Navigation öffnen

Ohne Handy nix los!

Blog

Die letzte Berufsschulwoche lag vor mir und da musste es ja passieren: Mein Handy lag noch zu Hause! *Panik* Wie es ist, so ganz ohne Handy, könnt ihr in meinem kleinen Blog nachlesen.

Wer hat heutzutage kein Smartphone oder zumindest ein Handy? Laut einer EU-Umfrage haben 1/4 der Deutschen kein Handy. Kaum zu glauben, aber wahr. Aber mal ehrlich, das ist doch eher die ältere Generation. Da ich noch jung bin, zumindest vom Alter her, und ein Smartphone habe, gehöre ich dann wohl zu den anderen 3/4 der Bevölkerung.

Noch kurz zu Sonntag. Ich bin mit dem Auto von Cottbus nach Leipzig gefahren, mein Freund neben mir. Wie man das so auf der Autobahn auf längeren Strecken macht, haben wir Autokennzeichen geraten. Manche wussten wir natürlich nicht, also meinte ich, mein Freund könnte ja in meinem Handy nachsehen. Es gibt ja sowas wie eine Kennzeichen- App. Wollte er aber nicht. Das war kurz vor Dresden, also noch nicht so weit weg. Da war alles noch Friede, Freude, Eierkuchen. Das sollte sich dann schlagartig ändern.

In Leipzig beim Internat angekommen wollte ich natürlich meine Mama anrufen, dass ich gut angekommen bin. Macht man ja so. Beim Kramen in der Tasche fiel mir ein, dass ich mein Ladekabel vergessen hatte. Nicht so schlimm, dachte ich, lädst du halt über dein Netbook. Komischer Weise habe ich auch mein Handy nicht in der Tasche gefunden. Dann hatte ich die Eingebung: Mein Handy liegt im Wohnzimmer auf der Heizung! Super!

Ich habe dann über das Festnetztelefon vom Internat meine Mama angerufen. Sie hat sich natürlich über die Nummer gewundert. Zum Glück war es schon recht spät, weil ich verhältnismäßig langsam gefahren bin. So konnte ich zwar etwas angesäuert, aber dennoch halbwegs ruhig ins Bett gehen. Ich habe ja nicht geahnt, dass es sogar doppelt so schwer wird, ohne Handy klar zu kommen.

Mal so am Rande, ich war ehrlich kurz vorm Heulen, als ich gemerkt hab, dass ich mein Handy nicht dabei hatte. Ist ja doch schon wie so ein kleines Haustier geworden.

 

 

Foto: flickr.com Xuemin Guan