Navigation öffnen

Betriebswirtschaftslehre - Industrie und Handel (B.A.)

Offene Studienplätze für das duale Studium Betriebswirtschaftslehre - Industrie und Handel (B.A.) für das Wintersemester 2021/2022

Industrie und Handel sind genau wie ich im Wandel!

Der duale Studiengang Betriebswirtschaftslehre – Industrie und Handel (B.A.) ermöglicht dir einen genauen Einblick in die betriebswirtschaftliche Unternehmenswelt. Du hast Lust dich im Bereich des Handels und der Industrie aufzuschlauen und dich weiter zu entwickeln? Du möchtest später einen Beruf mit einer sicheren Zukunft belegen und freust dich auf dem Wandel? Dann ist dieser Studiengang auf jeden Fall das Richtige für dich!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Betriebswirtschaftslehre - Industrie und Handel (B.A.)


Berufsbild

In Industrieunternehmen wirst du unter anderem in Aufgaben wie Verkauf, Finanz-, Rechnungs- und Personalwesen geschult. Ohne Zahlen,Tabellen und Formeln geht hier also nichts! Der Fokus dieses Studienganges liegt allerdings auf spezielle Anforderungen in der Industrie- und Handelswirtschaft. Absolventen (m/w/d) des Bachelor Studiengangs in Fachrichtung Industrie und Handel erforschen den aktuellen Markt ihrer Unternehmen (in diesem Fall ein Industrie und/oder Handelsunternehmen). Hier kümmern sie sich ums Marketing und beraten im Verkauf ihre Kunden. Desweiteren sind sie für die Finanzwirtschaft ihres Unternehmens zuständig. Zudem kümmern sie sich um Betriebsstatistiken, Zahlungsverkehr, Buchführung und Kalkulationen.

Anforderungen

Du solltest vertiefte Kenntnisse in Technik und EDV (Elektronische Datenverarbeitung) haben und sie auch einsetzen können. Du solltest wirtschaftliche denken können und auch handeln. Recht und Wirtschaft, als Einzelthemen, sollten dir keine Fremdwörter sein und du solltest Spaß an Zahlen und Finanzen haben. Gute Mathekenntnisse sind also höchst angebracht. Auch deine Sprach-Skills sollten gut ausgeprägt sein, da du in Großunternehmen auch oft Kontakt zu internationalen Kunden hast. Mindestens Englisch solltest du können. Kreativität wäre auch eine gute Voraussetzung, um dich im Marketingbereich zu etablieren. Zu aller Letzt solltest du deine Arbeit gründlich tätigen und vorausschauend Denken, um Problemlösungen und Entscheidungen schnell entgegen treten zu können.

Studieninhalte

Die Industrie, aber auch der Handel sind nicht nur in Deutschland ein großes Thema. Du hast also die verschiedensten Unternehmen zur Auswahl, um dich an deinem dualen Studium zu versuchen. Große, aber auch kleine Unternehmen suchen immer engagierte Nachwuchstalente, welche sie fördern und ausbilden können.
Deine Studieninhalte umfassen:
  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)
  • Volkswirtschaftslehre (VWL)
  • Informatik
  • Recht
  • English
  • Industrie-, Handel-, Bank-, und Versicherungsbetriebslehre
  • Wirtschaftsmathematik
  • Kosten- und Finanzmanagement
  • Marketing und Vertrieb
  • Statistik
  • Corporate Management
  • Externes und internationales Rechnungswesen

Zahlen, Daten, Fakten…

  • Studiendauer: 6 Semester (ca. 3 Jahre)
  • Ausbildungsform: duales Studium (Uni/Hochschule und Ausbildungsbetrieb)
  • Häufig geforderter Schulabschluss: allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
  • Verdienst: Je nachdem in welcher Branche du untergebracht bist und in welchem Bundesland zu arbeitest, variiert auch hier deine Ausbildungsvergütung. Hier kannst du bspw. in Unternehmen des internationalen Handels arbeiten, hier verdienst du im ersten Jahr bereits bis zu durchschnittlichen 1.300 € in deinem dualen Studium. Im zweiten Jahr hast du eine Ausbildungsvergütung bis zu 1.500 € brutto und im letztem Jahr bis zu 1.700 € brutto. 

Perspektiven

Mit deinem erfolgreich, abgeschlossenen Bachelorabschluss bist du bereit in die große, weite Welt zu gehen und findest auch dort eine breite Auswahl, was deine Zukunftsgestaltung angeht. So kannst du mit deiner Spezifizierung in Industriebetrieben, Handwerksunternehmen und anderen mittelständigen Firmen arbeiten. Du kannst in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden. So kannst du deine erlernten Fähig- und Fertigkeiten im Marketing, Vertrieb, Controlling, der Finanzbuchhaltung oder im Personalwesen unter Beweis stellen. Selbstverständlich kannst du nach deinem Studium auch noch einen Master ranhängen.