Navigation öffnen

TIPPs gegen Müdigkeit! Wenig schlafen, viel feiern?

Lifestyle

Jeder kennt das Problem: Man sitzt in der Schule, im schlimmsten Fall führt der Lehrer minutenlange Monologe, bei denen man sich fragt, ob man diese Informationen eigentlich jemals wieder im Leben braucht. Dabei fallen einem fast die Augen zu, weil der letzte Abend doch etwas länger geworden ist, da man in seinem Leben ja doch etwas mehr als nur jeden Tag die Schule sehen möchte. Was hilft jetzt gegen diese Müdigkeit, bei der ich mir immer denke: "Heute Abend gehst du aber früher schlafen!"?

Natürlich gehe ich wieder nicht eher schlafen und merke morgens schon, dass mir in der Schule wieder die Augen zufallen werden.

Die ersten Tipps greifen direkt nach dem Aufstehen.

TIPPs zum Aufstehen:

  • Frische Luft ins Zimmer lassen. Nichts macht munterer als Sauerstoff. Also: Fenster auf! Natürlich nicht vergessen sich vorher was warmes anzuziehen, denn sonst wird man im Winter wohl kaum noch das Bett verlassen wollen.
  • Lauwarm duschen. Kalt duschen mag zwar laut Actimel gut für die Abwehrkräfte sein, dennoch bringt lauwarmes Wasser eher unseren Kreislauf in Schuss. Deswegen einfach mal duschen und wach werden.

Nun hat man ganz brav alle diese Tipps befolgt und stellt in der Schule fest: Man, das was dieser PLANBAR-Typ da schreibt wirkt gar nicht. Für diesen Fall gibt es auch Tipps, die man ganz leicht während der Schulzeit anwenden kann.

TIPPs während des Unterrichts:

  • Aufstehen! Bewegung regt auch den Kreislauf an und die Durchblutung. Geht einfach aufs Klo und dreht eine Runde durch die Schule. Lasst euch nur nicht erwischen!
  • Koffein. Zugegeben, nicht die gesündeste Methode. Energie Drinks zum Beispiel sind voll mit Zucker und Taurin. Man wird in jedenfall nicht mehr müder als man schon ist. Trotzdem ist diese Lösung auf dauer nicht die gesündeste.
  • WASSER! Und wieder der Kreislauf. Wasser ist der Stoff den wir zum Leben brauchen. Auch er macht uns wach und lässt uns aktiv werden. Wer zu wenig Wasser getrunken hat wird träge und müde. Also: Wasser trinken!
  • Unterhalten! Diskutiert im Unterricht mit, schreibt mit eurer Freundin / Freund oder der Person die ihr mögt, redet mit dem Nachbarn. Im Klartext: Lenkt euch ab und sucht euch eine Beschäftigung, die euch wirklich interessiert. Im Zweifelsfall ist dies vielleicht sogar der Unterricht, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist. Auch hier gilt: Bitte nicht erwischen lassen! 😉

Nun wurde die Schule ohne zu Schlafen hinter sich gebracht und man kommt nachhause. Viele gehen einfach ins Bett und lassen den Tag vorbei gehen. Um 22 Uhr wird man wieder wach und ist voll aktiv. Das ist auch einer der größten Fehler den man machen kann. Bleibt dann lieber den ganzen Tag wach, macht Sport und geht raus. Dann seid ihr um 22 Uhr hundemüde und könnt 8 Stunden schlafen. Hier mal ein paar Tipps für Zwischendurch, mit denen ihr den Tag auch müde überstehen könnt.

TIPPs für Zwischendurch:

  • Power-Schlaf, der auch Powernapping genannt, bedeutet, dass ihr euch nach der Schule für 20 Minuten hinlegt. Dabei schlaft ihr nicht komplett ein, sondern macht nur die Augen zu und legt euch ganz entspannt hin. Nach den 20 Minuten ist es wichtig, dass ihr dann wieder aufsteht. Denn ein paar Minuten später fallt ihr in einen Tiefschlaf und kommt dann gar nicht mehr aus dem Schlafen raus. Die 20 Minuten Ruhe reichen schon um die nächsten 3 Stunden auch ohne Schlafen zu überstehen.
  • Sonne! Geht raus auf den Bolzplatz, ins Freibad, zum Sport oder einfach nur Raus mit den Anderen chillen. Hauptsache ihr seid in der Sonne und im Licht. Denn Licht führt dazu, dass im Gehirn Botenstoffe ausgeschüttet werden, die die Müdigkeit verdrängen.
  • Und auch hier als letzter Punkt: Macht etwas so spannendes, dass ihr gar nicht Schlafen wollt. Trefft euch mit eurer Freund/in, macht was mit Freunden, geht go-kart fahren, Paintball spielen, ein Bier trinken, ins Fitnesscenter, zum Bowling oder eine andere Aktivität.

Was sollte man bei Schlafen beachten?

Das A und O gegen Müdigkeit ist aber das Schlafen in der Nacht. 8 Stunden sollten drin sein, 7 ist Minimum. Mehr als 9 Stunden sind in der Regel nicht nötig, beziehungsweise fast schon wieder zu viel. Generell gilt aber: Verpasster Schlaf kann nachgeholt werden. Wer also die Woche über nur zu täglich 5 Stunden Schlaf gekommen ist, der kann am Wochenende bequem seinen Schlaf nachholen. Diese Zeit sollte man sich aber wirklich gönnen. Denn der Körper regeneriert sich nur beim Schlafen. Wer zu wenig schläft wird schlecht gelaunt, unkonzentriert, schwach und unmotiviert werden.