichen Vorgaben und auf Richtigkeit und Vollständigkeit unter Berücksichtigung von Zoll- und Gefahrgutvorschriften
  • Beachtung von Normen, Maße, Mengen- und Gewichtseinheiten
  •  Beachtung von Einlagerungsvorschriften
  • Handhabung von Gefahrgütern, gefährlichen Arbeitsstoffen, Zollgut, verderblicher Ware unter Beachtung von Kennzeichnungen und Symbolen
  • Auswahl der richtigen Transportverpackungen und Füllmaterialien hinsichtlich Güterart, Transportart, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Einhaltung von Qualität und Wert der Güter während ihrer Lagerzeit
  • Erstellung von Ladelisten und Beladepläne unter Beachtung der Ladevorschriften
  • Sicherstellung von Kommunikation mit vorausgehenden und nachfolgenden Funktionsbereichen

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre 
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss
  • Verdienst: Je nach Bundesland und Branche verdienst du ganz unterschiedlich. So hast du im Groß- und Außenhandel bspw. einen monatlichen Verdienst zwischen 747 € und 1.070 € brutto im ersten Jahr, im zweiten eine Ausbildungsvergütung zwischen 804 € und 1.123 € brutto und im dritten und damit letztem Jahr eine Vergütung von 921 € und 1.184 €. Im privaten Verkehrsgewerbe verdienst du nicht mehr ganz so viel, aber immer noch mehr als so manch anderer. So startest du bei 480 € bis 975 € brutto und beendest deine Ausbildung mit einer Vergütung von 640 € bis 1.065 €. 

Perspektiven

Als Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik kannst du so einiges in deinem Leben reißen. So kannst du mit den richtigen Anpassungs- und Aufstiegsmögölichkeiten zum einen in eine Führungsposition gelangen aber auch ein Studium antreten. Hier wäre der Bachelorstudiengang im Fach Logistik oder Supply-Chain-Management eine Möglichkeit.

Unternehmen die Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik ausbilden