Freepik Bild von Freepik
Bild von <a href=Freepik" >

Altenpflegehelfer/-in (m/w/d): Ausbildung und Beruf

Zahlen, Daten, Fakten
Ausbildungsdauer:
1-2 Jahre
Ausbildungsform:
Schulische Ausbildung
Schulabschluss:
mind. Hauptschulabschluss
Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung
1. Jahr
√ė 700 - 1.000
2. Jahr
√ė 700 - 1.000
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.000 - 2.500
Karrierechancen und Zukunftsperspektiven

Altenpflegehelfer/-in: Aufgaben

Ein/e Altenpflegehelfer/-in unterst√ľtzt Altenpfleger/-innen bei der Pflege und Betreuung √§lterer Menschen. Die Aufgaben umfassen unter anderem die Unterst√ľtzung bei der K√∂rperpflege, der Mobilit√§t, der Ern√§hrung und der Medikamenteneinnahme der betreuten Personen. Altenpflegehelfer/-innen helfen bei der Durchf√ľhrung von Pflegema√ünahmen, der Erstellung von Pflegedokumentationen und der Unterst√ľtzung bei der Gestaltung des Alltags f√ľr √§ltere Menschen. Sie arbeiten in Alten- und Pflegeheimen, Seniorenresidenzen oder ambulanten Pflegediensten.

Altenpflegehelfer/-in: Gehalt

Gehaltsentwicklung während und nach der Ausbildung

1. Jahr
√ė 700 - 1.000‚ā¨
2. Jahr
√ė 700 - 1.000‚ā¨
Ein­stiegs­gehalt
√ė 2.000 - 2.500‚ā¨

Das Ausbildungsgehalt eines Altenpflegehelfers/einer Altenpflegehelferin variiert je nach Region und Ausbildungstr√§ger. In der Regel wird w√§hrend der Ausbildung eine Verg√ľtung gezahlt, die sich an den tariflichen Bestimmungen orientiert. Das Ausbildungsgehalt kann auch von der Art des Ausbildungsbetriebs abh√§ngen, zum Beispiel ob es sich um einen √∂ffentlichen oder privaten Tr√§ger handelt.

Als grobe Orientierung kann man sagen, dass das Ausbildungsgehalt eines Altenpflegehelfers/einer Altenpflegehelferin in Deutschland zwischen 700 und 1.000 Euro brutto im Monat liegt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nur eine Schätzung ist und das tatsächliche Ausbildungsgehalt von verschiedenen Faktoren abhängt.

Es ist empfehlenswert, sich bei potenziellen Ausbildungsbetrieben oder bei entsprechenden Berufsverb√§nden nach den aktuellen tariflichen Bestimmungen und Verg√ľtungss√§tzen zu erkundigen, um genauere Informationen zu erhalten.

Altenpflegehelfer/-in: Ausbildung

Ausbildungsjahr

Ausbildungsinhalt

1. und 2. Lehrjahr

  • Theoretische Grundlagen kennen und einbeziehen

  • An der Umsetzung des Pflegeprozesses mitwirken

  • Menschen in stabilen Pflegesituationen pflegen und betreuen und an komplexen Pflegesituationen mitwirken

  • An diagnostischen und medizinisch-therapeutischen Ma√ünahmen mitwirken

  • Menschen bei der Lebensgestaltung lebensweltorientiert unterst√ľtzen

  • Gesundheit f√∂rdern und pr√§ventiv handeln

  • institutionelle und rechtliche Rahmenbedingungen ber√ľcksichtigen

  • An qualit√§tssichernden Ma√ünahmen im Zust√§ndigkeitsbereich mitwirken

  • Berufliches Selbstverst√§ndnis entwickeln

  • Lernen lernen

  • Mit Krisen und schwierigen Situationen im beruflichen Handlungsfeld umgehen

  • Die eigene Gesundheit erhalten und f√∂rdern

Altenpflegehelfer/-in: Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach vollendeter Ausbildung kannst du eine Weiterbildung als Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen oder aber auch ein Studium in der Richtung Gerontologie oder Pflegemanagement, -wissenschaft absolvieren.

Naheliegend ist es auch, eine verk√ľrzte Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin zu machen.

Altenpflegehelfer/-in FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen ben√∂tige ich f√ľr eine Ausbildung als Altenpflegehelfer/-in ?

Du solltest belastbar sein und ein gro√ües Einf√ľhlungsverm√∂gen f√ľr √§ltere Menschen und ihre Angeh√∂rigen mitbringen. Au√üerdem solltest du verantwortungsbewusst und k√∂rperlich fit sein, da du z.B. einen Patienten umbetten musst.

Als schulische Anforderung ist mindestens ein Hauptschulabschluss Voraussetzung. Je nachdem welche Fachschule du f√ľr die Ausbildung besuchen wirst, gibt es noch Zugangsvoraussetzungen wie beispielsweise ein Nachweis √ľber die gesundheitliche Eignung oder ein erweitertes F√ľhrungszeugnis.