Navigation öffnen

Weihnachtsbäckerei – Nougatcrêpes mit Zimt und Nüssen

Blog

Das letzte Adventswochenende steht an  und mit ihm die letzten Vorbereitungen für das Fest der Liebe.

Diejenigen unter euch, die nicht beim Geschenkkauf in den Menschenmassen stecken geblieben sind, können es sich zu Hause gemütlich machen.

Noch leckerer wird es auf dem heimischen Sofa nur mit unserem neuen Rezept aus unserer Weihnachtsbäckerei.

Also auf die Plätze und ran an den Teig. 

Bildergalerie

4. Adventswochenende und Weihnachten: Nougatcrêpes mit Zimt und Nüssen

 

Du benötigst:

 

Zutaten:

125 g Mehl

2 Eier + 1 Eigelb

¼ l Milch

1 Prise Salz

60 g Zucker

3 El Butter

 

Zum Garnieren:

Nougatcreme

Puderzucker

Gehackte Haselnusskerne

Zimt und Zucker

 

Und so geht's: 

 

1. Das Mehl in eine große Ruhrschüssel sieben.  In eine kleine Schlüssel das Eiweiß des einen Eies ablaufen lassen. Die zwei ganzen Eier und das Eigelb zum Mehl hinzugeben.  Die Butter in einer mikrowellenfesten Schüssel in der Mikrowelle erwärmen. Abkühlen lassen. Derweil die Milch, das Salz und den Zucker zu den Eiern und dem Mehl dazugeben. Die abgekühlte Butter zu den restlichen Zutaten geben.

2. Den Teig solange Rühren bis er glatt und gleichmäßig ist, mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 1 Stunde im Kühlschrank gehen lassen. Den Teig aus dem Kühlschrank herausholen und noch einmal Rühren bis er glatt und gleichmäßig ist.

3. Nun müsst ihr euch für eine Zubereitungsart entscheiden: Crêpespfanne oder Crêpesplatte.

3a. Crêpespfanne: Etwas Butter in der Pfanne zergehen lassen. (Damit es schneller geht könnt ihr die Herdplatte auf die Maximalstuffe stellen.) Hinweis: Ihr solltet die Crêpes nicht auf der höchsten Stufe machen, da sie sonst sehr schnell anbacken/anbrennen. Eine Schöpfkelle voll Teig in die Pfanne geben, Teig gleichmäßig mit einem Pfannenwender in der Pfanne verteilen. Warten bis oberer Teig nicht mehr flüssig ist (auf der mittleren Wärmestufe dauert das 2-3 Minuten), Crêpes ringsum vom Pfannenrand lösen und wenden. Crêpesboden braun werden lassen (durch vorsichtiges anheben des Crêpes Bräunegrad kontrollieren). Crêpes auf einen großen Teller legen und im Backofen bei 100 °C warm halten. Teig vollständig aufbrauchen.

3b.Crêpesplatte: Crêpesplatte nach Gebrauchsanweisung herrichten. Eine Schöpfkelle voll Teig auf die Platte geben und mit dem Holzspachtel mit runden Bewegungen des Handgelenkes gleichmäßig verteilen. Warten bis oberer Teig nicht mehr flüssig ist (Vorsicht: geht sehr schnell), den Crêpeswender vorsichtig unter dem Crêpes durchschieben und den Crêpes wenden. Crêpesboden braun werden lassen (durch vorsichtiges anheben des Crêpes Bräunegrad kontrollieren). Crêpes auf einen großen Teller legen und im Backofen bei 100°C warm halten. Teig vollständig aufbrauchen.

4. Wenn ihr alle Crêpes fertig gebacken habt, könnt ihr den Teller aus dem Backofen holen und anfangen die Crêpes nach Lust und Laune und Geschmack mit Nutella, Puderzucker, Zimt und Zucker oder gehackten Haselnusskernen zu garnieren.

 

Guten Appetit!