Navigation öffnen

Red Bull 12 TO 12 Kurzfilm-Oscar ist verliehen

Video & Film

Was für ein Wettbewerb! Jedes der 15 Teams produzierte beim Red Bull 12 TO 12 in nur 24 Stunden einen fünfminütigen Kurzfilm. Gewonnen hat der Filmstudent Steffen Freckmann von der HdM Stuttgart. Die Preisverleihung fand im Berliner Kino Babylon statt, wo im Anschluss alle Teilnehmer mit ihren Freunden und der Jury bis in die Morgenstunden feierten.

Hochspannung, Kreativität, Konzentration und wenig Schlaf liegen hinter den 15 Teilnehmern und ihren Teams. Denn es galt auch im dritten Jahr seit dem Bestehen der Kurzfilm-Challenge, innerhalb von nur 24 Stunden einen Film zu konzipieren, zu drehen und zu schneiden. Und: die Herausforderung als Team zu meistern, was unter dem extremen Zeitdruck nicht immer einfach war: "Der eine findet das gut, der andere findet das schlecht. Dann ist man mal kurz davor, sich an die Gurgel zu gehen, dann war man aber zu müde dafür“, reflektiert einer der Teilnehmer am Morgen danach.

brightcove.createExperiences();

Am Donnerstag waren 15 ausgewählte Filmstudenten aus ganz Deutschland und zum ersten Mal auch aus Österreich nach Berlin gereist, wo ihnen Moderator Jan Köppen um Punkt 12 Uhr das Thema für die Kurzfilme verkündete: "Loves Life".

Mit der Bekanntgabe fiel der Startschuss für 24 Stunden Filmen gegen die Zeit. Am nächsten Tag, exakt um 12 Uhr mittags, mussten die fertigen Filme abgegeben werden. Es lieferten alle Teams ab! Danach waren die Jury-Mitglieder gefragt. Matthias Schweighöfer, Gregor Bloéb, Christof Wahl, Oliver Berben und Steffen Wink stimmten darüber ab, welcher Film beim Kurzfilm-Festival am 23. November als Gewinnerfilm gekürt wird.

Das Publikum, die Teilnehmerteams, ihre Familien und Freunde fieberten der Entscheidung im Kinosaal des Berliner Babylon-Kinos entgegen. Nach der Vorführung aller 15 Filme auf der großen Kinoleinwand wurde Steffen Freckmann und sein Team mit ihrem Film "Slipgun" als Gewinner der Challenge gekürt. Der Stuttgarter Filmstudent gewann damit 5.000 Euro für sein nächstes Projekt, eine Hospitanz im Red Bull Media House und eine Adobe® Creative Cloud™Lizenz für 12 Monate. „Was ich schön finde, dass Red Bull 12 TO 12 einer der wenigen Wettbewerbe ist, bei dem der Nachwuchs nachträglich gefördert wird“, hob Jurymitglied Gregor Bloéb in seiner Ansprache hervor.

Insgesamt war das Niveau aller Beiträge sehr hoch und das Publikum von allen 15 Filmen bestens unterhalten. Begeistert war man vor allem davon, mit wie viel Humor das Thema „Loves Life“ umgesetzt wurde.

Bildergalerie

Nach so viel Anspannung darf gefeiert werden! Gegen 22 Uhr endete die Preisverleihung und die Aftershow Party konnte beginnen. Für Livemusik sorgte die Band Cannibal Koffer und DJ Kamikaze. Die Teilnehmer und Gäste feierten zusammen mit der Jury ausgelassen bis in die Morgenstunden.

Der Gewinnerfilm "Slipgun" und die Zusammenfassung mit den Highlights der 24 Stunden-Challenge sind SEIT Montag, den 25.11. 2013 auf redbull.de/12to12 und moviepilot.de zu sehen.