Navigation öffnen

4. Tag – Laufen

Blog

Richard:
Heute durfte ich eine Viertelstunde später aufstehen, weil ich sonst eine Viertelstunde auf Balazs hätte warten müssen. Angekommen im Büro empfingen mich bekannte Gesichter.

 

 In einem fremden Land in dem man auch nicht die Sprache versteht, ist das ein sehr gutes Gefühl. Ich wusste schon am Anfang, dass heute keine wichtigen Meetings anstehen, bei denen ich zuhören konnte. Zum Glück hat sich meine Begleiterin schon Gedanken gemacht und eine Aufgabe für mich gefunden, die ich erledigen konnte, während sie beschäftigt war.
Nach dieser Arbeit bestand mein Tag eigentlich nur noch aus „E-Learning“. Das ist eine Plattform, für Vestas-Anfänger, auf der Basisinformation vermittelt werden. Leider wird es sehr ermüdend, wenn man einige Stunden lang nur Videos guckt. Dementsprechend war ich über jede Abwechslung glücklich, vor allem das Mittagessen. Nach dem Mittag kam mich der Chef meiner Abteilung besuchen und wir redeten ganz ungezwungen über alles erlebte.
Als die Uhr anzeigte, dass mein Arbeitstag vorbei sei, machte ich mich auch sofort auf den Weg. Für den Tag hatte ich mir fest vorgenommen mindestens 40 Minuten zu laufen. Eigentlich wollte ich schon zwei Tage eher gehen, nur die Müdigkeit hatte bisher gesiegt. Im Nachhinein bereue ich es ein wenig, denn die Strecke am Fjord entlang war wunderschön. Zuerst nur bei Gegenwind, aber da man ja auch wieder zurück muss – bei Rückenwind. Ich kam einmal an einer Kirche vorbei, um die nur alte Bäume standen und weit und breit kein Haus zu sehen war. Solche Plätze kannte ich nur von Computerspielen und es wäre im Dunkeln wirklich gruselig geworden. Die Bäume hatten keine Blätter und durch den starken Wind der letzten Tage sahen sie aus, als ob sie die Kirche (an)greifen wollten. Es war zum Glück noch hell, also habe ich mir die Zeit genommen, ein paar schöne Erinnerungsfotos zu schießen. Ich habe sogar meine Zielzeit geschafft.

Danach duschen, essen und die Heimat kontaktieren. Schon war der 4. Tag um 22.00 Uhr vorbei, damit ich am nächsten Tag nicht mehr so müde sein würde.