Navigation öffnen

Musikalische Highlights 2014

Leben

2014 war ein Jahr voller Highlights - die musikalischen Höhepunkte haben wir für euch mal zusammengefasst.

 Frühling

Der Frühling fängt bei uns schon im Januar an – und dort war der Nummer eins Hit kein anderer als „Timber“ von Pitbull feat. KE$HA. Außerdem waren wir alle „Happy“ mit Pharrell Williams und tanzten zu „Changes“ von Faul & Wad Ad versus Pnau. Im März stürmte Mr. Probz mit „Waves“ die Charts, wurde im April aber abgelöst von Clean Bandit feat. Jess Glynne und ihrem Song „Rather be“.
Übrigens – während des gesamten Jahresbeginns arbeitet sich Helene Fischer von Platzierung zu Platzierung langsam nach vorn an die Spitze der Charts – aber mehr dazu gibt’s im Sommer:

Sommer

Denn endlich hat sie es geschafft! Der wohl nervigste Song des Jahres 2014 geht unumstritten an die gute Helene für „Atemlos durch die Nacht“ – so manches Mal hab ich mir gewünscht, ihr möge endlich der Atem im Hals stecken bleiben, damit der Song mich nicht mehr verfolgt. Auf jeder Party, in jeder Kneipe – egal ob Rentner, Student, Grundschüler oder Wellensittich – niemand konnte sich vor dem Ohrwurm retten.
Aber der Sommer hatte dieses Jahr auch einige gute Zeiten im Gepäck, zum Beispiel die Fußball-WM 2014. Weltmeister, yes! Da fällt mir nur ein: „Auf uns“ (Andreas Bourani) und „Au revoir“ (Mark Forster feat. Sido) Brasilien. Einer meiner Lieblingssongs im Sommer war „Prayer in C“ von Lilly Wood & the Prick mit Robin Schulz im Gepäck – der dann übrigens auch noch mit einem wirklich guten Album nachgelegt hat. Weitere Ohrwürmer in diesem Sommer waren „Wiggle“ von Jason Derulo feat. Snoop Dogg, „Summer“ von Calvin Harris und „Wicked Wonderland“ von Marting Tungevaag.

Herbst

Der Herbst 2014 war keineswegs trist und grau, auf Platz eins der Charts hielt sich David Guetta mit „Lovers on the Sun“ und auch Marlon Roudette versüßte uns den September mit „When the beat drops out“. Zu meinen Lieblingsliedern im Herbst zählten außerdem noch „Ghost“ von Ella Henderson sowie „Rude“ von Magic! – die Charts stürmte im Oktober Meghan Trainor mit „All about that bass“. Auch Calvin Harris sicherte sich wieder eine Platzierung in den Charts mit „Blame“ feat. John Newman.

Winter

Auch im Winter zeigt sich Robin Schulz in den Charts mit dem Song "Sun goes down" feat. Jasmin Thompson und auch David Guetta kehrt zurück zusammen mit Sam Martin und dem Song "Dangerous". Taylor Swift hält sich ebenfalls seit dem Herbst mit "Shake it off" in den Charts. Als Überraschungshit wird Aronchupa im Radio hoch und runter gespielt, sein Song "Albatraoz" kommt an. Natürlich konnte sich der Winter auch dieses Jahr nicht gegen die ganzen Weihnachtssongs wehren, aber davon verschonen wir euch lieber!

Das waren sie, die musikalischen Highlights 2014 - wenn ihr euch die Songs nochmal anhören wollt, empfehlen wir euch das Video anzuschauen - die Pop Danthology 2014 von Daniel Kim, ein Remix der erfolgreichsten Songs 2014. Viel Spaß beim Reinhören!