Navigation öffnen

Woodkid-The Golden Age (Album Stream)

Leben

Woodkid treibt sich nun schon seit einigen Monaten in den Gefilden der Musikwelt herum. Einigen dürfte er durch den Song „Iron“ bekannt sein (Ja dieser Hammertrack aus dem Assassin´s Creed Spiel). Dann hatte er da noch so einen Ohrwurm mit dem Titel „Run Boy“.

Schon in diesen beiden Songs kristallisierte sich ein klarer, roter Faden für das Album heraus. Es wird Orchestral. Fulminant. Unglaublich intensiv. Ahhhhhhhrrrrggggg. Man mag gar nicht glauben wie ich mich auf diese Platte gefreut habe. Nun ist sie da und sie ist ... Ahhhhhhrrrrggggg – So viel sei vor weg gesagt: DER HAMMER.

Das Ganze ist eine gelungene Mischung aus Filmsoundtrack und purer Poesie geworden. Woodkid hat es sich nicht nehmen lassen – in Zeiten der digitalen Downloads alá „ein Track ein Euro“ – ein Konzeptalbum zu machen. Auf der gesamten Platte wird eine Geschichte erzählt. Vom kleinen Jungen in „Run Boy“ zu den großen Gefühlen in „I love You“ bis zum dramatischem Ende in „The Other Side“.

Die Songs werden, ähnlich einem Filmsoundtrack, von einem riesigem Orchester Begleitet. Immer wieder sorgen Geigen, Posaunen, opulente Chöre und Glocken dafür, dass einem die Gänsepelle auf der Haut stehen bleibt.

Wer also ein Fan von den ganz großen Emotionen ist darf sich diese Platte beim besten Willen nicht entgehen lassen.

Und wer mir das nicht glaubt. Okay. Gut. Aber hör doch einfach mal rein. Der gute Woodkid hat uns da nämlich schon ein paar Minuten aus seinem Album da gelassen.