Freepik Bild von stefamerpik auf Freepik
Frau im OP zur Unterst√ľtzung checkt den Tropf

Anästhesietechnische/-r Assistent/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Ausbildungsform:
Schulische Ausbildung
Schulabschluss:
mittlerer Bildungsabschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 1.135 - 1.191
2. Jahr
√ė 1.214 - 1.252
3. Jahr
√ė 1.305 - 1.353
Ein­stiegs­gehalt
√ė bis zu 2.900
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.500 - 4.100
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Anästhesietechnische/r Assistent/in: Aufgaben

An√§sthesietechnische Assistenten und Assistentinnen sind f√ľr die √úberwachung der Atmung und des Kreislaufs eines Patienten w√§hrend einer Narkose zust√§ndig. Sie bereiten medizintechnische Instrumente wie Beatmungsger√§te und Infusionsflaschen vor und k√ľmmern sich nach der Operation um die Sterilisation, Wartung und Pflege der Instrumente und medizinischen Ger√§te. Zudem dokumentieren sie den Verlauf der Narkose (An√§sthesie) und kontrollieren den Bestand an Schmerz- und Narkosemitteln.

An√§sthesietechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten √ľberwiegend in R√§umen mit k√ľnstlicher Beleuchtung und tragen dabei sterile Arbeitskleidung. Diese Arbeitssituation kann nach einer gewissen Zeit k√∂rperlich anstrengend sein.

Die Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten variieren immer zwischen Fr√ľh-, Sp√§t- und Nachtdienst. Es kann auch vorkommen, dass man am Wochenende oder an Feiertagen arbeitet und Bereitschaftsdienste absolviert.

Anästhesietechnische/r Assistent/in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 1.135 - 1.191‚ā¨
2. Jahr
√ė 1.214 - 1.252‚ā¨
3. Jahr
√ė 1.305 - 1.353‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė bis zu 2.900‚ā¨
Gehalts­ent­wicklung
√ė 3.500 - 4.100‚ā¨

Die Zahlung einer Ausbildungsverg√ľtung ist durch das Gesetz verbindlich vorgeschrieben.

Wenn du eine Ausbildung bei einem Unternehmen absolvierst, das unter den Geltungsbereich eines Tarifvertrages des √∂ffentlichen Dienstes f√§llt, kannst du im ersten Jahr bis zu 1.191 ‚ā¨ brutto, im zweiten Jahr bis zu 1.252 ‚ā¨ brutto und im dritten Jahr bis zu 1.353 ‚ā¨ brutto im Monat verdienen.

√Ąnasthesietechnische/r Assistent/in: Ausbildung

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • Kompetenzschwerpunkt 1 - Berufsbezogene Aufgaben im ambulanten und station√§ren Bereich eigenverantwortlich planen und strukturiert ausf√ľhren: 880 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 2 - Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken und √§rztliche Anordnungen eigenst√§ndig durchf√ľhren: 340 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 3 - Interdisziplin√§res und interprofessionelles Handeln verantwortlich mitgestalten: 120 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 4 - Verantwortung f√ľr die Entwicklung der eigenen Pers√∂nlichkeit √ľbernehmen (lebenslanges Lernen), berufliches Selbstverst√§ndnis entwickeln und berufliche Anforderungen bew√§ltigen: 120 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 5 - Das eigene Handeln an rechtlichen Vorgaben und Qualit√§tskriterien ausrichten: 140 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 6 - Mit Patienten und Patientinnen aller Altersstufen und deren Bezugspersonen unter Ber√ľcksichtigung soziologischer, psychologischer, kognitiver, kultureller und ethischer Aspekte kommunizieren und interagieren: 120 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 7 - In lebensbedrohlichen Krisen- und Katastrophensituationen zielgerichtet handeln: 40 Stunden

  • Kompetenzschwerpunkt 8 - Hygienische Arbeitsweisen umfassend beherrschen und beachten: 140 Stunden

  • Freie Verf√ľgung auf die Kompetenzschwerpunkte: 200 Stunden

Insgesamt: 2.100 Stunden

Praktische Ausbildung

  • Berufsspezifischer Orientierungseinsatz:

    • Flexibel gestalteter Einsatz zu Beginn der Ausbildung bei der verantwortlichen Einrichtung der praktischen Ausbildung: 80 Stunden

  • Allgemeine Pflichteins√§tze in folgenden an√§sthesiologischen Einsatzbereichen:

    • An√§sthesie in der Viszeralchirurgie: 280 Stunden

    • An√§sthesie in der Unfallchirurgie oder Orthop√§die: 280 Stunden

    • An√§sthesie in der Gyn√§kologie oder Urologie: 220 Stunden

    • An√§sthesie im ambulanten Kontext (Krankenhaus/Tagesklinik/Praxis): 100 Stunden

    • Aufwacheinheiten: 240 Stunden

  • Wahlpflichteins√§tze in folgenden an√§sthesiologischen Einsatzbereichen:

    • An√§sthesie in der Thoraxchirurgie, in der Neurochirurgie, in der HNO, in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, in der Augenchirurgie, in der Gef√§√üchirurgie, bei Kindern, in der Geburtshilfe/Kreissaal (geburtshilfliche An√§sthesie), in anderen Fachrichtungen: 400 Stunden (davon mindestens 100 Stunden je Disziplin)

  • Pflichteins√§tze in folgenden Funktions- und Versorgungsbereichen:

    • Pflegepraktikum: 120 Stunden

    • zentrale Sterilgutversorgungsabteilung bzw. Aufbereitungseinheit f√ľr Medizinprodukte: 80 Stunden

    • Operationsdienst: 140 Stunden

    • Schmerzambulanz/Schmerzdienst: 120

    • Notaufnahme und Ambulanz: 200

    • Interventionelle Funktionseinheiten (Endoskopie, Katheterlabore, etc.): 160 Stunden

    Zur freien Verteilung: 80 Stunden

    Insgesamt: 2.500 Stunden

Anästhesietechnische/r Assistent/in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach vollendeter Ausbildung kannst du eine Weiterbildung als Betriebswirt/in f√ľr Management im Gesundheitswesen oder aber auch ein Studium in der Richtung Gesundheitsmanagement, -√∂konomie oder Medizinische Assistenz absolvieren.

Anästhesietechnische/r Assistent/in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen brauche ich f√ľr die Ausbildung als An√§sthesietechnische/-r Assistent/-in?

  • Mindestalter von 17 Jahren

  • mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss

  • Nachweis einer gesundheitlichen Eignung

  • gern gesehen ein Praktikum vor Beginn der Ausbildung

  • f√ľr praktische Ausbildung: Nachweis √ľber den Masernschutz

  • ggf. weitere Schutzimpfungen, wie z.B. gegen Hepatitis A und B

Kann man die Ausbildung als An√§sthesietechnische/-r Assistent/-in verk√ľrzen?

Ja, es ist m√∂glich, die Ausbildung zum An√§sthesietechnischen Assistenten zu verk√ľrzen. Die genauen M√∂glichkeiten und Voraussetzungen k√∂nnen jedoch von Land zu Land oder von Ausbildungsinstitution zu Ausbildungsinstitution unterschiedlich sein. In einigen F√§llen kann eine verk√ľrzte Ausbildung in Betracht gezogen werden, wenn der Bewerber bereits √ľber einschl√§gige Vorkenntnisse oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem verwandten Bereich verf√ľgt.

Freie Ausbildungsplätze Anästhesietechnische/-r Assistent/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf