Navigation öffnen

Sommer, Sonne, Festival! – Das Helene Beach Festival 2016

Musik

Ein gelungenes Festival! Zum sechsten Mal fand das Helene Beach Festival am Helenesee, nahe Frankfurt (Oder), statt. Mehr als 120 Künstler konnten auf 8 Bühnen genossen werden. PLANBAR war da und hat für euch viele Eindrücke festgehalten.

Künstler wie Mark Forster, Trailerpark, Jennifer Rostock oder SDP, ein Strand, super Wetter und tolle Menschen, das  war das Helene Beach Festival 2016!

 

„Eine Autofahrt, die ist lustig“

Aber nun erstmal auf Anfang zurück: Freitagnachmittag war unsere Anreise. Womit startet man ein Wochenende? Genau, mit einem Stau. Auf dem Weg nach Frankfurt (Oder) gab es den ersten Stopp auf unserer Tour an den See. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam endlich unsere Abfahrt Richtung Strand. Der nächste Stopp ließ nicht lang auf sich warten. Nach dem Motto „einfach der Menge hinterher“ fuhren wir auf eine lange Autoschlange zu. Nun hieß es: noch länger warten. Hier aber kein Problem. Die Leute stiegen aus, stimmten sich bereits auf das Festival ein und hörten ihre Bands bereits aus dem Autoradio. Die Zeit verging, wir hatten das Ende des Wartens in Sicht, und ebenso auch den großen Parkplatz auf dem Gelände.

 

Nachdem wir einen Parkplatz ergattern konnten, machten wir uns auf den Weg zu den Bühnen; haben uns erst einmal einen Überblick verschafft, wo welche Bands und welche Musikrichtungen spielen. Es waren wirklich viele vertreten und man konnte jedem Stil lauschen. Ob man am Strand lag oder auf einer Liege weiter oberhalb des Strandes. Nach einer kleinen Erfrischung ging es dann los zur Main Stage, auf zum (für uns) ersten Act des Abends.

Die Musik wurde in vollen Zügen genossen, und selbst wenn man den Song mal nicht kennt, wird trotzdem mitgesungen, hört ja keiner ;).

Der Rest des Abends wurde dann voll ausgekostet, wir haben Bands gesehen, wie Motrip, SDP, SSIO oder Jennifer Rostock.

 

Musikvielfalt

Auf 8 Bühnen konnte man die unterschiedlichsten Musikrichtungen genießen. Von Hip-Hop, House oder Indie-Rock bis hin zu Electronic war alles vor Ort.

 

Tolle Menschen

Die Stimmung auf dem Festival war einfach grandios. Wenn man sich unterhielt, stimmten weitere unbekannte Gesichter mit ein, immer freundlich und unterhaltsam. Selbst wenn man als Alleingänger hingefahren wäre, man findet dort schnell Gleichgesinnte.

Außerdem zum ersten Mal in diesem Jahr: das Cashless-System. Eine gute Alternative zur ewigen Bargeldsuche in der Hosentasche und Kleingeldverlust im Strandsand.

 

Bildergalerie

 

Auf in die nächste Runde! Vom 27. – 31. Juli 2017 findet das nächste Helene Beach Festival statt, bereits jetzt kannst du schon Karten dafür ergattern.