Navigation öffnen

Study in France

Rund um's Studium

In Frankreich hat theoretisch jeder Abiturient das Recht auf einen Studienplatz. Da es auch keinen Numerus Clausus (NC) gibt bekommt man oft auch seinen Studienplatz, allerdings haben einige Universitäten eine eigene Aufnahmeprüfung die man bestehen muss.

Seit 2011 müssen sich Studienbewerber aus der EU, die ein Erststudium beantragen, zentral über www.admission-postbac.fr bewerben. Eine Broschüre im PDF-Format findest du hier. Allerdings ist die in französischer Sprache!

Das Studium in Frankreich beginnt immer zum Wintersemester jedoch müssen die Bewerbungsunterlagen schon bis spätestens 20.März angegeben worden sein, da es ein sehr aufwändiges Verfahren ist.

Erforderlichen Unterlagen für das Grundstudium:
-Beglaubigte Kopie mit Übersetzung des Abiturzeugnisses
-Beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde oder eine internationale Geburtsurkunde
-Bei einigen Unis ist ein bestandener Sprachtest erforderlich
-Kopie des Personalausweises bzw. Reisepasses
-Passfoto

Für die endgültige Einschreibung an der Universität sollte man das Original des Abiturzeugnisses sowie den Nachweis einer Kranken- bzw. Sozialversicherung mitbringen. Alternativ reicht auch eine Studentenversicherung in Frankreich aus.

Studiengebühren
Die Studiengebühren in Frankreich sind sehr niedrig. Insgesamt sollte die Höhe der Gebühren 200€ im Jahr nicht überschreiten, wobei darin noch keine Immatrikulationsgebühren sowie eventuell die Kosten für eine studentische Krankenversicherung enthalten sind. An den Universitäten zahlt man zusätzlich egal für welchen Studiengang 5€ für eine ärztliche Untersuchung.

Anerkennung erbrachter Leistungen
Durch mehrere bilaterale Abkommen zwischen Deutschland und Frankreich ist die gegenseitige Anerkennung erbrachter Leistungen genau festgelegt. Vor Allem das European Credit Transfer System (ECTS) erleichtert die ganzen Prozesse enorm (siehe hier)

Abschlüsse
Die zu erwerbenden Abschlüsse an französischen Unis reichen vom Bachelor über den Master und Doktor bis hin zum „Médecine spécialisée“, dem Facharzt, wobei der Bachelor eine Studienzeit von mindestens drei Jahren voraussetzt während man für den Facharzt mindestens zehn Jahre braucht.

Für weitere Infos siehe www.studieren-in-frankreich.de