Navigation öffnen

Werkzeugmechaniker/in

Allgemein

Ausbildungsdauer:  3 1/2-jährige Ausbildung

Ausbildungsform:  ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Inhalt: Einzelteile und Baugruppen herstellen und zu Werkzeugen und Formen zusammenbauen, z.B. für Stanzwerkzeuge, Biegevorrichtungen oder chirurgische Instrumente
- Werkzeugmaschinen einrichten und bedienen, Maschinenprogramme erstellen und verbessern
- fertige Werkzeuge und Formen testen, Abnahmestück anfertigen, ggf. Änderungen und Nacharbeiten vornehmen
- Werkzeuge und Formen warten, in Stand setzen oder umarbeiten#
- Arbeitsaufgaben planen und vorbereiten
- technische Zeichnungen und andere Unterlagen auswerten und Bearbeitungsvorgänge und -abläufe festlegen

Voraussetzung: Grundsätzlich keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung rechtlich vorgeschrieben, Betriebe stellen überwiegend Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss ein

Verdienst: Beispielhaft: 1. Ausbildungsjahr: € 840 bis € 870
2. Ausbildungsjahr: € 891 bis € 917
3. Ausbildungsjahr: € 944 bis € 984
4. Ausbildungsjahr: € 992 bis € 1.039

Einsatzgebiete:  vor allem in Werkzeugbaubetrieben, im Werkzeugmaschinenbau oder in Unternehmen, die medizintechnische Geräte wie Scheren, Pinzetten oder Prothesen herstellen

zurück zu”Berufe mit W”