Navigation öffnen

Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen (B.A.)

Offene Studienplätze für das duale Studium Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen (B.A.) für das Wintersemester 2020/2021

Zahlenjongleur und ganz viel Geld

Du arbeitest gern mit Zahlen, möchtest später in einer Bank arbeiten, weißt aber nicht ob du lieber studieren oder eine Ausbildung machen sollst? Dann haben wir die Lösung! Und zwar mit dem dualen Studiengang in Betriebswirtschaftslehre Fachrichtung Bank und Finanzdienstleistungen. Die beste Möglichkeit zu studieren und gleichzeitig bereits das Berufsleben kennen zu lernen.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen (B.A.)


Berufsbild

Im Studium für Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen werden die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Grundlagen erlernt die dann in bankenspezifische Themen übergehen und vertieft werden um somit ein besseres Verständnis für das Banken- und Finanzwesen zu erlangen. Zusätzlich gibt es im dualen Studiengang weitere Einblicke, wie zum Beispiel in die Servicebereiche Verwaltung und Rechnungswesen. Außerdem gibt es die Chance an zahlreichen Fachseminaren und Weiterbildungskurse teilzunehmen und einen zertifizierten Abschluss zu bekommen.

Anforderungen

Wenn dich der Studiengang zur BWL – Bank und Finanzdienstleistungen interessiert benötigst du Vorkenntnisse in den Fächern Mathematik, Englisch und Wirtschaft/Recht. Mathematik, um Kosten-und-Leistungs-Rechnungen zu erstellen oder Statistiken zu analysieren. Englisch, da es mittlerweile als Wirtschaftssprache fungiert sowie das Fach Wirtschaft/Recht, da Vorkenntnisse einen erleichterten Zugang zu betriebswirtschaftlichen Studieninhalten ermöglichen. Als Voraussetzung für den Studiengang bietet sich auf jeden Fall ein Abitur mit einem guten Notendurchschnitt an. Manchmal gibt es auch die Möglichkeit mit einer fachgenbundenen Hochschulreife das Studium zu beginnen.

Studieninhalte

Banken und Geld wird es voraussichtlich eine Weile geben und selbst wenn das bargeldlose Bezahlen irgendwann Gang und Gebe sein wird, muss sich jemand um Konten etc. kümmern. Hier kommst du zum Einsatz. Mit deinen spezifischen Kenntnissen, die du in deinem Studium erlernst, hast du verschiedene Möglichkeiten dich in deiner Zukunft unter Beweis zu stellen.
Deine Studieninhalte umfassen:
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Spezifisches Rechnungswesen
  • Vertrieb von Finanzdienstleistungsprodukten
  • Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsrecht
  • Financial Planning
  • Geschäftspolitik von Finanzdienstleistungsunternehmen
  • Grundlagen des Kredit- und Auslandsgeschäfts
  • Anlagegeschäft
  • Integriertes Management
  • Bankrisikosteuerung

Zahlen, Daten, Fakten

  • Studiendauer: 6- 8 Semester (3 – 4 Jahre)
  • Ausbildungsform: duales Studium (Uni/Hochschule und Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
  • Verdienst: In deinem dualen Studium kannst du, je nachdem in welchem Unternehmen du angestellt bist, unterschiedliches Gehalt bekommen. So gibt es in diesem Studiengang eine durchschnittliche Vergütung zwischen 600 € und 800 € brutto im ersten Lehrjahr, eine Steigerung von ca. 100 € mehr im zweiten Lehrjahr und im dritten eine Vergütung bis zu 1.100 € brutto. 

Perspektiven

Nach dem dualen Studium für BWL – Bank und Finanzdienstleistungen öffnen sich verschiedene Tätigkeitsfelder wie Versicherungs- und Finanzdienstleistungen, Controlling oder Finanz- und Rechnungswesen in der freien Marktwirtschaft. Außerdem gibt es die Möglichkeit das Studium mit weiterführenden Studienfächern wie Finanzdienstleistungen, Controlling oder Risikomanagement fortzusetzen sowie den Master in diesem Studienfach abzulegen.

Freie Studienplätze für Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen (B.A.)

Unternehmen die das duale Studium Betriebswirtschaftslehre – Bank und Finanzdienstleistungen (B.A.) anbieten