Navigation öffnen

Verantwortung und Fürsorge

Ausbildungsfinder

Tobias Lück ist Auszubildender zum Altenpfleger im 1. Lehrjahr. Er schätzt seine verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben. Doch wie kommt man gerade als Junge darauf, einen Pflegeberuf zu erlernen?

"Warum Altenpfleger?"
"Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil sie sehr interessant und ein Beruf mit Zukunft ist."

"Was machst du in diesem Beruf?"
"Ich beschäftige mich viel mit der Pflege der Menschen. Das heißt Grundpflege, Baden und beim Toilettengang helfen. Außerdem messe ich den Blutdruck, wechsle Verbände und versorge Wunden. Auch das tägliche Essen zu reichen gehört zu meinen Aufgaben."

"Welche Arbeiten machen dir am meisten Spaß?"
"Mir macht meine Arbeit insgesamt Spaß. Es gibt natürlich auch Momente und Situationen, die nicht so angenehm sind."

"Welche Anforderungen werden an diesen Beruf gestellt?"
"Man braucht einen guten 10.-Klasse-Abschluss oder kann freiwillig ein soziales Jahr zur Vorbereitung absolvieren. Wichtige Kriterien sind auch Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, Selbstständigkeit und individuelles Handeln. Altenpfleger müssen körperlich und physisch total fit sein."

Katja Pietsch