Navigation öffnen

Mittwoch – Bergfest!

Blog

Die Wochenmitte ist erreicht! *Yeah* Der Morgen war wie die anderen, nicht ganz sanft, aber ich hab es überlebt.

Schule war ganz angenehm, da wir einige Tests geschrieben haben und da kam nicht wirklich Langeweile auf. Ich hab immer gedacht, man, jetzt mal mit dem Handy spielen. Aber ein Trost gab es, nur noch 2x schlafen und dann konnte ich wieder mobil surfen und sms schreiben bis mir die Finger glühen.

Der Nachmittag sah dann so aus, dass ich erst mal in die Stadt gefahren bin, um ein Buch zu kaufen. Mir hatte eine ganz liebe Klassenkameradin eins geliehen und da ich es nicht knicken wollte, habe ich es mir gekauft. Ich habe dann auch eine persönliche Widmung von ihr bekommen. Das mit dem Buch war gar nicht so leicht, ich hab es in der ersten Buchhandlung auf 3 Etagen nicht gefunden (fragen wäre ja zu einfach gewesen).

Ich bin dann noch weiter gegangen, weil mir eingefallen ist, wenn ich grad in der Stadt bin kann ich ja auch gleich den Tee für meine Mama kaufen. Jedes Mal, wenn ich in Leipzig bin, soll ich ihr Tee mitbringen, da es den Laden bei uns nicht gibt. In der zweiten Buchhandlung hab ich das Buch auch gefunden. Zwar musste ich auch ein wenig suchen, aber ich hatte ja eh nichts besseres zu tun. Komischer Weise musste ich, während ich in der City umherwanderte, kaum an mein Handy denken. Auf die Uhr wollte ich nicht schauen, da ich es nicht eilig hatte.

Im Internat war dann das gleiche Prodzedere wie immer: Netbook an und im Internet surfen.

Am Abend sind meine Zimmerkameraden und ich mit ein paar aus dem Internat bowlen gegangen. War ganz lustig, aber ich habe wie immer verloren. Na ja, Hauptsache es hat Spaß gemacht! Aber der Gedanke an mein Handy war doch immer gegenwärtig.

Dann ging es ins Bett.

 

Foto: flickr.com Mr Edd.